AssCompact - Facebook AssCompact - LinkedIN AssCompact - Twitter AssCompact - Xing AssCompact - Youtube

Commerz Real startet ersten Impact-Sachwertefonds
30. Oktober 2020

Commerz Real startet ersten Impact-Sachwertefonds

Sachwerte und Nachhaltigkeit sind zwei große Investmenttrends. Commerz Real will diese nun in einem neuen Fonds verknüpfen. Der Klimavest sei der erste Impact-Fonds für Privatanleger, der fokussiert in Sachwerte investiert.


Sachwerte und Nachhaltigkeit sind zwei große Investmenttrends. Commerz Real will diese nun in einem neuen Fonds verknüpfen. Der Klimavest sei der erste Impact-Fonds für Privatanleger, der fokussiert in Sachwerte investiert.


Commerz Real startet ersten Impact-Sachwertefonds

Commerz Real hat mit dem Klimavest einen neuen Fonds vorgestellt. Er ist der Gesellschaft zufolge der erste Impact-Fonds für Privatanleger, der fokussiert in Sachwerte investiert. Während seiner Laufzeit von mindestens 50 Jahren soll er ein Portfolio aus Anlagen zur Erzeugung erneuerbarer Energien sowie nachhaltiger Infrastruktur, Mobilität und Forstwirtschaft im Wert von insgesamt mindestens 25 Mrd. Euro aufbauen, davon etwa 10 Mrd. Euro Eigenkapital.

Senkung des CO2-Ausstoßes

Im Unterschied zu klassischen Nachhaltigkeitsfonds investiert der Klimavest vor allem in Assets, die einen messbaren und damit nachweisbaren Beitrag zur Senkung des CO2-Ausstoßes leisten. Zudem gelten weitere strenge Nachhaltigkeitsparameter gemäß der EU-Taxonomie-Verordnung. Anleger können sich ab 10.000 Euro beteiligen und erhalten über die Wertentwicklung hinaus ein regelmäßiges Reporting zur erzielten Klimawirkung der Assets im Fonds. Zudem können sie sich über einen digitalen CO2-Rechner die Auswirkung der Investitionen auf den persönlichen CO2-Fußabdruck je nach gezeichneter Summe errechnen lassen.

Substanziell zur Energiewende beitragen

„Um die Klimaziele des European Green Deals zu erreichen, sind erheblich mehr Investitionen nötig als bislang“, erläutert Johannes Anschott, Vorsitzender des Vorstands der Commerz Real. „Wir wollen mit dem Klimavest substanziell zur Energiewende beitragen und zeigen, dass dies mit einer attraktive Rendite bei angemessenem Risiko für Privatanleger möglich ist.“

Messbarer Impact ab der Mindestanlage

Nach Berechnungen von Commerz Real könnte mit einem Kapitaleinsatz von 1 Mrd. Euro der CO2-Ausstoß um 300.000 bis 400.000 Tonnen pro Jahr gesenkt werden. Bei 10.000 Euro Mindestanlage im Klimavest wären es drei bis vier Tonnen pro Jahr. „Das ist der Impact“, meint Anschott. Bereits erworben hat die Commerz Real in Deutschland, Spanien und Schweden neun Windparks sowie einen Solarpark mit einer Nennleistung von insgesamt über 150 Megawatt. Das Fondsmanagement strebt eine jährliche Rendite gemäß BVI-Methode zwischen 3,0 und 4,0% an. Der Anlagehorizont sollte bei mindestens fünf Jahren liegen. Anteile an dem offenen Fonds können allerdings auch börsentäglich zum Nettoinventarwert zurückgegeben werden. (mh)

Bild: © thodonal – stock.adobe.com




Ähnliche News

Die DWS hat einen Beirat für Nachhaltigkeit gegründet. Er berät die Fondsgesellschaft in der weiteren Umsetzung ihrer ESG-Strategie. Die Mitglieder des Beirats sind erfahrene Persönlichkeiten führender globaler Unternehmen sowie bekannter akademischer und öffentlicher Institutionen. weiterlesen
Allianz Global Investors (AllianzGI) hat drei neue Themenfonds aufgelegt. Ihr Anlageschwerpunkt liegt auf Unternehmen, die Lösungen für gesellschaftliche Herausforderungen anbieten und zum Erreichen der UN-Ziele für nachhaltige Entwicklung beitragen. weiterlesen
J.P. Morgan Asset Management hat den JPMorgan – Carbon Transition Global Equity SICAV ETF vorgestellt. Der ETF soll es Anlegern ermöglichen, CO2-reduziert in globale Aktien zu investieren und die Risiken des Klimawandels für ihr Portfolio zu verringern. weiterlesen


AssCompact Abonnement

Sie wollen das AssComapct Magazin und/oder den AssCompact Newsletter abonnieren? Klicken Sie hier

Sie sind bereits Leser des AssCompact Magazins und möchten Ihre Daten ändern? Klicken Sie hier

Empfohlener Artikel

Die Finanz- und Versicherungsbranche ist bei Nachwuchskräften alles andere als beliebt. Von 14 Branchen landet sie im aktuellen „Young Professionals Barometer“ von Trendence auf dem vorletzten Platz. Welche Versicherer in der Liste der Wunscharbeitgeber ganz vorne liegen, zeigt AssCompact in einer Bildergalerie.