AssCompact - Facebook AssCompact - LinkedIN AssCompact - Twitter AssCompact - Xing AssCompact - Youtube

Digitale Fitness-Tipps (6): Wie sucht man eigentlich bei Google richtig?
06. Juli 2020

Digitale Fitness-Tipps (6): Wie sucht man eigentlich bei Google richtig?

In regelmäßigen Abständen analysiert Christoph Bubmann, CEO von digitransform.de, für AssCompact Fragen der Digitalisierung. Diesmal bringt er Licht in die Geheimnisse der Suchmaschine Google. Der sechste Digitale Fitness-Tipp gibt gleich zehn Tipps, die beim Suchen kostbare Zeit sparen werden.

1 / 3


In regelmäßigen Abständen analysiert Christoph Bubmann, CEO von digitransform.de, für AssCompact Fragen der Digitalisierung. Diesmal bringt er Licht in die Geheimnisse der Suchmaschine Google. Der sechste Digitale Fitness-Tipp gibt gleich zehn Tipps, die beim Suchen kostbare Zeit sparen werden.


Digitale Fitness-Tipps (6): Wie sucht man eigentlich bei Google richtig?

Seit nunmehr zwei Jahrzehnten ist Google mit einem stetig wachsenden Angebot auf dem Markt. Laut Statista werden heute drei von vier Desktop-Suchanfragen über Google getätigt. Durch YouTube, einer Tochtergesellschaft des Google Unternehmens, wurde eine der erfolgreichsten Social-Media Plattformen geschaffen und die Internetnutzung erneut revolutioniert. Die immer neuen Produkte erleichtern das Leben auf allen Geräten und sind in der digitalisierten Welt nicht mehr wegzudenken. Sei es Google Maps, um sich durch die Stadt zu navigieren oder Google News, die auf den Nutzer abgestimmte Neuigkeiten zur Verfügung stellen. Die Produktpalette ist riesig. Doch es gibt noch weitere Tricks, um Probleme mit Google einfach zu lösen.

Tipp #1: Überall verstanden werden!

Ein Google-Gadget ist der integrierte Übersetzer. Wer in das Google Suchfeld ‚Übersetze‘ eingibt, kann Texte schreiben bzw. Sätze direkt einsprechen und simultan übersetzen lassen. Die übersetzten Sätze oder Wörter können dann ebenfalls in der gewählten Sprache laut vorgelesen werden.

Tipp #2: Was können Sie ausschließen?

Sie wissen konkret, was Sie suchen und wollen nur genaue Suchergebnisse erhalten? Dann können Sie das Minuszeichen (bzw. den Bindestrich) verwenden, um einen Begriff aus der Suche auszuschließen. Dies ist äußerst nützlich, wenn Wörter verschiedene Bedeutungen haben. Suchen Sie nach Reisezielen für den nächsten Safari-Urlaub werden Ihnen bei der Suche „Safari“ zuerst Suchergebnisse von Apple angezeigt. Dies geschieht nicht, wenn Sie im Vorhinein „Safari -Apple“ eingeben.

Tipp #3: Das ODER das finden

Suchanfragen können einfach kombiniert werden, um verschiedene Aspekte gleichzeitig zu suchen. Mit dem englischen Wort „OR“ (deutsch: oder) suchen Sie zwei Suchbegriffe getrennt in einem Vorgang. Geben Sie „Bundestagswahl OR Europawahl“ ein, finden Sie alle relevanten Informationen jeweils zur Bundestagswahl oder zur Europawahl.

Tipp #4: Das UND das finden

Bleiben wir beim Beispiel Wahlen. Sie interessieren sich für einen Vergleich der Wahlen? Dann können Sie mit der Suche „Bundestagwahl AND (deutsch: und) Europawahl“ beide Suchwörter verbinden. Ihnen werden dann nur Webseiten angezeigt, die beide Begriffe in einem Artikel erwähnen.

Seite 1 Digitale Fitness-Tipps (6): Wie sucht man eigentlich bei Google richtig?

Seite 2 Tipp #5: Wie groß ist der Fernseher?

Seite 3 Tipp #9: Wieviel ist …?


Christoph Bubmann Christoph Bubmann



Ähnliche News

Auch in Krisenzeiten haben Kunden an Versicherer und Vermittler den Anspruch, dass Services und Betreuung professionell weiterlaufen, so eine Umfrage von Canada Life. 29% der Befragten erwarten von Vermittlern digitale Erreichbarkeit, 34% proaktive Informationen über mögliche Folgen der Krise auf ihre Verträge. weiterlesen
Seit 50 Jahren ist Walter Grünewald in der Versicherungswirtschaft tätig. Seinen Rückzug hatte er zwar schon geplant, aber als Versicherungsmakler kümmert er sich nun doch weiter um einen Teil seiner Kunden. Sein Steckenpferd ist dabei die Altersvorsorge und als Konzeptberatung das Seniorenmanagement. weiterlesen
Die Corona-Krise verstärkt den Druck auf die D&O-Versicherung. Zuvor haben die Versicherer aber selbst kräftig die Basis für die Probleme gelegt. Manche Versicherer schließen gerade das Neugeschäft in der Sparte. Dabei hätten Kunden viel mehr Verständnis für höhere Prämien, als die Branche denkt, kommentiert D&O-Pionier Michael Hendricks die Lage in der Sparte. weiterlesen


AssCompact Abonnement

Sie wollen das AssComapct Magazin und/oder den AssCompact Newsletter abonnieren? Klicken Sie hier

Sie sind bereits Leser des AssCompact Magazins und möchten Ihre Daten ändern? Klicken Sie hier

Empfohlener Artikel

Die Finanz- und Versicherungsbranche ist bei Nachwuchskräften alles andere als beliebt. Von 14 Branchen landet sie im aktuellen „Young Professionals Barometer“ von Trendence auf dem vorletzten Platz. Welche Versicherer in der Liste der Wunscharbeitgeber ganz vorne liegen, zeigt AssCompact in einer Bildergalerie.