AssCompact suche
Home
Fort & Weiterbildung
17. März 2021
Versicherungskarriere bei jungen Menschen beliebter als gedacht
node.field_artikel_bild.entity.alt.value

Versicherungskarriere bei jungen Menschen beliebter als gedacht

Für Menschen zwischen 18 und 30 Jahren steht eine Karriere in der Assekuranz höher im Kurs als erwartet. Dies zeigt eine Umfrage im Rahmen einer Nachwuchsinitiative des GDV. Für Berufseinsteiger zählen vor allem gutes Einkommen und ein sicherer Arbeitsplatz, weniger das Image einer Branche.

Eine berufliche Laufbahn in der Versicherungsbranche ist für junge Menschen attraktiver als gedacht. Dies geht aus einer repräsentativen YouGov-Umfrage im Auftrag von „Werde #Insurancer“ hervor, der Nachwuchsinitiative der deutschen Versicherer. Demnach können sich 41% der Befragten im Alter von 18 bis 30 Jahren prinzipiell eine Tätigkeit in der Assekuranz vorstellen. 8% stimmen eindeutig für „ja“, für 33% ist eine Versicherungskarriere denkbar, aber nur die zweite Wahl. Bei dieser Frage zeigen sich übrigens keine unterschiedlichen Ergebnisse bei Akademikern und Menschen mit einer Berufsausbildung.

So steht es um das Image der Assekuranz

Auf die Frage nach dem Ansehen der Branche gab jeder Zweite an, ein neutrales Bild von der Versicherungswirtschaft zu haben. Für 9% erscheint die Assekuranz in einem positiven Licht, für 27% negativ.

Für Berufseinsteiger zählen Einkommen und Sicherheit

Wie die Umfrage weiter zeigt, kommt dem Image bei der Wahl des Arbeitsplatzes aber nur eine untergeordnete Bedeutung zu. Für die jungen Menschen zwischen 18 und 30 Jahren haben ein gutes Einkommen, ein sicherer Arbeitsplatz und eine sinnvolle Tätigkeit Priorität.

Versicherungskarriere bei jungen Menschen beliebter als gedacht

„Solides Einkommen schon in der Ausbildung sowie eine langfristige Perspektive – genau das können wir jungen Menschen bieten“, erklärt Gerhard Müller, Vorsitzender des Ausschusses Vertrieb im Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV). Oliver Brüß, Mitglied im GDV-Vertriebsausschuss, ergänzt: „Wer sich jetzt für eine Versicherungskarriere entscheidet, trifft auch in Corona-Zeiten eine Entscheidung für eine sichere Ausbildung, die manchmal direkt vor der Haustür liegt.“

In diesem Zusammenhang weist der GDV darauf hin, dass insbesondere im Versicherungsvertrieb derzeit tausende Stellen für junge Menschen offen seien. Ein Online-Stellenportal bildet die offenen Stellen für Azubis, duale Studierende und Quereinsteiger in einer interaktiven Deutschlandkarte ab.

Jeder Zweite sieht Ausbildungschancen coronabedingt gefährdet

51% der 18- bis 30-Jährigen sind der Auffassung, dass sich die Chancen auf eine gute Ausbildung durch die Pandemie verschlechtert haben. Ein knappes Drittel meint dagegen, dass sich infolge der Corona-Krise nichts verändert hat.

Auszubildende kommen offenbar sicherer durch die Krise als Studierende. Denn die Hälfte der Studierenden ist der Ansicht, dass sich ihre beruflichen Aussichten verschlechtert haben. Unter den Auszubildenden denken dies nur 39%. Laut Umfrage müssen sich Auszubildende außerdem weniger Sorgen um ihre Anstellung machen und haben auch seltener ihre beruflichen Pläne geändert.

Über die Nachwuchsinitiative „Werde #Insurancer“

Im Mai 2020 fiel der Startschuss für die Nachwuchsinitiative für den personellen Vertrieb des GDV. Ziel der Initiative, die sich an junge Menschen zwischen 16 und 30 Jahren wendet, ist es, ein neues, modernes Bild des Versicherungsvermittlers zu zeigen und Lust zu machen auf eine Karriere im Versicherungsvertrieb. Um die junge Zielgruppe zu erreichen, setzt die Initiative auf Social-Media-Marketing. Ein Online-Stellenportal bildet die offenen Stellen für Azubis, duale Studierende und Quereinsteiger in einer interaktiven Deutschlandkarte ab. Weitere Informationen unter werde-insurancer.de. (tk)

Bild: © Syda Productions – stock.adobe.com