AssCompact - Facebook AssCompact - LinkedIN AssCompact - Twitter AssCompact - Xing AssCompact - Youtube

Allianz Leben passt Verzinsung erstmals nach drei Jahren an
02. Dezember 2019

Allianz Leben passt Verzinsung erstmals nach drei Jahren an

Auch der Marktführer hat nun seine Gewinnbeteiligung für das Jahr 2020 bekannt gegeben: Demnach reagiert die Allianz Leben auf die weiter anhaltenden Niedrigzinsen mit einer Zinssenkung.


Auch der Marktführer hat nun seine Gewinnbeteiligung für das Jahr 2020 bekannt gegeben: Demnach reagiert die Allianz Leben auf die weiter anhaltenden Niedrigzinsen mit einer Zinssenkung.


Allianz Leben passt Verzinsung erstmals nach drei Jahren an

Die Allianz Lebensversicherung senkt ihre Gesamtverzinsung in der Lebensversicherung, bleibt aber auch 2020 über der Marke von 3%. Für das Vorsorgekonzept Perspektive bietet die Allianz für alle Kunden eine Gesamtverzinsung von 3,4%. Die Gesamtverzinsung der klassischen Lebens- und Rentenversicherung liegt bei 3,1%. Das entspricht einer Anpassung nach unten um 0,3 Prozentpunkte, nachdem der Marktführer seine Verzinsung drei Jahre lang stabil gehalten hatte. Die in der Gesamtverzinsung enthaltene laufende Verzinsung liegt für das Produkt Perspektive bei 2,6%, für Klassik bei 2,5%.

Auch wenn sich die Beteiligung nach unten bewegt, will Markus Faulhaber, Vorstandsvorsitzender Allianz Leben, die Zinshöhe als starkes Signal verstanden wissen: „3,4% Gesamtverzinsung, und das in den Zeiten von Null- und Negativzinsen: Das ist eine starke Ansage für die Vorsorgesparer in Deutschland. Eine gute Botschaft zur richtigen Zeit“, kommentierte Faulhaber die Überschussdeklaration.

Die hohe Rendite basiere auf der ausgezeichneten Finanzstärke sowie der weltweiten Anlageexpertise des Versicherers. Insbesondere würden auch alternative Anlagen wie etwa die Finanzierung von Gewerbeimmobilien oder Infrastrukturprojekten zum Erfolg beitragen – Anlagen also, die für private Anleger sonst nur schwer zugänglich seien. Hier wolle man die Investitionen künftig erhöhen, was sich auch in dem noch jungen Angebot „PrivateFinancePolice“ niederschlägt. (bh)

Bild: © Allianz




Ähnliche News

In einer Kleinen Anfrage wollten die Grünen wissen, wie die Bundesregierung angesichts von Corona zu den vermehrten Run-off-Ambitionen in der Lebensversicherung steht. Die Bundesregierung sieht keinen Grund zur Sorge und auch keinen Anlass für ein Sonderkündigungsrecht für Versicherte, wie aus ihrer Antwort hervorgeht. weiterlesen
Die BdV-Studie zu den Solvenzquoten der Lebensversicherer schlägt Wellen. Kunden und Vertrieb betroffener Gesellschaften zeigen sich verunsichert. Gesellschaften scheinen deshalb bereit, auch Klage einzureichen. Zielke Research Consult hat die Studie für den BdV erstellt und wehrt sich. weiterlesen
Vor wenigen Tagen hatte der BdV zusammen mit Zielke Research Consult eine Analyse zu den Solvenzberichten der Lebensversicherer vorgestellt und dabei auf große Verwerfungen verwiesen. Der GDV kritisiert die Studie: Die Solvenzlage deutscher Lebensversicherer sei nachweislich besser als in der Studie dargestellt. weiterlesen


AssCompact Abonnement

Sie wollen das AssComapct Magazin und/oder den AssCompact Newsletter abonnieren? Klicken Sie hier

Sie sind bereits Leser des AssCompact Magazins und möchten Ihre Daten ändern? Klicken Sie hier

Empfohlener Artikel

Die Finanz- und Versicherungsbranche ist bei Nachwuchskräften alles andere als beliebt. Von 14 Branchen landet sie im aktuellen „Young Professionals Barometer“ von Trendence auf dem vorletzten Platz. Welche Versicherer in der Liste der Wunscharbeitgeber ganz vorne liegen, zeigt AssCompact in einer Bildergalerie.