Sorry, you need to enable JavaScript to visit this website.
AssCompact suche
Home
Assekuranz
23. September 2021
Zehn Produkte erhalten diesmal Innovationspreis der Assekuranz
Silhouette of a man holding a trophy at sunset. Success concept

Zehn Produkte erhalten diesmal Innovationspreis der Assekuranz

Rund ein Viertel der insgesamt 39 Bewerbungen zum Innovationspreis der Assekuranz 2021 konnte die Jury mit Gold, Silber oder Bronze prämieren. Ein Produkt bekam in allen drei Kategorien eine Auszeichnung. 

Coronabedingt war die Teilnahme am Innovationspreis der Assekuranz 2020 eher verhalten, diesmal gab es wieder 39 Bewerbungen für den Preis, den MORGEN & MORGEN und Versicherungsmagazin seit 2014 gemeinsam ausloben. Die Anbieter von zehn Produkten dürfen sich nun über eine oder mehrere der begehrten Prämierungen freuen. Sie vereinen insgesamt 16 Auszeichnungen in Gold, Silber und Bronze auf sich. Fünf Produkte kommen aus der Leben-, drei aus der Kranken- und zwei aus der Schaden-/Unfallsparte.

Der Versicherungskammer Bayern gelang es mit ihrer „Neuwertgarantie-ElektroMax“, einer Versicherung für Landwirte, jeweils Gold im Produktdesign bzw. der Versicherungstechnik und im Kundennutzen zu holen. In der Digitalisierung wurde es Silber. Damit ist das Produkt im Award-Jahr 2021 das einzige, das in allen drei Kategorien des Innovationspreises prämiert wurde.

Zwei Auszeichnungen dürfen die Ammerländer mit ihrer „WoMobil-Versicherung“, die Helvetia mit ihren beiden Produkten „CleverProtect GF“ und „Clever- Protect BU“ sowie die Nürnberger mit ihrer „BU4Future“ entgegennehmen. Die Hallesche errang mit ihrer „bKV-FEELcare“ und „Hi.Germany“ jeweils eine Prämierung. An die SDK Gesundwerker mit „ZahnBudget und AmbulantBudget“, an Canada Life mit „Schwere Krankheiten Vorsorge“ und an IDEAL mit „IDEAL UniversalLife“ ging jeweils ein Preis. 

2021 boten die Initiatoren MORGEN & MORGEN und Versicherungsmagazin den Versicherern bereits zum achten Mal eine Plattform, um sich mit Innovationen hervorzuheben. Teilnahmeberechtigt sind Versicherungsunternehmen in ihrer Eigenschaft als Produktgeber. Assekuradeure dürfen teilnehmen, wenn es sich um eine Innovation im Bereich Technik oder Abwicklung handelt. Ziel des Preises ist es, die bereits hohe Kreativität in der Assekuranz gegenüber Vermittlern und Kunden, aber auch innerhalb der Branche, zu unterstreichen und weiter zu erhöhen. 

Die Jury des Innovationspreises setzt sich zusammen aus Jürgen Evers, Inhaber der Kanzlei Evers – Rechtsanwälte für Vertriebsrecht, Stefanie Hüthig, Chefredakteurin Versicherungsmagazin, Carlos Reiss, Chief Executive Officer (CEO) von Asuro und Inhaber von Hoesch & Partner, Pascal Schiffels, Geschäftsführer von MORGEN & MORGEN und Heinrich R. Schradin, Professor der Versicherungslehre an der Universität zu Köln . (ad)

Bild: © fotomaximum – stock.adobe.com