Smart InsurTech startet Tarifvergleich nach Verbraucherschutzkriterien | AssCompact – News für Assekuranz und Finanzwirtschaft
AssCompact - Facebook AssCompact - LinkedIN AssCompact - Twitter AssCompact - Xing AssCompact - Whats App AssCompact - Whats App

Smart InsurTech startet Tarifvergleich nach Verbraucherschutzkriterien
19. August 2019

Smart InsurTech startet Tarifvergleich nach Verbraucherschutzkriterien

In ihren Vergleichsrechner SMART COMPARE hat die Smart InsurTech AG nun einen Tarifcheck nach Verbraucherschutzkriterien wie etwa von Stiftung Warentest integriert. Neben dem quantitativen Vergleich können angebundene Makler ihren Kunden somit auch eine qualitative Bewertung ihrer Tarife anbieten.


In ihren Vergleichsrechner SMART COMPARE hat die Smart InsurTech AG nun einen Tarifcheck nach Verbraucherschutzkriterien wie etwa von Stiftung Warentest integriert. Neben dem quantitativen Vergleich können angebundene Makler ihren Kunden somit auch eine qualitative Bewertung ihrer Tarife anbieten.


Smart InsurTech startet Tarifvergleich nach Verbraucherschutzkriterien

Die Versicherungsplattform Smart InsurTech hat ihren Versicherungsvergleichsrechner SMART COMPARE erweitert. Durch die Software „tarifair“ ist nun auch die Bewertung nach Verbraucherschutzkriterien wie etwa von der Stiftung Warentest möglich. Neben dem quantitativen Vergleich können angebundene Partner ihren Kunden somit auch eine objektive qualitative Bewertung ihrer Tarife anbieten. Der Tarifcheck von SMART INSUR bewertet über 9.500 Alt- und Neutarife von mehr als 200 Versicherern. Berater können anhand der Optimierungsvorschläge, die der Rechner in Form einer Grafik bereitstellt, sehen, wie gut ein Tarif für den Kunden passt und entsprechende Alternativen anbieten.

Neutrale und unabhängige Qualitätsbewertung

„Wir haben uns bewusst gegen eine eigene Klassifizierung entschieden“, unterstreicht Marcus Rex, Vorstand der Smart InsurTech AG. „Stattdessen setzen wir auf die objektiven Maßgaben des Verbraucherschutzes, da sie eine neutrale und unabhängige Qualitätsbewertung gewährleisten. Diese Transparenz genießt unter Endkunden ein großes Vertrauen, das hilft am Ende unserem Vertriebspartner in der Beratung seiner Kunden.“

Start mit Kfz-Sparte

Die Einbindung des qualitativen Ratings in den Vergleichsrechner wurde aufgrund des bevorstehenden Jahresendgeschäfts mit der Kfz-Versicherung gestartet. Als Nächstes soll der objektive Versicherungsvergleich in den Bereichen Sach-, Haftpflicht- und Unfallversicherung implementiert werden.

Schnittstelle zwischen „FinanzOffice“ und „tarifair“

Außerdem hat die Smart InsurTech AG eine Schnittstelle zwischen FinanzOffice im Verwaltungsbereich (SMART ADMIN) und dem Tarifcheck „tarifair“ umgesetzt. Somit können Berater direkt aus dem Vertrag heraus in die Tarifbewertung, die auf den Leistungskriterien deutscher Verbraucherschutzorganisationen basieren, wechseln. (tk)

Bild: © masterzphotofo – stock.adobe.com




Ähnliche News

Mit der Angebots- und Vergleichsplattform fb>xpert digitalisiert Franke und Bornberg nun den gesamten Prozess für Tarifierung, Angebot und Antrag („TAA-Prozess“). 29 Versicherer sind bereits angebunden. Somit wird die Dunkelverarbeitung im TAA-Prozess spartenübergreifend auf eine breite Basis gestellt.  weiterlesen
Ab sofort stellt der Maklerpool Fonds Finanz seinen angebundenen Partnern das neue DIN-Tool von VorFina kostenfrei bereit. Es bildet die DIN-Norm 77230 ab und ermöglicht es Vermittlern, den gesamten Prozess der Basis-Finanzanalyse für Privathaushalte zu durchlaufen. weiterlesen
Das Software- und Analysehaus MORGEN & MORGEN erweitert seine Produktpalette um das neue Modul „Kraftfahrzeug“. Damit können Nutzer des Vergleichsprogramms M&M Office Kfz-Tarife für verschiedene Pkw, Krafträder, Camping- und Nutzfahrzeuge berechnen, vergleichen und ohne Medienbruch abschließen. weiterlesen


AssCompact Abonnement

Sie wollen das AssComapct Magazin und/oder den AssCompact Newsletter abonnieren? Klicken Sie hier

Sie sind bereits Leser des AssCompact Magazins und möchten Ihre Daten ändern? Klicken Sie hier

Empfohlener Artikel

Die Finanz- und Versicherungsbranche ist bei Nachwuchskräften alles andere als beliebt. Von 14 Branchen landet sie im aktuellen „Young Professionals Barometer“ von Trendence auf dem vorletzten Platz. Welche Versicherer in der Liste der Wunscharbeitgeber ganz vorne liegen, zeigt AssCompact in einer Bildergalerie.