AssCompact - Facebook AssCompact - LinkedIN AssCompact - Twitter AssCompact - Xing AssCompact - Youtube

ARAG Kranken bringt neue Vollversicherungstarife
14. Oktober 2019

ARAG Kranken bringt neue Vollversicherungstarife

Mit MedExtra und MedBest erweitert die ARAG Krankenversicherungs-AG die Palette ihrer Vollversicherungstarife rund um die KomfortKlasse. Außerdem hat das Unternehmen einen neuen Krankentagegeldtarif im Programm.


Mit MedExtra und MedBest erweitert die ARAG Krankenversicherungs-AG die Palette ihrer Vollversicherungstarife rund um die KomfortKlasse. Außerdem hat das Unternehmen einen neuen Krankentagegeldtarif im Programm.


ARAG Kranken bringt neue Vollversicherungstarife

Zusätzlich zu ihrer KomfortKlasse bietet die ARAG Krankenversicherungs-AG ab sofort die neuen Vollversicherungstarife MedExtra und MedBest an. MedExtra platziert sich im gehobenen Komfort-Segment. Es gibt hier kein Primärarztprinzip. Der Kunde kann also direkt einen Facharzt aufsuchen, ohne sich vorher eine Überweisung vom Hausarzt zu besorgen. Die Leistung für Behandlungen durch einen Heilpraktiker liegt bei bis zu 1.000 Euro pro Jahr. Darüber hinaus sind Eltern, die Elterngeld beziehen, bis zu sechs Monate von der Zahlung ihres Vollversicherungsbeitrags befreit. Auch Reiseimpfungen sowie Kostenübernahmen für eine Kinderwunschbehandlung oder eine Lasik-Augenbehandlung sind eingeschlossen.

Für Kunden mit höchsten Ansprüchen bietet MedBest im Premium-Segment umfangreiche Leistungen. Der Tarif baut auf MedExtra auf und umfasst darüber hinaus zusätzliche Leistungen. So werden auch Arztgebühren erstattet, die über den gesetzlichen Höchstsätzen liegen. Kosten für Heilpraktikerbehandlungen werden bis zu 2.000 Euro übernommen. Bei Zahnersatz werden bis zu 90% der Kosten erstattet. Außerdem ist beispielsweise auch die Kostenübernahme bei Präventionskursen möglich.

Neuer Krankentagegeldtarif

Flankiert wird der Marktstart von MedExtra und MedBest durch die Einführung eines neuen Krankentagegeldtarifs, der speziell den ARAG-Vollversicherungskunden offensteht. Er zeichnet sich unter anderem durch eine verlängerte Nachleistung beim Übergang von Krankentagegeld auf Berufsunfähigkeit sowie durch die Gewährung eines Kinderkrankengeldes aus. (ad)

Bild: © Monkey Business – stock.adobe.com




Ähnliche News

Wie es um die Beitragsstabilität der PKV-Tarife steht, hat das Software- und Analysehaus MORGEN & MORGEN unter die Lupe genommen. Laut Analyse beträgt die Anpassung der Beiträge marktweit im Schnitt 1,77% und fällt damit recht moderat aus. Zugleich sehen sich die privaten Krankenversicherer vor einer Trendwende: Zuletzt wechselten mehr Menschen in die PKV. weiterlesen
In einer „Kleinen Anfrage“ will die FDP-Fraktion von der Bundesregierung wissen, inwieweit diese beabsichtige, Privatversicherten zu helfen, die aufgrund von coronabedingten Einkommenseinbußen Probleme haben, ihre Beiträge zu bezahlen. Im Blick hat sie dabei insbesondere Solo-Selbstständige und Kleinstunternehmen. weiterlesen
Ein Paar, das bereits ein Kind aufgrund einer Erbkrankheit verloren hat, kann die Kosten für eine PID dennoch nicht von der privaten Krankenversicherung einfordern. Das geht aus einem aktuellen Urteil des BGH hervor. Das Gericht macht darin deutlich, dass kein Anspruch auf ein erbgesundes Kind bestehe. weiterlesen


AssCompact Abonnement

Sie wollen das AssComapct Magazin und/oder den AssCompact Newsletter abonnieren? Klicken Sie hier

Sie sind bereits Leser des AssCompact Magazins und möchten Ihre Daten ändern? Klicken Sie hier

Empfohlener Artikel

Die Finanz- und Versicherungsbranche ist bei Nachwuchskräften alles andere als beliebt. Von 14 Branchen landet sie im aktuellen „Young Professionals Barometer“ von Trendence auf dem vorletzten Platz. Welche Versicherer in der Liste der Wunscharbeitgeber ganz vorne liegen, zeigt AssCompact in einer Bildergalerie.