AssCompact - Facebook AssCompact - LinkedIN AssCompact - Twitter AssCompact - Xing AssCompact - Youtube

Continentale erweitert Rechtsschutztarif ConJure
30. Oktober 2019

Continentale erweitert Rechtsschutztarif ConJure

Der Rechtsschutztarif ConJure aus dem Haus der Continentale Sachversicherung hat Leistungserweiterungen erfahren. Im XXL-Tarif ist nun beispielsweise die Absicherung eines Studienplatzvergabeverfahrens enthalten. Zudem gibt es vereinfachte Annahmerichtlinien für Selbstständige.


Der Rechtsschutztarif ConJure aus dem Haus der Continentale Sachversicherung hat Leistungserweiterungen erfahren. Im XXL-Tarif ist nun beispielsweise die Absicherung eines Studienplatzvergabeverfahrens enthalten. Zudem gibt es vereinfachte Annahmerichtlinien für Selbstständige.


Continentale erweitert Rechtsschutztarif ConJure

Die Continentale Sachversicherung hat ihren Rechtsschutztarif ConJure mit den Varianten XL und XXL optimiert. So wurden die Höhe der weltweiten Versicherungssumme und des Strafkautionsdarlehens verdoppelt. Gleichzeitig sorgen neue Abstufungen im Selbstbehalt für ermäßigte Beiträge.

Kunden können einen Anwaltsmediator frei wählen. Mit diesem unabhängigen Rechtsanwalt können beispielsweise Nachbarschaftskonflikte im Rahmen eines Mediationsverfahrens schnell und ohne Gerichtsverhandlung abgewickelt werden. Im XXL-Tarif wurden zudem ein Aufhebungsvertrags-Rechtsschutz oder Beratungs-Rechtsschutz bei privaten Urheberrechtsverstößen ergänzt. Gleichzeitig wurde eine Innovationsklausel eingebaut: Zukünftige Leistungsverbesserungen gelten auch für den bestehenden Vertrag. Gibt es in Zukunft einen neuen ConJure-Tarif und möchte der Kunde in diesen wechseln, erhält er alle neuen Leistungen die ersten 18 Monate nach Tarifeinführung ohne Aufpreis.

Absicherung eines Studienplatzvergabeverfahrens

Neu im XXL-Tarif enthalten ist beispielsweise auch die Absicherung eines Studienplatzvergabeverfahrens. ConJure übernimmt die Kosten bis zur festgelegten Höhe, wenn der Versicherungsnehmer gegen den Ablehnungsbescheid einer Universität anwaltlich vorgehen möchte.

Für Selbstständige gibt es weitere Vorteile: Die Annahmerichtlinien wurden vereinfacht und es steht ein professionelles Forderungsmanagement zur Verfügung. Das unterstützt Firmeninhaber unter anderem bei der Durchsetzung offener Rechnungen oder bei Bonitätsauskünften. (ad)

Bild: © VRD – stock.adobe.com




Ähnliche News

In welchen Bereichen geraten die Deutschen am häufigsten in rechtliche Auseinandersetzungen? ROLAND Rechtsschutz hat die Leistungsfälle von 2019 analysiert und auch beleuchtet, inwieweit sich durch Corona im Jahr 2020 Verschiebungen abzeichnen. Die Ergebnisse fasst eine Bildergalerie zusammen. weiterlesen
Der GDV hat eine Zwischenbilanz der Leistungen der Rechtsschutzversicherer im Diesel-Skandal gezogen. Demnach haben die Versicherer 667 Mio. Euro Schadenaufwand für 247.000 Fälle rund um den Skandal geleistet. Die Kosten steigen voraussichtlich weiter, da zahlreiche Verfahren noch anhängig sind. weiterlesen
Angesichts der Corona-Krise ist telefonische Rechtsberatung gefragter denn je. Wie eine Sonderauswertung des GDV zeigt, haben noch nie so viele Kunden binnen kürzester Zeit bei Rechtsfragen ihren Rechtsschutzversicherer kontaktiert wie in den Wochen während der Covid-19-Pandemie. weiterlesen


AssCompact Abonnement

Sie wollen das AssComapct Magazin und/oder den AssCompact Newsletter abonnieren? Klicken Sie hier

Sie sind bereits Leser des AssCompact Magazins und möchten Ihre Daten ändern? Klicken Sie hier

Empfohlener Artikel

Die Finanz- und Versicherungsbranche ist bei Nachwuchskräften alles andere als beliebt. Von 14 Branchen landet sie im aktuellen „Young Professionals Barometer“ von Trendence auf dem vorletzten Platz. Welche Versicherer in der Liste der Wunscharbeitgeber ganz vorne liegen, zeigt AssCompact in einer Bildergalerie.