Factoring wächst in Deutschland weiter stark | AssCompact – News für Assekuranz und Finanzwirtschaft
AssCompact - Facebook AssCompact - LinkedIN AssCompact - Twitter AssCompact - Xing AssCompact - Whats App AssCompact - Whats App

Factoring wächst in Deutschland weiter stark
20. April 2017

Factoring wächst in Deutschland weiter stark

Der Deutsche Factoring-Verband hat eine positive Bilanz für das vergangene Jahr gezogen. Die Umsätze der Verbandsmitglieder und vor allem die Zahl ihrer Kunden legten 2016 erneut zu. Der Ausblick fällt ebenfalls positiv aus.


Der Deutsche Factoring-Verband hat eine positive Bilanz für das vergangene Jahr gezogen. Die Umsätze der Verbandsmitglieder und vor allem die Zahl ihrer Kunden legten 2016 erneut zu. Der Ausblick fällt ebenfalls positiv aus.

Factoring wächst in Deutschland weiter stark

Die Umsätze der Mitglieder des Deutschen Factoring-Verbandes e.V. sind 2016 erneut gestiegen. Die Verbandsmitglieder verbuchten ein Plus von rund 4% auf 216,8 Mrd. Euro an. Noch deutlich stärker legte die Kundenzahl zu. 27.250 Kunden bedeuten ein Plus von mehr als einem Drittel innerhalb eines Jahres. Die Factoring-Quote stabilisierte sich bei 6,9%, gemessen allein am Umsatz der Mitgliedsunternehmen des Verbandes im Verhältnis zum Bruttoinlandsprodukt und peilt strategisch weiter die Hürde von 7% an.

KMU-Segment besonders wichtig

„Factoring entwickelte sich in 2016 mit einem moderaten Zuwachs erfreulich weiter, vor allem angesichts der Marktsituation und der Überliquidität ist dies ein sehr ordentliches Ergebnis“, kommentiert Joachim Secker, Sprecher des Vorstandes des Deutschen Factoring-Verbandes e.V., die Zahlen. Von der Anzahl der Factoring-Kunden werden zwischenzeitlich fast über 90% im typischen KMU-Segment von 0 bis 10 Mio. Euro Factoring-Umsatz bedient. Mit 60% stehen sie auch für die Mehrheit der Umsätze. Nur 3% der Factoring-Kunden kommen hingegen aus Big-Ticket-Umsatzsegmenten ab 50 Mio. Euro.

Export-Factoring boomt

Treiber des Wachstums in 2016 war das internationale Factoring-Geschäft. Das Export-Factoring nahm um 16% auf die neue Rekordmarke von 64,5 Mrd. Euro zu. Das Import-Factoring schwächelte hingegen in 2016 mit einem Minus von 8,9%. Interessante Veränderungen gab es im Ranking der wichtigsten Partnerländer und -regionen im Factoring, wobei Osteuropa und Benelux sich unverändert an der Spitze zeigten. Erneut stieg Deutschlands Nachbar Österreich gleich um zwei Plätze nach oben und ist nun drittwichtigstes Partnerland im internationalen Factoring. Italiens und Asien büßten hingegen je zwei Plätze ein, was klein gutes Signal für diese Regionen sei. Großbritanniens legte hingegen trotz Brexit um einen Platz zu. Gleiches gilt für die Schweiz.

Stark in Bewegung

Der Factoring-Markt ist derweil stark in Bewegung. Die Zulassungszahlen der BaFin sind 2016 erstmals seit 2008 angestiegen, wenn auch nur leicht. Weitere Marktteilnehmer scheinen Factoring in Deutschland im Fokus zu haben. Der Deutsche Factoring-Verband konnte allein 2016 acht neue Mitglieder aufnehmen, ein Plus von über 30% gegenüber 2015. Zudem sei die FinTech-Branche vermehrt im Factoring unterwegs und dürfte die Branche weiter bewegen.

Ausblick

Die Aussichten der Verbandsmitglieder fallen für die mittelfristige Zukunft deutlich optimistisch aus. Zwar sehen nur 6% eine sehr gute Prognose, 48% der Mitglieder aber immerhin eine „gute“ und 45% zumindest noch eine immerhin „befriedigende“ Geschäftsentwicklung voraus. Schlechtere Vorhersagen gab es keine. (mh)




Ähnliche News

Der Deutsche Factoring-Verband hat Bilanz für das Jahr 2018 gezogen. Demnach etabliert sich die Finanzierungsform zunehmend am deutschen Markt. Die Umsätze der Verbandsmitglieder legten auf Jahressicht erneut zu. Die Kundenzahl stieg sogar um etwa ein Fünftel. weiterlesen
Immer mehr Unternehmen in Deutschland setzen auf Factoring. Auch Firmenkunden von AXA können ab sofort eine Rechnungsvorfinanzierung mit einhundertprozentigem Ausfallschutz nutzen. Hierfür kooperiert der Versicherer mit abcfinance und Decimo. weiterlesen
Factoring ist eine oft vergessene Alternative zur klassischen Unternehmensfinanzierung über einen Bankkredit und ist bisher vor allem für größere Unternehmen relevant. Das Berliner FinTech fundflow will das nun mit einem neuen Angebot ändern und so auch Freelancern und kleinen Unternehmen Factoring ermöglichen. weiterlesen


AssCompact Abonnement

Sie wollen das AssComapct Magazin und/oder den AssCompact Newsletter abonnieren? Klicken Sie hier

Sie sind bereits Leser des AssCompact Magazins und möchten Ihre Daten ändern? Klicken Sie hier

Empfohlener Artikel

Die Finanz- und Versicherungsbranche ist bei Nachwuchskräften alles andere als beliebt. Von 14 Branchen landet sie im aktuellen „Young Professionals Barometer“ von Trendence auf dem vorletzten Platz. Welche Versicherer in der Liste der Wunscharbeitgeber ganz vorne liegen, zeigt AssCompact in einer Bildergalerie.