AssCompact - Facebook AssCompact - LinkedIN AssCompact - Twitter AssCompact - Xing AssCompact - Youtube

Schätzwerte für Wohnimmobilien online ermitteln
09. Juli 2019

Schätzwerte für Wohnimmobilien online ermitteln

Das PropTech Scoperty will es Haus- und Wohnungsbesitzern sowie Kaufinteressenten ermöglichen, online den Schätzwert einer Immobilie zu bestimmen. Nach einer Testphase in Nürnberg sollen Internetnutzer auf dem Marktplatz scoperty.de künftig bundesweit Daten zu Wohnimmobilien einsehen können. 


Das PropTech Scoperty will es Haus- und Wohnungsbesitzern sowie Kaufinteressenten ermöglichen, online den Schätzwert einer Immobilie zu bestimmen. Nach einer Testphase in Nürnberg sollen Internetnutzer auf dem Marktplatz scoperty.de künftig bundesweit Daten zu Wohnimmobilien einsehen können. 


Schätzwerte für Wohnimmobilien online ermitteln

Unter www.scoperty.de können Immobilienbesitzer und Kaufinteressenten mit wenigen Klicks den Schätzwert einer Immobilie online prüfen bzw. ermitteln. Hierfür hat das PropTech Start-up Scoperty, ein Gemeinschaftsunternehmen von ING Bank N.V., PriceHubble AG und der Sprengnetter GmbH, eine Testphase in Nürnberg gestartet. Derzeit lassen sich die Schätzwerte von mehr als 100.000 Objekten und Einheiten in der fränkischen Metropole abrufen.

Künftig bundesweit Daten zu Wohnimmobilien

Nach dem Regionalstart in Nürnberg will es auf dem Marktplatz noch in diesem Jahr den Nutzern ermöglichen, bundesweit Daten zu mehr als 40 Millionen Wohnimmobilien in Deutschland kostenfrei einzusehen. „Um den Wohnimmobilienmarkt transparenter und fairer zu machen, verfolgt Scoperty einen neuen digitalen Ansatz: Das Unternehmen kombiniert Online-Ansichten von Straßen und Fassaden mit verfügbaren Immobilieninformationen zum jeweiligen Objekt“, erläuert Dr. Michael Kasch, Geschäftsführer der Scoperty GmbH.

Auf Immobilien bieten, die noch nicht zum Verkauf stehen

Eigentümer und Interessenten können auf Scoperty virtuell den Wohnimmobilienmarkt in Nürnberg erkunden. Zu allen Objekten finden Nutzer neben Wohnflächen und adressgenauen Quadratmeter-Schätzwerten auch weitere Informationen wie Baujahr oder Grundstücksflächen. Eine Neuheit ist dabei, dass Interessenten auf Immobilien bieten können, die noch nicht zum Verkauf stehen und damit möglicherweise einen Verkauf anstoßen können. (tk)

Bild: © sarayut_sy – stock.adobe.com




Ähnliche News

Wealthcap hat Finanzexperten zu den aktuellen Immobilientrends befragt. Sichere Häfen innerhalb der Immobilienwelt sind demnach beliebt wie nie zuvor – das gilt sowohl regional wie auch in Bezug auf die Nutzungsarten. Generell erwartet die Mehrheit der befragten Experten eine steigende Bedeutung von Immobilieninvestments aufgrund der Corona-Krise. weiterlesen
Die Investmentgesellschaft Schroders baut ihre Immobilienaktivitäten durch eine neue Beteiligung an. Die Briten übernehmen die Mehrheit an der Immobilieninvestmentgesellschaft Pamfleet. Dadurch soll vor allem die Präsenz an den schnell wachsenden Immobilienmärkten Asiens gestärkt werden. weiterlesen
Die Angebotspreise für Mieten in Deutschland kennen weiter kein halten. Im ersten Halbjahr sind sie in drei Viertel der deutschen Großstädte erneut gestiegen. In der Spitze haben die Mieten sogar um ein Zehntel zugelegt. weiterlesen


AssCompact Abonnement

Sie wollen das AssComapct Magazin und/oder den AssCompact Newsletter abonnieren? Klicken Sie hier

Sie sind bereits Leser des AssCompact Magazins und möchten Ihre Daten ändern? Klicken Sie hier

Empfohlener Artikel

Die Finanz- und Versicherungsbranche ist bei Nachwuchskräften alles andere als beliebt. Von 14 Branchen landet sie im aktuellen „Young Professionals Barometer“ von Trendence auf dem vorletzten Platz. Welche Versicherer in der Liste der Wunscharbeitgeber ganz vorne liegen, zeigt AssCompact in einer Bildergalerie.