AssCompact - Facebook AssCompact - LinkedIN AssCompact - Twitter AssCompact - Xing AssCompact - Youtube

InterRisk bringt neuen Unfalltarif
28. Februar 2020

InterRisk bringt neuen Unfalltarif

Die InterRisk hat einen neuen Unfallversicherungstarif auf den Markt gebracht. Außerdem hat der Versicherer die Berufseinstufung auf drei Berufsgruppen umgestellt und wirbt damit, dass der Tarif deutlich günstiger geworden ist.


Die InterRisk hat einen neuen Unfallversicherungstarif auf den Markt gebracht. Außerdem hat der Versicherer die Berufseinstufung auf drei Berufsgruppen umgestellt und wirbt damit, dass der Tarif deutlich günstiger geworden ist.


InterRisk bringt neuen Unfalltarif

Die InterRisk Versicherungs-AG Vienna Insurance Group hat zum 27.02.2020 einen neuen Unfalltarif auf den Markt gebracht. Highlights des neuen Tarifs sind unter anderem:

  • Die neue Maxi-Progression mit voller Leistung ab 70% Invalidität.
  • Zwei neue Unfallrenten mit Leistungen zum Teil ab 25% Invalidität.
  • Ein Krankenhaustagegeld mit Genesungsgeld im Format „Maxi“, bei dem die Leistungen schon bei ambulanten Operationen, Knochenbrüchen oder Sehnenrissen erfolgen.

Weiterhin wurde die Berufseinstufung komplett überarbeitet und auf drei Berufsgruppen umgestellt.

Lebensphasenmodell mit Zusatz- und Hilfeleistungen

Auch beim neuen Tarif setzt die InterRisk auf das bewährte Lebensphasenmodell für alle Altersklassen ohne Höchstalter und umfangreiche Zusatz- und Hilfeleistungen, von denen die Kunden ohne zusätzliche Beiträge profitieren.

Tarif bis zu 27% günstiger

„Wir freuen uns sehr, unseren Partnern und Kunden einen neuen Unfalltarif anbieten zu können, der durch neue Komponenten und bewährte Services überzeugt. Unsere Expertise und Erfahrung hat uns bei der neuen Preiskalkulation sehr geholfen, was den Tarif bis zu 27% günstiger werden lässt!“, so Marcus Stephan, Vorstandsmitglied der InterRisk.

InterRisk laut AssCompact TRENDS vorne dabei

Seit der Gründung im Jahr 1990 bietet die InterRisk Unfallversicherungen an und gehört zu den Marktführern in diesem Bereich. Laut AssCompact TRENDS ist die InterRisk seit 2006 einer der beliebtesten Unfallversicherer und wird von verschiedenen Ratingagenturen regelmäßig ausgezeichnet. (tku)

Bild: © Nejron Photo – stock.adobe.com

Weitere Informationen
  • Die aktuelle TRENDS-Studie IV/2019 können Sie hier bestellen.
  • Mehr zur demnächst erscheinenden TRENDS-Studie I/2020 erfahren Sie nächste Woche auf asscompact.de.



Ähnliche News

Die Continentale hat ihren Unfallschutz „UnfallGiro“ überarbeitet und Leistungen ausgebaut. Zusätzlich zur XL- und XXL-Variante hat der Versicherer nun auch einen Top-Tarif im Portfolio. Neben Anpassungen bei den Unfallrenten zählen unter anderem Verbesserungen im Kindertarif zu den Neuerungen. weiterlesen
Im aktuellen Marktausblick der Assekurata gibt die Assekuranz Rating-Agentur eine Einschätzung, auf welche Effekte sich die Schaden- und Unfallversicherer durch das Coronavirus einstellen müssen. Ebenfalls enthalten ist der Bericht zum zurückliegenden Jahr. 2019 konnten die Versicherer im Bereich Schaden und Unfall sowohl das Beitragsvolumen als auch die Gewinne steigern. weiterlesen
Die sogenannte „Psychoklausel“ ist auch in der privaten Unfallversicherung wirksam. Das hat das Oberlandesgericht Dresden beschlossen. Demnach besteht kein Versicherungsschutz für Unfälle, in deren Folge psychische Krankheiten ohne organische Ursache auftreten. weiterlesen


AssCompact Abonnement

Sie wollen das AssComapct Magazin und/oder den AssCompact Newsletter abonnieren? Klicken Sie hier

Sie sind bereits Leser des AssCompact Magazins und möchten Ihre Daten ändern? Klicken Sie hier

Empfohlener Artikel

Die Finanz- und Versicherungsbranche ist bei Nachwuchskräften alles andere als beliebt. Von 14 Branchen landet sie im aktuellen „Young Professionals Barometer“ von Trendence auf dem vorletzten Platz. Welche Versicherer in der Liste der Wunscharbeitgeber ganz vorne liegen, zeigt AssCompact in einer Bildergalerie.