Wüstenrot übernimmt Aachener Bausparkasse | AssCompact – News für Assekuranz und Finanzwirtschaft
AssCompact - Facebook AssCompact - Google+ AssCompact - Twitter AssCompact - Xing AssCompact - Whats App AssCompact - Whats App

Wüstenrot übernimmt Aachener Bausparkasse
14. Dezember 2018

Wüstenrot übernimmt Aachener Bausparkasse

Die Wüstenrot Bausparkasse AG kauft die Aachener Bausparkasse AG. Die Übernahme soll den Wachstumskurs der traditionsreichsten deutschen Bausparkasse weiter stärken. Mit den bisherigen Eigentümern aus dem Versicherungsbereich hat Wüstenrot zudem langfristige Kooperationen geschlossen.


Die Wüstenrot Bausparkasse AG kauft die Aachener Bausparkasse AG. Die Übernahme soll den Wachstumskurs der traditionsreichsten deutschen Bausparkasse weiter stärken. Mit den bisherigen Eigentümern aus dem Versicherungsbereich hat Wüstenrot zudem langfristige Kooperationen geschlossen.


Wüstenrot übernimmt Aachener Bausparkasse

Die Aachener Bausparkasse AG (ABAG) wird Teil der Wüstenrot Bausparkasse. Beide Parteien haben einen entsprechenden Kaufvertrag unterzeichnet. Über den Kaufpreis haben die Beteiligten Stillschweigen vereinbart. Die ABAG war bisher im Besitz mehrerer Versicherungsunternehmen, wie etwa ARAG, Barmenia, Gothaer, HUK Coburg, LVM, Universa oder WWK.

Langfristige Kooperationen

Durch die Übernahme der Aachener Bausparkasse geht Wüstenrot mit den bisherigen Eigentümern der ABAG langfristige Kooperationen im Bauspar- und Baufinanzierungsgeschäft ein und wird deren exklusiver Produktpartner. Für das damit verbundene zusätzliche jährliche Neugeschäft sieht Wüstenrot ein Volumen im dreistelligen Millionenbereich. Durch diese Höhe bedarf die Übernahme noch der kartell- und aufsichtsrechtlichen Zustimmung.

Kunden und Vertriebe sollen profitieren

Die Aachener Bausparkasse hat rund 300 Mitarbeiter. Sie ist sowohl mit einem eigenen Außendienst wie auch über Vertriebspartner am Markt präsent. „Ich begrüße es, dass die Aachener Bausparkasse nach wirtschaftlich überaus schwierigen Jahren eine starke Bausparkasse als Eigentümer bekommt“, kommentiert Dr. Christoph Bollrath, Vorstandsvorsitzender der Aachener Bausparkasse AG, die Übernahme. „Unsere Kunden und Vertriebe profitieren dabei von der Servicestärke und der hohen Kompetenz eines der führenden Anbieter in diesem Segment.“ (mh)




Ähnliche News

Die Deutscher Ring Bausparkasse AG erhält einen neuen Namen. Ab sofort firmiert das Unternehmen als start:bausparkasse. Die Umfirmierung ist ein weiterer Schritt im Rahmen der Übernahme der Bausparkasse durch die österreichische BAWAG P.S.K. weiterlesen …
In der Rangliste der wichtigsten Sparmotive ist die Altersvorsorge wieder die Nummer 1 und verweist den Konsum bzw. Langfristige Anschaffungen auf den 2. Rang. Dies geht aus der Herbstumfrage des Verbands der Privaten Bausparkassen (VdPB) hervor. Zudem zeigt sich neue Hoffnung bei bauwilligen Sparern. weiterlesen …
In einem zweiten von drei ähnlich gelagerten Verfahren der Verbraucherzentrale gegen Bausparkassen, in diesem Fall gegen die LBS Südwest, hat das OLG Stuttgart nun ein Urteil gesprochen: Das generelle Kündigungsrecht von 15 Jahren nach Vertragsbeginn benachteiligt Verbraucher unangemessen. weiterlesen …


AssCompact Abonnement

Sie wollen das AssComapct Magazin und/oder den AssCompact Newsletter abonnieren? Klicken Sie hier

Sie sind bereits Leser des AssCompact Magazins und möchten Ihre Daten ändern? Klicken Sie hier

Empfohlener Artikel

Die Finanz- und Versicherungsbranche ist bei Nachwuchskräften alles andere als beliebt. Von 14 Branchen landet sie im aktuellen „Young Professionals Barometer“ von Trendence auf dem vorletzten Platz. Welche Versicherer in der Liste der Wunscharbeitgeber ganz vorne liegen, zeigt AssCompact in einer Bildergalerie.