AssCompact suche
Home
Assekuranz
uniVersa verbessert und erneuert Kfz-Tarif
node.field_artikel_bild.entity.alt.value

uniVersa verbessert und erneuert Kfz-Tarif

Im neuen Kfz-Tarif, den die uniVersa zum 01.04.2021 auf den Markt gebracht hat, lassen sich nun Kleinschäden bis 200 Euro einmal pro Versicherungsjahr beseitigen, ohne dass dies zu einer prämiensteigernden Höherstufung in der Vollkaskoversicherung führt.

Die uniVersa hat zum 01.04.2021 einen neuen Kfz-Tarif mit einem Mix an verbesserten und neuen Leistungen auf den Markt gebracht. Ein Schwerpunkt bei den Leistungsverbesserungen liegt im Versicherungsschutz für Elektro- und Hybrid-Fahrzeuge. Neben dem Akku sind neuerdings beim Ladevorgang auch Überspannungsschäden durch Blitzschlag sowie Diebstahl der Ladekabel und des Adapters mitversichert. Ebenso Folgeschäden, die durch einen Kurzschluss an der Verkabelung entstehen. Für Elektro-Pkw wird zudem ein 10%-iger Beitragsnachlass gewährt. 

Fahrzeugschlüssel geschützt

Die Entschädigungsleistung für Eigenschäden wurde im neuen Tarif auf 100.000 Euro verdoppelt. Werkseitig verbaute Fahrzeug- und Zubehörteile sind jetzt ohne Zuschlag unbegrenzt mitversichert (bisher bis 10.000 Euro). Bei Tierbissen wird der Folgeschaden bis 10.000 Euro (vorher 3.000 Euro) übernommen. Bei einem Totalschaden ist eine Neu- und Kaufpreisentschädigung bis zu 24 Monate (bisher zwölf bzw. 18 Monate) enthalten. Zudem werden anfallende Zulassungs- und Überführungskosten übernommen. Neu aufgenommen wurden Smart-Repair-Kleinschäden bis 200 Euro, die einmal pro Versicherungsjahr in Anspruch genommen werden können. Damit lassen sich kleine Schäden wie Dellen oder Kratzer beseitigen, ohne dass dies zu einer prämiensteigernden Höherstufung in der Vollkaskoversicherung führt. Bei einem Diebstahl oder Raub des Fahrzeugschlüssels werden jetzt auch die Kosten für den Austausch der Schlösser und die Neucodierung bezahlt.

Sechs Leistungsbausteine für individuellen Schutz

Schadenfreies Fahren wird im neuen Kfz-Tarif länger belohnt: Bei Pkw bis zu 50 Jahren (vorher 45) und bei Leichtkrafträdern bis zu 20 Jahren (vorher drei Jahre). Die Frist zur Übertragung des Schadenfreiheitsrabattes auf einen anderen Versicherungsnehmer wurde von 18 Monaten auf zehn Jahre ausgedehnt. Damit bleibt der Schadenfreiheitsrabatt für eine Übertragung länger erhalten. Über ein Bausteinkonzept lässt sich der Versicherungsschutz individuell zusammenstellen und erweitern. Hierzu bietet die uniVersa sechs Leistungsbausteine für Auslandschadenschutz, Fahrerschutz, Kfz-Schutzbrief, Werkstattservice, Rabattschutz und eine GAP-Deckung für Leasingfahrzeuge und kreditfinanzierte Fahrzeuge an. (ad)

Bild: © Ana Fidalgo – stock.adobe.com