AssCompact - Facebook AssCompact - LinkedIN AssCompact - Twitter AssCompact - Xing AssCompact - Youtube

Swiss Compare-Vermittlerstudie: Nutzung der Videoberatung verdoppelt
20. Juni 2020

Swiss Compare-Vermittlerstudie: Nutzung der Videoberatung verdoppelt

Zahlreiche Haushalte stellen angesichts der aktuellen Pandemie ihre Finanzpläne auf den Prüfstand. Dabei gewinnen digitale Kommunikationstools an Bedeutung. Die Anzahl der Vermittler, die ihre Kunden per Video beraten, hat sich innerhalb von acht Monaten verdoppelt, so eine aktuelle Studie.


Zahlreiche Haushalte stellen angesichts der aktuellen Pandemie ihre Finanzpläne auf den Prüfstand. Dabei gewinnen digitale Kommunikationstools an Bedeutung. Die Anzahl der Vermittler, die ihre Kunden per Video beraten, hat sich innerhalb von acht Monaten verdoppelt, so eine aktuelle Studie.


Swiss Compare-Vermittlerstudie: Nutzung der Videoberatung verdoppelt

SwissCompare, eine Tochtergesellschaft von Swiss Life, hat in Kooperation mit dem Fachmagazin Cash.Online untersucht, welche Erfahrungen Vermittler in der Corona-Krise mit Blick auf die Verbraucher machen. An der Befragung haben im Laufe des Mais 263 Makler, Mehrfachagenten und Ausschließlichkeitsvermittler teilgenommen.

Neben allgemeinen Anliegen und Fragen der Kunden stand insbesondere die Veränderung in der Kommunikation im Fokus der Befragung. Und da hat sich einiges getan: Nutzten in einer Swiss Compare-Vermittlerumfrage im Herbst 2019 nur 29% der Befragten die Videoberatung, sind es acht Monate später bereits 57%. Die digitalen Vorreiter in der Vermittlerschaft können damit vor allem bei der hart umkämpften Zielgruppe der Millennials punkten: 86% der befragten Vermittler, die die Videoberatung nutzen, berichten, dass ihre Kunden bis zu 35 Jahre alt sind.

Der Trend zur Digitalisierung der Branche wird weitergehen: Diejenigen Vermittler, die Nachholbedarf in Sachen Digitalisierung haben, wollen nun nachziehen, so die Studie weiter. Mehr als die Hälfte der Befragten (54%) plant in diesem Jahr weitere Investitionen in digitale Projekte. Trotz allem: Für 91% der Studienteilnehmer steht fest, dass die digitalen Tools die persönliche Beratung nicht ersetzen werden; für 80% sind sie lediglich eine gute Ergänzung. (bh)

Bild: © Photographee.eu – stock.adobe.com




Ähnliche News

Auch in diesem Jahr hat die F.A.Z. eine Rangliste der größten deutschen Versicherungsunternehmen veröffentlicht. Welche Versicherungsgruppen zu den Top Ten mit den meisten Bruttobeitragseinnahmen im Jahr 2019 zählen, zeigt unsere AssCompact Bildergalerie. weiterlesen
Der Abwärtstrend bei den Vermittlerzahlen setzt sich auch im zweiten Quartal des Jahres 2020 fort. Wie aus den aktuellen Daten des DIHK hervorgeht, betrifft der Rückgang nicht nur die eingetragenen Versicherungsvermittler, sondern auch die Finanzanlagenvermittler nach § 34f GewO. weiterlesen
In regelmäßigen Abständen analysiert Christoph Bubmann, CEO von digitransform.de, für AssCompact Fragen der Digitalisierung. Diesmal bringt er Licht in die Geheimnisse der Suchmaschine Google. Der sechste Digitale Fitness-Tipp gibt gleich zehn Tipps, die beim Suchen kostbare Zeit sparen werden. weiterlesen


AssCompact Abonnement

Sie wollen das AssComapct Magazin und/oder den AssCompact Newsletter abonnieren? Klicken Sie hier

Sie sind bereits Leser des AssCompact Magazins und möchten Ihre Daten ändern? Klicken Sie hier

Empfohlener Artikel

Die Finanz- und Versicherungsbranche ist bei Nachwuchskräften alles andere als beliebt. Von 14 Branchen landet sie im aktuellen „Young Professionals Barometer“ von Trendence auf dem vorletzten Platz. Welche Versicherer in der Liste der Wunscharbeitgeber ganz vorne liegen, zeigt AssCompact in einer Bildergalerie.