So viel können Motorradfahrer beim Wechsel der Versicherung sparen | AssCompact – News für Assekuranz und Finanzwirtschaft
AssCompact - Facebook AssCompact - LinkedIN AssCompact - Twitter AssCompact - Xing AssCompact - Whats App AssCompact - Whats App

So viel können Motorradfahrer beim Wechsel der Versicherung sparen
16. Januar 2019

So viel können Motorradfahrer beim Wechsel der Versicherung sparen

Motorradhalter mit einem Saisonkennzeichen ab März können ihren Versicherungsvertrag noch bis Ende Januar kündigen. Bei einem Wechsel lassen sich laut CHECK24 bis zu 58% sparen. Biker mit Saisonkennzeichen von März bis Oktober sind im Schnitt 29% günstiger unterwegs als mit ganzjährigem Versicherungsschutz.


Motorradhalter mit einem Saisonkennzeichen ab März können ihren Versicherungsvertrag noch bis Ende Januar kündigen. Bei einem Wechsel lassen sich laut CHECK24 bis zu 58% sparen. Biker mit Saisonkennzeichen von März bis Oktober sind im Schnitt 29% günstiger unterwegs als mit ganzjährigem Versicherungsschutz.


So viel können Motorradfahrer beim Wechsel der Versicherung sparen

Motorradfahrer mit Saisonkennzeichen ab März haben noch bis Ende Janur die Möglichkeit, ihren alten Versicherungsvertrag zu kündigen. Laut Berechnungen des Vergleichsportals CHECK24 ist derzeit ein guter Zeitpunkt zum Wechsel der Versicherungen, denn der durchschnittliche Haftpflichtbeitrag liegt derzeit 23% günstiger als noch im Juli 2018. „Zu lange sollten Motorradfahrer mit dem Wechsel ihrer Versicherung nicht mehr warten“, meint Dr. Tobias Stuber, Geschäftsführer Kfz-Versicherungen bei CHECK24. Denn bereits seit Dezember würden die durchschnittlichen Haftpflichtbeiträge wieder anziehen.

Beim Wechsel bis zu 58% sparen

Einer Beispielrechnung von CHECK24 zufolge kann ein Biker mit dem Wechsel vom teuersten zum günstigsten Anbieter für einen ganzjährigen Versicherungsschutz einschließlich Teilkasko 58% des Beitrags oder 89,50 Euro pro Jahr sparen. Auch Halter mit Saisonkennzeichen ab März kommen bei einem Versicherungswechsel bis zu 58% günstiger weg.

Mit Saisonkennzeichen günstiger unterwegs

Vergleicht man jeweils fünf günstigsten Versicherungstarife, so fährt ein Motorradhalter mit einem Saisonkennzeichen von März bis einschließlich Oktober im Schnitt 29% günstiger als bei einem ganzjährigen Versicherungsschutz. „Bei einem Saisonkennzeichen sollte das Motorrad mindestens sechs Monate angemeldet werden, da der Halter nur so nach einem unfallfreien Jahr in eine höhere Schadenfreiheitsklasse eingestuft wird“, erklärt Dr. Tobias Stuber.

Günstiger kommen auch Motorradfahrer weg, die auf dem Land wohnen, sowie diejenigen, die die Motorleistung ihres Bikes deutlich drosseln. Um den Versicherungsschutz nicht zu gefährden, sollten Kunden aber in jedem Fall alle Angaben wahrheitsgemäß machen, raten CHECK24-Experten. (tk)




Ähnliche News

Heutzutage ist es nicht ausreichend, nur auf das angebotene Produkt und die Dienstleistung zu setzen, um sich von der Konkurrenz zu unterscheiden. Sales-Expertin Katja Porsch erklärt, was Makler und Vermittler tun können, um sich von anderen abzusetzen und Erfolg zu haben. weiterlesen
Das Oberlandesgericht Hamm hat den Begriff der „Zerstörung“ in der Kfz-Kaskoversicherung in einem Urteil definiert. Demnach geht es um die Beschädigung eines Fahrzeugs, die über einen wirtschaftlichen Totalschaden hinausgeht. Die Definition ist für die Schadenregulierung relevant. weiterlesen
Die Internationalisierung der Unternehmen fordert von Versicherungsmaklern eine Beratung über Landesgrenzen hinaus. Ohne entsprechende Netzwerke wäre dies nicht möglich. Das Maklernetzwerk Euribron feiert nun 25-jähriges Bestehen. Nachgefragt bei Claus Trowe, Mitglied des Euribron-Boards. weiterlesen


AssCompact Abonnement

Sie wollen das AssComapct Magazin und/oder den AssCompact Newsletter abonnieren? Klicken Sie hier

Sie sind bereits Leser des AssCompact Magazins und möchten Ihre Daten ändern? Klicken Sie hier

Empfohlener Artikel

Die Finanz- und Versicherungsbranche ist bei Nachwuchskräften alles andere als beliebt. Von 14 Branchen landet sie im aktuellen „Young Professionals Barometer“ von Trendence auf dem vorletzten Platz. Welche Versicherer in der Liste der Wunscharbeitgeber ganz vorne liegen, zeigt AssCompact in einer Bildergalerie.