AssCompact - Facebook AssCompact - LinkedIN AssCompact - Twitter AssCompact - Xing AssCompact - Youtube

HDI legt allgemeine VSH für Selbstständige neu auf
19. September 2019

HDI legt allgemeine VSH für Selbstständige neu auf

Die allgemeine VSH für Selbstständige, Vereine und Verbände wurde bei HDI grundlegend erneuert. Inhaltlich bietet die neue Produktfamilie eine Reihe von Sonderleistungen. So springt die VSH bei der Verletzung von Datenschutzgesetzen durch die Verwendung personenbezogener Daten ein.


Die allgemeine VSH für Selbstständige, Vereine und Verbände wurde bei HDI grundlegend erneuert. Inhaltlich bietet die neue Produktfamilie eine Reihe von Sonderleistungen. So springt die VSH bei der Verletzung von Datenschutzgesetzen durch die Verwendung personenbezogener Daten ein.


HDI legt allgemeine VSH für Selbstständige neu auf

Die HDI Versicherung hat den Versicherungsschutz für die Risiken der allgemeinen Vermögensschadenhaftpflicht (VSH) für Selbstständige sowie für Vereine und Verbände grundlegend erneuert. Auf der Basis eines modular aufgebauten Bedingungswerkes konnte die Tarifierung der Produkte dabei vereinfacht werden. Zu den neuen Produktgruppen stellt HDI die passenden Antragsformulare im PDF-Format zur Verfügung. Die jeweiligen Tarife sind in den Formularen bereits abgebildet und die Beitragsberechnung erfolgt automatisch.

Unter anderem können Versicherungsvermittler, Unternehmensberater oder Verbände ihren Haftpflichtschutz jetzt bei HDI genauso zu aktuellen Konditionen abschließen wie Buchhalter, Journalisten und erstmalig auch Vorsorgebevollmächtigte.

Versichert bei Verletzung von Datenschutzgesetzen

Inhaltlich bietet die neue Produktfamilie neben marktüblichen Deckungen eine Reihe von Sonderleistungen. So springt die VSH bei der Verletzung von Datenschutzgesetzen durch die Verwendung personenbezogener Daten ein. Auf der sicheren Seite ist der Versicherte auch dann, wenn der Vorversicherer aufgrund des Ablaufs der Meldefrist den Deckungsschutz versagt. HDI übernimmt in diesen Fällen die Deckung. Außerdem bieten die neuen Produkte die Mitversicherung bestimmter Eigenschäden. Und schließlich ist bei den meisten Berufen eine optional abschließbare Null-Euro-Selbstbeteiligung möglich. HDI übernimmt dann im Schadenfall die komplette Schadensumme.

Die neue allgemeine VSH steht für folgende Berufe, Vereine und Verbände zur Verfügung: Berufsbetreuer, Buchführungshelfer, Buchhalter/Kontierer, Datenschutzbeauftragter, Dolmetscher, Übersetzer, Finanzanlagenvermittler, Gewerbeimmobilienverwalter, Facility-Manager, Immobiliendarlehensvermittler, Immobilienmakler, Inkassodienstleister, Journalist, Redakteur, Autor, Mediator, Personalberater, Pressefotograf, Rentenberater, Unternehmensberater, Versicherungsvermittler, Verwaltungsbeiräte von Wohneigentümergemeinschaften (WEG), Vorsorgebevollmächtigter, Wohnimmobilienverwalter, Betreuungsverein, Eingetragener Verein und Verband. (ad)

Bild: © ilkercelik – stock.adobe.com




Ähnliche News

Zusammen mit der Zurich und der VHV als Versicherungspartner und Kapazitätsgeber hat der Mehrfach-Versicherungsvertreter HVR aus Hamburg sein Portfolio um eine Vermögensschaden-Haftpflichtversicherung für Rechtsanwälte erweitert. weiterlesen
Im Rahmen ihrer Vermögensschadenhaftpflicht (VSH) bietet die for broker GmbH Vermittlern nun mehr Absicherung. Neu ist etwa die Möglichkeit, den Versicherungsschutz für Schäden aus Vorverträgen zu erweitern. Neben der Nachhaftung ist auch die Übernahme der Nachhaftung zeitlich unbegrenzt. weiterlesen
Der Versicherungsmakler Hans John hat sein Vermögensschadenhaftpflichtkonzept überarbeitet. Eine neue Klausel zur Eintrittsversicherung verringert Deckungsunsicherheiten bei Übernahme von Versicherungsbeständen. Zudem wurde das Konzept im Hinblick auf das Geschäftsgeheimnisgesetz angepasst. weiterlesen


AssCompact Abonnement

Sie wollen das AssComapct Magazin und/oder den AssCompact Newsletter abonnieren? Klicken Sie hier

Sie sind bereits Leser des AssCompact Magazins und möchten Ihre Daten ändern? Klicken Sie hier

Empfohlener Artikel

Die Finanz- und Versicherungsbranche ist bei Nachwuchskräften alles andere als beliebt. Von 14 Branchen landet sie im aktuellen „Young Professionals Barometer“ von Trendence auf dem vorletzten Platz. Welche Versicherer in der Liste der Wunscharbeitgeber ganz vorne liegen, zeigt AssCompact in einer Bildergalerie.