AssCompact suche
Home
Assekuranz
Tierversicherer bekommen Konkurrenz aus Schweden
node.field_artikel_bild.entity.alt.value

Tierversicherer bekommen Konkurrenz aus Schweden

Die schwedische Agria Tierversicherung will in diesem Jahr in den deutschen Markt einsteigen. Wie das Unternehmen mitteilt, soll die Einstellung von Mitarbeitern und die Anbindung von Vermittlern ab März erfolgen. Sitz der deutschen Niederlassung wird Düsseldorf sein.

Der 1890 gegründete schwedische Tierversicherer Agria startet in diesem Jahr auf dem deutschen Markt. Mit insgesamt mehr als 1,2 Millionen versicherten Tieren zählt das Unternehmen eigenen Angaben zufolge zu den führenden Anbietern von Tierversicherungen in Schweden und Europa. Agria hat 400 Mitarbeiter und ist außer in Schweden auch in Norwegen, Dänemark, Finnland, Großbritannien und Frankreich vertreten. Die deutsche Niederlassung sowie das Managementteam und der Innendienst werden in Düsseldorf sitzen.

Anbindung von Vermittlern ab März

Mit der Einstellung von Mitarbeitern und der Anbindung von Vermittlern will das Unternehmen im März beginnen. Mitarbeiter mit Wissen und Liebe zu Haustieren, die sich in der Welt der Haustiere engagieren, bezeichnet das Unternehmen als Teil seines Geschäftsmodells. „Wir sind eine starke Gemeinschaft von Tierliebhabern, mit einer klaren Mission, das Leben von Haustieren und ihren Besitzern zu verbessern. In Schweden sind bereits ca. 80% der Hunde krankenversichert. Ab jetzt wollen wir auch in Deutschland dazu beitragen, Haustieren zu einem gesünderen und sicheren Leben zu verhelfen“, erklärt Peter Bornschein, Country Manager der Agria Tierversicherung in Deutschland.

Kooperation mit dem Verband für das Deutsche Hundewesen

Um die Gesundheit von Hunden zu erhalten und zu schützen, arbeitet das schwedische Unternehmen bereits seit 2020 mit dem Verband für das Deutsche Hundewesen (VDH) e. V. zusammen. „Für uns war die Agria aufgrund ihrer sehr langen Erfahrung und ihres starken Engagements in der Hundewelt eine klare Wahl als Partner. Ich bin mir sicher, dass wir gemeinsam viel für die Hunde und Hundehalter in Deutschland bewegen können“, kommentiert Leif Kopernik, Hauptgeschäftsführer des VDH, die Kooperation. Die Agria Tierversicherung fördert seit vielen Jahren Forschungsprogramme für Hunde und Katzen. (tk)

Bild: © sushytska – stock.adobe.com