Altersvorsorge: Auf diese Kommunikationswege setzen deutsche Versicherer | AssCompact – News für Assekuranz und Finanzwirtschaft
AssCompact - Facebook AssCompact - LinkedIN AssCompact - Twitter AssCompact - Xing AssCompact - Whats App AssCompact - Whats App

Altersvorsorge: Auf diese Kommunikationswege setzen deutsche Versicherer
16. Mai 2019

Altersvorsorge: Auf diese Kommunikationswege setzen deutsche Versicherer

In einer insgesamt sparsamen Kommunikation setzen Versicherer bei Altersvorsorgeprodukten stark auf soziale Medien. Andere Kommunikationskanäle werden im gesellschaftlich bedeutsamen Thema vernachlässigt. Zu diesem Ergebnis kommt eine aktuelle Studie von research tools.


In einer insgesamt sparsamen Kommunikation setzen Versicherer bei Altersvorsorgeprodukten stark auf soziale Medien. Andere Kommunikationskanäle werden im gesellschaftlich bedeutsamen Thema vernachlässigt. Zu diesem Ergebnis kommt eine aktuelle Studie von research tools.


Altersvorsorge: Auf diese Kommunikationswege setzen deutsche Versicherer

research tools hat das Altersvorsorge-Marketing von zehn Versicherern in Deutschland analysiert. Die Distribution findet demnach stark über Versicherungsagenturen und Bankfilialen statt. Vergleichsportale spielen bei der Altersvorsorge hingegen nur eine untergeordnete Rolle. Auch kommunikativ bleibt dieses zentrale gesellschaftliche Thema im Hintergrund.

Nicht alle Kanäle werden genutzt

Insgesamt wurden 20 Online- und Offline-Kommunikationsinstrumente von Anzeigen in Suchmaschinen über TV-Spots bis hin zu YouTube-Videos analysiert. Führend ist hier die Allianz mit 15 genutzten Instrumenten. Die anderen Anbieter nutzen deutlich weniger Kommunikationskanäle.

Schwäche bei Suchmaschinen

In Suchmaschinen lassen sich nicht alle Versicherer zu den thematisch passenden Suchbegriffen finden. So platzieren sich beispielsweise bei den Stichworten ‚Altersvorsorge‘ und ‚private Rentenversicherung‘ in Google und Bing nur vier von zehn Versicherern unter den ersten 100 organischen Suchergebnisse. Die Experten von research tools zeigen sich überrascht, dass bei diesem Ergebnis fast alle Versicherer auf den Einsatz von kostenpflichtigen Suchmaschinenanzeigen verzichten.

Social Media auf der Überholspur

Die medialen Kommunikationsaktivitäten begrenzen sich neben zwei Ausgabenspitzen für Ergo-TV-Spots auf überschaubare Anzeigen in Print und Internet. Knapp 12 Mio. Euro an Werbeausgaben innerhalb eines Jahres verteilen sich auf vier Versicherer. Einen Schwerpunkt setzen die Unternehmen gleichwohl auf Social Media und legen damit einen Fokus auf die präferierte Zielgruppe der jungen Erwachsenen. Twitter hat hier mit insgesamt 52 relevanten Postings zum Thema Altersvorsorge innerhalb von zwölf Monaten gegenüber Facebook mit 31 Beiträgen den Vorrang. Daneben setzen insgesamt 19 Videos in YouTube ein bedeutendes Statement.

Allianz hebt sich deutlich ab

Im Marketingranking von research tools hebt sich die Allianz deutlich von den Mitbewerbern ab durch eine homogene Performance in allen vier analysierten Marketing-Mix-Bereichen. Ergo, Stuttgarter, WWK und Zurich zeigen stärkste Performances in jeweils mindestens einem Marketingbereich. (mh)

Über die Studie:

Die ‚Marketing-Mix-Analyse Altersvorsorge 2019‘ von research tools gibt auf 346 Seiten Einblick in das Marketingverhalten deutscher Versicherer.

Weitere Informationen zur Studie finden Sie hier.

Die Bestellung der Studie ist bequem per Mail an researchtools@bbg-gruppe.de möglich.




Ähnliche News

Autoren und Journalisten können sich beim Digitalversicherer mailo nun gegen Vertragsverletzungen und Dokumentenverlust absichern. Schutz gibt es zudem vor Abmahnungen aus Persönlichkeits-, Marken- und Lizenzrechtsverletzungen sowie bei Verstößen gegen Schutz- und Urheberrechte. weiterlesen
Anhand von „Hard Facts“, also Werten aus den Zahlenwerken der jeweiligen Gesellschaften, hat das IVFP jüngst die Unternehmensqualität der Lebensversicherer untersucht. Von 75 näher betrachteten Anbietern erhalten 15 die Höchstnote „exzellent“, 42 sind „sehr gut“. weiterlesen
ASCORE Analyse hat erstmals ein umfassendes LV-Unternehmensscoring vorgelegt. Die Bilanzexperten haben die Kennzahlen von 68 Lebensversicherungen analysiert und bewertet. An insgesamt zehn Unternehmen verteilten sie die Spitzenwertung „Herausragend“. Auch mit der Zinszusatzreserve (ZZR) und den Nettoverzinsungen hat sich ASCORE in diesem Rahmen beschäftigt. weiterlesen


AssCompact Abonnement

Sie wollen das AssComapct Magazin und/oder den AssCompact Newsletter abonnieren? Klicken Sie hier

Sie sind bereits Leser des AssCompact Magazins und möchten Ihre Daten ändern? Klicken Sie hier

Empfohlener Artikel

Die Finanz- und Versicherungsbranche ist bei Nachwuchskräften alles andere als beliebt. Von 14 Branchen landet sie im aktuellen „Young Professionals Barometer“ von Trendence auf dem vorletzten Platz. Welche Versicherer in der Liste der Wunscharbeitgeber ganz vorne liegen, zeigt AssCompact in einer Bildergalerie.