Signal Iduna neuer Partner für bAV in Hotellerie und Gastronomie | AssCompact – News für Assekuranz und Finanzwirtschaft
AssCompact - Facebook AssCompact - LinkedIN AssCompact - Twitter AssCompact - Xing AssCompact - Youtube

Signal Iduna neuer Partner für bAV in Hotellerie und Gastronomie
16. Dezember 2019

Signal Iduna neuer Partner für bAV in Hotellerie und Gastronomie

Die bisherige betriebliche Altersversorgung im Hotel- und Gaststättengewerbe wird durch neue Tarifverträge bundesweit an das Betriebsrentenstärkungsgesetz angepasst. Neuer Partner für die Anschlusslösung an die „hogarente“ wird SIGNAL IDUNA.


Die bisherige betriebliche Altersversorgung im Hotel- und Gaststättengewerbe wird durch neue Tarifverträge bundesweit an das Betriebsrentenstärkungsgesetz angepasst. Neuer Partner für die Anschlusslösung an die „hogarente“ wird SIGNAL IDUNA.


Signal Iduna neuer Partner für bAV in Hotellerie und Gastronomie

Für die Beschäftigten im Hotel- und Gaststättengewerbe gibt es eine Anschlusslösung an die bisherige „hogarente“. Die betriebliche Altersversorgung wird durch neue Tarifverträge bundesweit an das Betriebsrentenstärkungsgesetz (BRSG) angepasst. Neuer Partner für die bAV-Branchenlösung ist SIGNAL IDUNA. Darauf haben sich der Deutsche Hotel- und Gaststättenverband e.V. (DEHOGA) und die Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG) geeinigt. Die bundesweit einheitlichen Tarifverträge gelten rückwirkend zum 01.01.2019 und eröffnen den Beschäftigten und Unternehmen die Möglichkeit, die staatlich geförderte betriebliche Altersversorgung umfassend in Anspruch zu nehmen.

Dem Hotel- und Gaststättengewerbe gehören mehr als 220.000 Betriebe an, die über 1,1 Millionen sozialversicherungspflichtig Arbeitnehmer und 52.000 Auszubildenden beschäftigen. Die nun vereinbarte Branchenlösung schafft die ersten auf Basis des BRSG neu verhandelten Flächentarifverträge in Deutschland. Darin ist eine Erhöhung des Arbeitgeberbeitrags von 150 auf 240 Euro pro Mitarbeiter jährlich festgeschrieben. Darüber hinaus zahlt der Arbeitgeber einen Zuschuss zur freiwilligen Entgeltumwandlung seiner Mitarbeiter in Höhe von 16%. Die Beschäftigten haben einen Anspruch auf Umwandlung tariflicher Entgeltbestandteile in Höhe von bis zu 8% der Beitragsbemessungsgrenze.

Flexible Vorsorge mit „hogarenteplus“

Herzstück des Angebots bildet mit hogarenteplus ein flexibles Vorsorgeprodukt im Durchführungsweg Direktversicherung für den Arbeitgeberbeitrag, die Entgeltumwandlung und den Arbeitgeberzuschuss. Berater der SIGNAL IDUNA und Makler mit bAV- und Branchenexpertise werden Arbeitgeber und Arbeitnehmer vor Ort und online-basiert beraten und betreuen. Die hogarenteplus lässt sich komplett digital beantragen und verwalten. Das bereits erfolgreich eingesetzte SI bAVnet ermöglicht die Übersicht und Verwaltung aller aktuellen Verträge und Daten durch den Arbeitgeber.

Flächendeckende Beratung ab 2020

In den kommenden Monaten liegt der Fokus auf der Einzahlung des Arbeitgeberzuschusses für 2019 und die Erstinformation der Arbeitgeber. Die flächendeckende Beratung wird SIGNAL IDUNA im ersten Quartal 2020 starten. (tk)

Bild: © davit85 – stock.adobe.com




Ähnliche News

Die Arbeitsgemeinschaft für betriebliche Altersversorgung e.V. hat Kritik an zwei Gesetzesentwürfen geäußert. So seien die vorliegenden Entwürfe zu begrüßen, bedürften jedoch einer deutlichen Nachbesserung. weiterlesen
Die zur VData Gruppe gehörende eVorsorge Systems GmbH hat mit dem Versorgungswerk der Presse einen neuen Produktpartner. Die bAV-Konsortialtarife des Versorgungswerks sind nun in die Software für digitalisierte bAV-Beratungs- und Verwaltungsprozesse eVorsorge eingebunden. weiterlesen
Um die Weichen für die digitale Zukunft zu stellen, hat das Maklerhaus von Buddenbrock Prozesse und Geschäftsmodell modernisiert. Welche Erfahrungen das Unternehmen gemacht hat und welche Hilfestellungen es anderen Maklern bietet, erklärt Stephan Seidenfad, Geschäftsführer der von Buddenbrock Concepts GmbH. weiterlesen


AssCompact Abonnement

Sie wollen das AssComapct Magazin und/oder den AssCompact Newsletter abonnieren? Klicken Sie hier

Sie sind bereits Leser des AssCompact Magazins und möchten Ihre Daten ändern? Klicken Sie hier

Empfohlener Artikel

Die Finanz- und Versicherungsbranche ist bei Nachwuchskräften alles andere als beliebt. Von 14 Branchen landet sie im aktuellen „Young Professionals Barometer“ von Trendence auf dem vorletzten Platz. Welche Versicherer in der Liste der Wunscharbeitgeber ganz vorne liegen, zeigt AssCompact in einer Bildergalerie.