AssCompact - Facebook AssCompact - Google+ AssCompact - Twitter AssCompact - Xing AssCompact - Whats App AssCompact - Whats App

Oddo Meriten startet neuen Laufzeitfonds
03. Februar 2017

Oddo Meriten startet neuen Laufzeitfonds

Oddo Meriten Asset Management hat einen neuen Laufzeitfonds aufgelegt. Der Oddo Haut Rendement 2023 strebt einen jährlichen Nettoertrag von 4% an. Um dieses Ziel zu erreichen, investiert er überwiegend in Hochzinsanleihen mit einem Rating zwischen BB+ und B-.


Oddo Meriten Asset Management erweitert ihre erfolgreiche Reihe der Laufzeitfonds um den Oddo Haut Rendement 2023. Das Ziel ist ein Nettoertrag von mehr als 4% pro Jahr während des Anlagehorizonts von sieben Jahren. Dazu investiert das Fondsmanagement hauptsächlich in spekulative Hochzinsanleihen europäischer Emittenten mit einer Fälligkeit vor Juli 2024.

Fokus auf Ratings zwischen BB+ und B-

Ein achtköpfiges Team identifiziert in einem etablierten Kreditanalyseprozess die passenden Hochzinsanleihen. Am Ende sollen überwiegend Anleihen europäischer Emittenten mit einem Rating von S&P zwischen BB+ und B- in das Fondsportfolio aufgenommen werden.

Großes Anlegerinteresse

„Angesichts der Niedrigzinsen rücken Hochzinsanleihen immer stärker ins Blickfeld der Anleger“, meint Alain Krief, Fondsmanager und Leiter Fixed Income bei Oddo Meriten Asset Management. Das würden unter anderem Zuflüsse in die bisherigen Fonds dieser Anlageklasse zeigen. Der Vorläufer des neuesten Laufzeitfonds, der Anfang 2015 aufgelegte Oddo Haut Rendement 2021, habe Ende 2016 zum Beispiel ein Volumen von 890 Mio. Euro erreicht. (mh)





AssCompact Abonement

Sie wollen das AssComapct Magazin und/oder den AssCompact Newsletter abonnieren? Klicken Sie hier

Sie sind bereits Leser des AssCompact Magazins und möchten Ihre Daten ändern? Klicken Sie hier

Empfohlener Artikel

Die Monopolkommission beklagt in einem aktuellen Sondergutachten wettbewerbliche Defizite in GKV und PKV, die die Effizienz der Krankenversicherung mindern und zu unnötigen Kosten für die Versicherten führen. Ein Katalog mit insgesamt 13 Empfehlungen des Expertengremiums soll Abhilfe schaffen, doch der PKV-Verband warnt vor drohender Unsolidarität.