AssCompact - Facebook AssCompact - LinkedIN AssCompact - Twitter AssCompact - Xing AssCompact - Youtube

Württembergische baut Cyberversicherung für KMU aus
11. März 2020

Württembergische baut Cyberversicherung für KMU aus

Im Cyberversicherungsangebot der Württembergische Versicherung AG für kleine und mittelständische Unternehmen sind jetzt auch die finanziellen Folgen der digitalen Betrugsmethode „Fake President“ sowie von Cyberschäden, die die Beschäftigten verursacht haben, mitversichert.


Im Cyberversicherungsangebot der Württembergische Versicherung AG für kleine und mittelständische Unternehmen sind jetzt auch die finanziellen Folgen der digitalen Betrugsmethode „Fake President“ sowie von Cyberschäden, die die Beschäftigten verursacht haben, mitversichert.


Württembergische baut Cyberversicherung für KMU aus

Die Württembergische Versicherung AG hat ihr Cyberversicherungsangebot für kleinere und mittelständische Unternehmen aktualisiert und um einige Leistungen erweitert. Damit besteht künftig unter anderem Versicherungsschutz der Daten auch in einer Cloud inklusive der daraus resultierenden Ertragsausfälle. Mitversichert sind außerdem die finanziellen Folgen der digitalen Betrugsmethode „Fake President“ sowie von Cyberschäden, die die Beschäftigten verursacht haben.

Außerdem wird auf den Erfüllungsschadenausschluss verzichtet, und es gilt eine zeitlich unbegrenzte Rückwärtsversicherung. Eine Vereinfachung gibt es auch bei den Selbstbehalt-Richtlinien: So wird beim Selbstbehalt nicht mehr nach Risikoklassen differenziert. Bei Unternehmen unter 20 Mio. Euro Umsatz wird ein Selbstbehalt von 500 oder 1.000 Euro vereinbart, ab 20 Mio. Euro Umsatz sind es 2.500 Euro. Die Ertragsausfallversicherung wurde ebenfalls verbessert: Hier sind in Zukunft auch die vorsorglichen Systemabschaltungen mitversichert. Zudem wurde die Haftungszeit von sechs Monaten auf zwölf Monate erhöht. (ad)

Bild: © denisismagilov – stock.adobe.com




Ähnliche News

Der Hiscox Cyber Readiness Report 2020 zeigt rückläufige Angriffszahlen, aber stark gestiegene Kosten im Schadenfall. Insbesondere in Deutschland sind die Kosten pro Cyberschaden hoch. Viele Unternehmen wollen deshalb mehr Geld für die IT-Sicherheit ausgeben. Fraglich nur, ob es tatsächlich so kommt. weiterlesen
Zum Vertrieb ihres Cyberschutzes kooperiert die AXA nun mit CyberDirekt, dem digitalen Anbieter für Beratung, Vergleich und Abschluss von Cyberversicherungen. Die Absicherung „ByteProtect“ können Firmen mit einem Jahresumsatz von bis zu 10 Mio. Euro künftig digital über die CyberDirekt-Plattform abschließen. weiterlesen
Der Mittelstand wird immer häufiger Opfer von Cyberattacken. Wo die Einfallstore in der IT liegen und was Unternehmen präventiv machen können, darüber klärt Enginsight auf. Das auf Cybersicherheit spezialisierte Start-up hat auch Ideen für die Zusammenarbeit mit Versicherern. Interview mit Geschäftsführer Mario Jandeck. weiterlesen


AssCompact Abonnement

Sie wollen das AssComapct Magazin und/oder den AssCompact Newsletter abonnieren? Klicken Sie hier

Sie sind bereits Leser des AssCompact Magazins und möchten Ihre Daten ändern? Klicken Sie hier

Empfohlener Artikel

Die Finanz- und Versicherungsbranche ist bei Nachwuchskräften alles andere als beliebt. Von 14 Branchen landet sie im aktuellen „Young Professionals Barometer“ von Trendence auf dem vorletzten Platz. Welche Versicherer in der Liste der Wunscharbeitgeber ganz vorne liegen, zeigt AssCompact in einer Bildergalerie.