AssCompact - Facebook AssCompact - LinkedIN AssCompact - Twitter AssCompact - Xing AssCompact - Youtube

Universal-Investment übernimmt Investmentplattform CAPinside
21. Juli 2020

Universal-Investment übernimmt Investmentplattform CAPinside

Die Universal-Investment-Gruppe hat CAPinside übernommen. Die Investmentplattform bietet ein digitales, auf künstlicher Intelligenz basierendes B2B-Angebot für die Vernetzung von Intermediären wie IFAs mit Asset Managern und Fondsinitiatoren.


Die Universal-Investment-Gruppe hat CAPinside übernommen. Die Investmentplattform bietet ein digitales, auf künstlicher Intelligenz basierendes B2B-Angebot für die Vernetzung von Intermediären wie IFAs mit Asset Managern und Fondsinitiatoren.


Universal-Investment übernimmt Investmentplattform CAPinside

Die Universal-Investment-Gruppe hat als Mehrheitsgesellschafterin die CAPinside GmbH mit Wirkung zum 17.07.2020 übernommen. CAPinside wurde im Oktober 2018 gegründet und beschäftigt an ihrem Firmensitz in Hamburg etwa 40 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und ist eine unabhängige B2B-Online-Investment-Plattform für den Investmentmarkt mit Fokus auf Fondsvermarktung und Vertriebsanbahnung.

Vernetzung von Intermediären und Asset-Managern

Die Plattform vernetzt Intermediäre, insbesondere IFAs, mit Asset-Managern und Fondsinitiatoren und bringt sie auf Basis von Algorithmen, die mittels künstlicher Intelligenz erzeugt werden, über Inhalte und Investmentanalysen sowie datenbasiertes individuelles Matching zusammen. Mit etwa 90.000 Nutzern pro Monat und knapp 20.000 Mitgliedern ist CAPinside nach eigenen Aussagen die am schnellsten wachsende professionelle Online-Investment-Plattform im deutschsprachigen Raum und Marktführer in Deutschland. Aktuell erweitert das FinTech sein Spektrum um zukunftsorientierte Investmentmanager, die blockchain-basierte Anlagen anbieten.

Meilenstein auf dem Weg zur „One-Stop-Vertriebsplattform“

Universal-Investment und CAPinside eine die Plattform-Idee, Anlegern und Fondsmanagern einen bedarfsgerechten und unkomplizierten Zugang zueinander zu ermöglichen. Sowohl die Fondsinitiatoren und Asset-Manager, die mit Universal-Investment zusammenarbeiten, als auch die Kunden und Mitglieder von CAPinside sollen von den durch die Übernahme entstehenden Möglichkeiten profitieren. Im Sinne der Plattform-Ökonomie gelte schließlich: Je breiter und vielfältiger das Angebot der Fondsinitiatoren auf der Plattform ist, desto attraktiver wird diese für IFAs und Anleger als Nutzer. Universal-Investment sieht in der Übernahme einen wichtigen digitalen Baustein, um Fondsinitiatoren über alle Asset-Klassen hinweg mit dem breitesten Vertriebsangebot zu unterstützen. Am Ende soll eine umfassende „One-Stop-Vertriebsplattform“ – analog und technologisch – für alle Zielgruppen und unter Nutzung aller Kanäle entstehen. (mh)

Bild: © Metamorworks – stock.adobe.com




Ähnliche News

Die Bundesregierung hat einen Gesetzesentwurf zur Einführung von elektronischen Wertpapieren vorgelegt. Das Vorhaben beschränkt sich vorerst lediglich auf Anleihen. Die Schuldverschreibungen können zukünftig nicht mehr nur per Urkunde verbrieft werden, sondern auch elektronisch in einem Zentralregister abgelegt oder in einem dezentralen Register auf Basis der Blockchain-Technologie verwahrt werden. weiterlesen
Seit dem 01.08.2020 ist die neue Finanzanlagenvermittlungsverordnung (FinVermV) in Kraft. Welche Auswirkung das für die Finanzanlagenvermittlung in der Praxis hat, zeigt ein erster Erfahrungsbericht von Moventum. weiterlesen
Die Aktienmärkte gleichen 2020 mehr denn je einer Achterbahn. Einem massiven Crash folgte eine rasante Erholung. Der Dax stieg sogar wieder über 13.000 Punkte. Und schon sind neue Crash-Prognosen zurück. Robert Halver, Leiter Kapitalmarktanalyse der Baader Bank AG, sieht dafür keinen Anlass. Aus mehreren Gesichtspunkten dramatisch sei aber der Skandal um Wirecard. weiterlesen


AssCompact Abonnement

Sie wollen das AssComapct Magazin und/oder den AssCompact Newsletter abonnieren? Klicken Sie hier

Sie sind bereits Leser des AssCompact Magazins und möchten Ihre Daten ändern? Klicken Sie hier

Empfohlener Artikel

Die Finanz- und Versicherungsbranche ist bei Nachwuchskräften alles andere als beliebt. Von 14 Branchen landet sie im aktuellen „Young Professionals Barometer“ von Trendence auf dem vorletzten Platz. Welche Versicherer in der Liste der Wunscharbeitgeber ganz vorne liegen, zeigt AssCompact in einer Bildergalerie.