Sorry, you need to enable JavaScript to visit this website.
AssCompact suche
Home
Investment
18. August 2021
Zahlen zum Staunen: Fondsbranche knackt mehrere Rekordmarken

Zahlen zum Staunen: Fondsbranche knackt mehrere Rekordmarken

Deutschlands Fondsbranche befindet sich auf einem beeindruckenden Wachstumskurs. Das zeigen aktuelle Zahlen des Fondsverbands BVI. Demnach hat die Branche in diesem Jahr gleich mehrere Rekordmarken aufgestellt. Zudem zeigen die Zahlen, dass Fonds auch für Altersvorsorgeeinrichtungen und Versicherer immer wichtiger werden.

Die deutsche Fondsbranche hat die Marke von 4 Bio. Euro geknackt. Zur Jahresmitte verwaltete sie ein Gesamtvermögen von 4,09 Bio. Euro. Davon entfielen 2,01 Bio. Euro auf offene Spezialfonds, 1,35 Bio. Euro auf offene Publikumsfonds, 615 Mrd. Euro auf Mandate und 34 Mrd. Euro auf geschlossene Fonds. Zu Jahresbeginn lag das verwaltete Vermögen mit 3,85 Mrd. Euro noch ein gutes Stück unter der 4-Bio.-Euro-Marke. Innerhalb des ersten Halbjahres legte es um insgesamt 234 Mrd. Euro zu. Insgesamt erhielten offene Investmentfonds von Anfang Januar bis Ende Juni insgesamt 117 Mrd. Euro neue Mittel. Geschlossene Fonds erzielten einen Absatz von 2,7 Mrd. Euro.

Privatanleger-Boom von Aktienfonds

Bei den offenen Publikumsfonds führten Aktienfonds die Absatzliste mit großem Abstand an. Ihnen flossen 35,3 Mrd. Euro zu. Aktiv gemanagte Fonds erhielten 19,4 Mrd. Euro, Aktien-ETFs 15,9 Mrd. Euro. Damit haben sich die passiven Investments endgültig fest in der Fondslandschaft etabliert. Die Gesamtzuflüsse in Aktienfonds waren die höchsten in einem ersten Halbjahr seit dem Jahr 2000, als ihnen 42,7 Mrd. Euro zuflossen.

Immobilien- und Mischfonds ebenfalls stark gefragt

Mit 576 Mrd. Euro bleiben Aktienfonds die mit Abstand volumengrößte Gruppe der Publikumsfonds. Es folgen Mischfonds mit 366 Mrd. Euro. Ihnen flossen im ersten Halbjahr 16,9 Mrd. Euro zu. 10,1 Mrd. Euro davon flossen in Produkte, die zu gleichen Teilen in Aktien und Anleihen investieren. Beim Neugeschäft liegen Immobilienfonds mit 4 Mrd. Euro auf dem dritten Rang. Rentenfonds verbuchten hingegen nur ein Plus von 1,1 Mrd. Euro.

Nachhaltige Fonds auf der Überholspur

In nachhaltigen Fonds verwaltete die Branche zur Jahresmitte 361 Mrd. Euro. 251 Mrd. Euro davon machten Publikumsfonds aus, 110 Mrd. Euro entfielen auf Spezialfonds. Als nachhaltig gelten die von den Mitgliedern als Artikel-8-Fonds (Fonds mit Nachhaltigkeitsstrategie) und Artikel-9-Fonds (Impact-Fonds) klassifizierten Produkte gemäß der neuen EU-Offenlegungsverordnung. Nachhaltige Fonds haben allein im zweiten Quartal Zuflüsse von 10,2 Mrd. Euro erzielt, 9,3 Mrd. Euro davon entfielen auf offene Publikumsfonds.

Altersvorsorgeeinrichtungen und Versicherer verstärken Engagement

Bei den Spezialfonds sind Altersvorsorgeeinrichtungen wie etwa berufliche Versorgungswerke mit 645 Mrd. Euro mittlerweile die volumengrößte Anlegergruppe. Seit Mitte 2016 (369 Mrd. Euro) ist ihr Anteil am Gesamtvermögen der Fonds von 26 auf 31% gestiegen. Knapp dahinter folgen Versicherungsgesellschaften, die 644 Mrd. Euro in Spezialfonds angelegt haben. Auf beide Gruppen entfallen zusammen fast zwei Drittel des gesamt Spezialfondsvermögens. Diese Zahlen zeigen dem BVI zufolge einmal mehr deutlich, welche hohen Stellenwert die Fondsbranche für die Altersvorsorge in Deutschland hat. (mh)

Bild: © MQ-Illustrations – stock.adobe.com