Vertriebswegestatistik: Makler legen in den Sparten Leben und Schaden/Unfall zu | AssCompact – News für Assekuranz und Finanzwirtschaft
AssCompact - Facebook AssCompact - LinkedIN AssCompact - Twitter AssCompact - Xing AssCompact - Whats App AssCompact - Whats App

Vertriebswegestatistik: Makler legen in den Sparten Leben und Schaden/Unfall zu
16. August 2019

Vertriebswegestatistik: Makler legen in den Sparten Leben und Schaden/Unfall zu

Schließen Kunden eine Police ab, dann meist bei einem Vermittler, wie aus der aktuellen Vertriebswegestatistik des GDV hervorgeht. Die Einfirmenvermittler bleiben dabei der größte Vertriebsweg gefolgt von den Maklern, die ihren Marktanteil am Neugeschäft in den Bereichen Leben und Schaden/Unfall leicht steigern konnten. Der Anteil des Direktvertriebs hat sich dagegen kaum verändert.


Schließen Kunden eine Police ab, dann meist bei einem Vermittler, wie aus der aktuellen Vertriebswegestatistik des GDV hervorgeht. Die Einfirmenvermittler bleiben dabei der größte Vertriebsweg gefolgt von den Maklern, die ihren Marktanteil am Neugeschäft in den Bereichen Leben und Schaden/Unfall leicht steigern konnten. Der Anteil des Direktvertriebs hat sich dagegen kaum verändert.

Vertriebswegestatistik: Makler legen in den Sparten Leben und Schaden/Unfall zu

Im Versicherungsvertrieb dominiert die persönliche Beratung: Wenn Kunden eine Versicherung abschließen, dann tun sie dies meistens bei einem Vermittler. Dies belegt die Vertriebswegestatistik 2018 des Gesamtverbands der Deutschen Versicherungswirtschaft e. V. (GDV). Den Daten der Versicherer zufolge verteilt sich das Neugeschäft stabil über die verschiedenen Vertriebswege. Den größten Anteil des Neugeschäftsvolumens verzeichnen nach wie vor die Einfirmenvermittler. In der Sparte Leben beträgt der Anteil der Vertreter am Neugeschäft 40,1%, in der Krankenversicherung 56,8% und im Bereich Schaden/Unfall 46,2%.

Makler zweitgrößter Vertriebskanal

Als zweitgrößter Vertriebskanal folgen die Makler, die ihren Marktanteil sowohl in der Lebens- als auch in der Schaden-/Unfallversicherung im vergangenen Jahr leicht steigern konnten. In der Lebensversicherung beläuft sich ihr Anteil am Neugeschäft auf 28,8% und im Bereich Schaden/Unfall auf 27,7%. In der Krankenversicherung hat der Maklerkanal leicht eingebüßt. Der Anteil am Neugeschäft ging leicht zurück, und zwar auf 26,4%.

 Makler legen in den Sparten Leben und Schaden/Unfall zu
Kaum Veränderung beim Direktvertrieb

Beim Marktanteil des Direktvertriebs, zum Beispiel über Webseiten der Versicherer oder Vergleichsportale im Internet, hat sich gegenüber dem Jahr 2017 kaum etwas verändert. Der Anteil am Neugeschäft beträgt in der Lebensversicherung 2,2%. Lediglich in der Krankenversicherung konnte der Direktvertrieb Boden gut machen und kommt auf 7,6%. Deutlich höher ist der Marktanteil in der Schaden-/Unfallversicherung, was vor allem auf die stärkere Stellung des Direktvertriebs in der Kfz-Versicherung zurückzuführen ist. Mit einem Marktanteil von 15% entfällt in diesem Segment inzwischen ein Fünftel des Neugeschäftsvolumens auf den Vertrieb über die Webseiten der Versicherer oder Vergleichsportale. (tk)

Artikelbild oben: © Klenger – stock.adobe.com




Ähnliche News

Mit dem OMGV Award werden auf der DKM 2019 Makler für ihr gelungenes Online-Marketing ausgezeichnet. Nun stehen die nominierten Vermittler fest. Erstmals wird in diesem Jahr außerdem der OMGV Award für Maklerunterstützung vergeben. Vermittler können ab sofort für die teilnehmenden Versicherer abstimmen. weiterlesen
Um das Image von Versicherungsvermittlern ist es noch immer schlecht bestellt. Kaum eine Berufsgruppe ist unbeliebter. Einer, der sich für mehr Ansehen engagiert, ist Klaus Hermann. Als Versicherungsvermittler, Comedian und Buchautor setzt er auf unterschiedliche Wege, um mit alten Klischees vom „Klinkenputzer“ mit Aktenkoffer aufzuräumen. Warum auch Humor ein gutes Mittel ist, erzählt Klaus Hermann im Interview. weiterlesen
Exzellente und „nur gute“ Führungskräfte unterscheiden sich erheblich in ihrem wirtschaftlichen Erfolg für Unternehmen. Doch Excellence Leadership lässt sich trainieren. Deutsche Firmen sollten angesichts dessen aufatmen, sagt Frank M. Scheelen, Gründer der SCHEELEN® AG. weiterlesen


AssCompact Abonnement

Sie wollen das AssComapct Magazin und/oder den AssCompact Newsletter abonnieren? Klicken Sie hier

Sie sind bereits Leser des AssCompact Magazins und möchten Ihre Daten ändern? Klicken Sie hier

Empfohlener Artikel

Die Finanz- und Versicherungsbranche ist bei Nachwuchskräften alles andere als beliebt. Von 14 Branchen landet sie im aktuellen „Young Professionals Barometer“ von Trendence auf dem vorletzten Platz. Welche Versicherer in der Liste der Wunscharbeitgeber ganz vorne liegen, zeigt AssCompact in einer Bildergalerie.