AssCompact suche
Home
Investment
14. Juli 2021
Thematische Investments werden bei Anlegern immer beliebter
node.field_artikel_bild.entity.alt.value

Thematische Investments werden bei Anlegern immer beliebter

BNP Paribas Asset Management hat Ergebnisse einer Umfrage zu thematischen Investments veröffentlicht. Demnach hat der Appetit der Anleger auf Themenfonds in den letzten zwölf Monaten deutlich zugenommen. Im Fokus steht dabei vor allem ein Bereich.

Thematische Investments gewinnen bei Investoren zunehmend an Beliebtheit. Diese strukturelle Veränderung zeugt laut BNP Paribas Asset Management von einem grundlegenden Wandel bei der Asset-Allokation: weg von einer Ausrichtung auf Anlageklassen, Geografie und Branchen und hin zu einem themenbasierten Ansatz. Das sind laut der Gesellschaft die zentralen Ergebnisse einer von Greenwich Associates durchgeführten Umfrage unter institutionellen und Wholesale-Anlegern zu thematischen Investments.

Nachhaltige Investments besonders gefragt

Der Umfrage zufolge nutzen 88% der Wholesale-Investoren und 36% der institutionellen Investoren bereits thematische Strategien oder planen zumindest, dies zu tun. 90% der Investoren glauben, dass thematisches Investieren einen positiven Einfluss auf die langfristige Performance hat. Vor allem nachhaltige Themenfonds stehen hoch im Kurs. 76% nutzen thematische Anlagestrategien hauptsächlich für Nachhaltigkeit und die Erfüllung von Umwelt-, sozialen und Unternehmensführungsfaktoren (ESG). Mit deutlichem Abstand folgen die Möglichkeiten, die Anlagerendite zu steigern (42%), einen innovativeren oder disruptiveren Investmentansatz zu verfolgen (36%) oder die Risikostreuung zu erhöhen (30%).

Erhöhtes Interesse an Technologie- und Innovationsthemen

Zu den attraktivsten Themen aus dem Bereich Technologie und Innovation zählen die Befragten Gesundheit (28%), Robotik und künstliche Intelligenz (23%) sowie disruptive Technologien (13%). Mehr als 50% der Befragten gaben an, dass diese Themen zu den drei für sie attraktivsten gehören. Weniger prominent folgten Disruptionsthemen wie Cybersicherheit, Biotech, 5G und Smart Cities. Dieses Interesse an der Digitalisierung hat sich zudem deutlich gesteigert, bedingt durch die Covid-19-Pandemie und die Notwendigkeit, sich an neue, stärker digital geprägte Lebens- und Arbeitsweisen anzupassen.

Mehr als nur Aktien

Thematisches Investieren beschränkte sich bisher größtenteils auf Aktien. Festverzinsliche Anlagen gewinnen aber ebenfalls zunehmend an Bedeutung. Die Studie zeigt: Zwar nutzt die Mehrheit der Anleger für thematisches Investieren Aktien oder zieht diese in Erwägung (87%), jedoch stehen festverzinsliche Anlagen an zweiter Stelle (42%), noch vor Multi-Asset und Private Markets (beide 30%). Diese Daten unterstreichen BNP Paribas Asset Management zufolge einen wachsenden und sich beschleunigenden Trend hin zu einer themenbasierten Allokation in festverzinsliche Anlagen. (mh)

Bild: © andranik123 – stock.adobe.com