Ammerländer will 600.000-Kunden-Marke knacken | AssCompact – News für Assekuranz und Finanzwirtschaft
AssCompact - Facebook AssCompact - LinkedIN AssCompact - Twitter AssCompact - Xing AssCompact - Whats App AssCompact - Whats App

Ammerländer will 600.000-Kunden-Marke knacken
16. Juni 2019

Ammerländer will 600.000-Kunden-Marke knacken

Anlässlich der Präsentation des Jahresabschlusses 2018 haben sich die beiden Vorstände Axel Eilers und Gerold Saathoff optimistisch gezeigt und angedeutet, dass man im laufenden Jahr 2019 damit rechne, erstmals in der Unternehmensgeschichte die Marke von über 600.000 Kunden knacken zu können.


Anlässlich der Präsentation des Jahresabschlusses 2018 haben sich die beiden Vorstände Axel Eilers und Gerold Saathoff optimistisch gezeigt und angedeutet, dass man im laufenden Jahr 2019 damit rechne, erstmals in der Unternehmensgeschichte die Marke von über 600.000 Kunden knacken zu können.

Ammerländer will 600.000-Kunden-Marke knacken

Die Ammerländer Versicherung hat ihren Jahresabschluss 2018 vorgestellt und eine Prognose für das laufende Geschäftsjahr gewagt. Axel Eilers, Vorstandsvorsitzender, und Gerold Saathoff, Vorstand Vertrieb, gehen davon aus, dass die die Ammerländer Versicherung ihre dynamische Entwicklung aus dem Vorjahr fortsetzt. Für 2019 rechnet man erstmals in der Unternehmensgeschichte mit über 600.000 Kunden. Der Versicherungsverein auf Gegenseitigkeit verzeichnete in den ersten fünf Monaten 2019 ein Beitragswachstum in Höhe von rund 3,7 Mio. Euro und rund 582.500 Mitgliedern (Stand: 31.05.2019).

Schon 2018 hatte sich das Unternehmen dynamisch entwickelt: Die Mitgliederzahl ist um 19,8% auf 547.897 gestiegen und überschritt somit die 500.000-Kunden-Grenze. Verglichen mit 2017 schlossen Kunden 20,84% mehr Versicherungsverträge bei der Ammerländer ab (713.618 Verträge). Die Beitragseinnahmen legten um 21,2% auf rund 47,02 Mio. Euro zu. Die Ammerländer Versicherung beendete das Jahr 2018 mit einem Gewinn nach Steuern von rund 3,4 Mio. Euro. Die Mitgliedervertreter beschlossen, den Jahresüberschuss der Rücklage zuzuführen. Damit folgten sie der Empfehlung von Aufsichtsrat und Vorstand. Das Eigenkapital betrug somit zum Ende des Geschäftsjahres 2018 rund 15,6 Mio. Euro (2017: 12,2 Mio. Euro). Der gesamte Kapitalbestand lag bei 36,33 Mio. Euro (2017: 31,49 Mio. Euro). (ad)

Bild: © Monster Ztudio – stock.adobe.com




Ähnliche News

Im Rahmen des Wettbewerbs TOP 100 wurden erneut mittelständische Firmen für vorbildliches Innovationsmanagement und besondere Innovationserfolge geehrt. Das auf bAV spezialisierte GPI-Service-Center e. K. hat das TOP 100-Siegel erhalten und zählt damit zu den innovativsten Mittelständlern hierzulande. weiterlesen
Ab sofort kooperieren die VHV und der Assekuradeur DUAL Deutschland. Die Zeichnungskapazitäten der DUAL steigen durch die neue Partnerschaft weiter an. In D&O bedeutet die Vollmacht beispielsweise einen Anstieg auf bis zu 60 Mio. Euro, in E&O auf bis zu 40 Mio. Euro je Risiko. weiterlesen
Die Berliner Re’public Finanzkommunikation gründet ihren Unternehmensteil „Sustainable Finance“ aus, der damit künftig als eigenständige Beratungsagentur agieren wird. Die Geschäftsführung übernimmt Volker Weber, seit 2017 ehrenamtlicher Vorstand des Forum nachhaltige Geldanlagen. weiterlesen


AssCompact Abonnement

Sie wollen das AssComapct Magazin und/oder den AssCompact Newsletter abonnieren? Klicken Sie hier

Sie sind bereits Leser des AssCompact Magazins und möchten Ihre Daten ändern? Klicken Sie hier

Empfohlener Artikel

Die Finanz- und Versicherungsbranche ist bei Nachwuchskräften alles andere als beliebt. Von 14 Branchen landet sie im aktuellen „Young Professionals Barometer“ von Trendence auf dem vorletzten Platz. Welche Versicherer in der Liste der Wunscharbeitgeber ganz vorne liegen, zeigt AssCompact in einer Bildergalerie.