AssCompact - Facebook AssCompact - LinkedIN AssCompact - Twitter AssCompact - Xing AssCompact - Youtube

PSD Banken digitalisieren die Baufinanzierung
11. September 2019

PSD Banken digitalisieren die Baufinanzierung

Die Digitalisierung erhält in der Baufinanzierung immer stärkeren Einzug. Die PSD Banken haben nun eine volldigitale Antragsstrecke für Immobiliendarlehen entwickelt. Mit wenigen Klicks sollen Kunden dadurch ein Darlehensangebot zu Echtkonditionen erhalten.


Die Digitalisierung erhält in der Baufinanzierung immer stärkeren Einzug. Die PSD Banken haben nun eine volldigitale Antragsstrecke für Immobiliendarlehen entwickelt. Mit wenigen Klicks sollen Kunden dadurch ein Darlehensangebot zu Echtkonditionen erhalten.


PSD Banken digitalisieren die Baufinanzierung

Die PSD Banken erweitern ihr Angebot um eine volldigitale Antragsstrecke für die Baufinanzierung. Gerade die Baufinanzierung ist ein komplexer Vorgang, bei dem angehende Bauherren viele Aspekte berücksichtigen müssen. Mit dem neuen Produkt, das unter der Federführung des Verbands der PSD Banken entwickelt wurde, sollen Kunden dennoch intuitiv und mit nur wenigen Klicks eine individuelle Baufinanzierung erhalten.

Individuelle Situationen berücksichtigbar

Im Vergleich zu bestehenden Onlineangeboten zur Baufinanzierung soll sich die digitale Antragsstrecke der PSD Banken durch einen sehr hohen Grad der Individualität auszeichnen. „Mittlerweile kann sich fast ein Drittel der Deutschen vorstellen, ihre Baufinanzierung digital abzuschließen. Ganz ohne den klassischen Beraterkontakt“, erklärt Prof. Dr. Jens Kleine vom CFin – Research Center for Financial Services. Auf die Bedürfnisse der Kunden einzugehen, auch in der digitalen Welt, entscheide über die Attraktivität und Relevanz zukünftiger Finanzprodukte.

Nicht nur für Standard-Neuverträge

Kunden können den neuen Service für alle gängigen Finanzierungsvorhaben wie Kaufen, Bauen, Modernisieren und die Darlehensverlängerung nutzen. Zudem kann die Zinsbindungsfrist individuell gewählt werden und ist nicht auf die klassischen 10 Jahre Laufzeit beschränkt. Darüber hinaus ist der Kunde bei der Wahl des Geräts frei: Tablet, Smartphone oder Desktop-Computer – die Nutzung funktioniert geräteübergreifend. Auch alle Dokumente lassen sich vollständig digital an die Bank übermitteln.

Voll digitalisierte Baufinanzierung bis Ende 2019

Sollten Kunden dennoch Fragen rund um die Baufinanzierung haben, bieten die PSD Banken optional eine Videoberatung an, bei der ein Experte direkt weiterhilft. Zudem können Kunden auch per Telefon anrufen oder sich persönlich in den PSD Bank Filialen beraten lassen. Das neue Angebot wird durch ein weiteres online Angebot abgerundet. Auf den Webseiten der ersten PSD Banken können Interessierte bereits mit „PIA – deine persönliche Immobilien-Assistentin“ Mehrwertleistungen beziehen wie etwa einen Bonitätscheck, einen Immobilien- und Notarfinder sowie eine Beratung beim Kauf oder der Bewertung einer Immobilie. Insgesamt wollen die PSD Banken bis Ende des Jahres eine voll digitalisierte Baufinanzierung zur Verfügung stellen. Denkbar sei zudem auch die direkte Integration der Wohngebäudeversicherung und Restkreditversicherung. (mh)

Bild: © detailblick-foto – stock.adobe.com




Ähnliche News

Individuelle Lösungen statt Finanzieren von der Stange. An dieser Devise der BKM Bausparkasse Mainz hat sich auch durch die Corona-Krise nichts geändert. Und auch nach der Corona-Zeit dürften flexible Baufinanzierungslösungen nach Ansicht der Bausparkasse gefragt bleiben. weiterlesen
Der Deutsche Industrie- und Handelskammertag e.V. (DIHK) hat neue Zahlen aus dem Vermittlerregister präsentiert. Im zweiten Quartal 2020 ist die Zahl der nach § 34i GewO registrierten Immobiliardarlehensvermittler erneut gestiegen. weiterlesen
Immobilien und Finanzen gehören zusammen. Das zeigt auch eine aktuelle Kooperation der ING Deutschland. Die Bank ist ab sofort Finanzierungspartner des Immobilienvermittler McMakler. Das PropTech wird im Gegenzug Immobilienvermittlungspartner der ING. weiterlesen


AssCompact Abonnement

Sie wollen das AssComapct Magazin und/oder den AssCompact Newsletter abonnieren? Klicken Sie hier

Sie sind bereits Leser des AssCompact Magazins und möchten Ihre Daten ändern? Klicken Sie hier

Empfohlener Artikel

Die Finanz- und Versicherungsbranche ist bei Nachwuchskräften alles andere als beliebt. Von 14 Branchen landet sie im aktuellen „Young Professionals Barometer“ von Trendence auf dem vorletzten Platz. Welche Versicherer in der Liste der Wunscharbeitgeber ganz vorne liegen, zeigt AssCompact in einer Bildergalerie.