„Enteignungen sind der vollkommen falsche Weg“ | AssCompact – News für Assekuranz und Finanzwirtschaft
AssCompact - Facebook AssCompact - LinkedIN AssCompact - Twitter AssCompact - Xing AssCompact - Whats App AssCompact - Whats App

„Enteignungen sind der vollkommen falsche Weg“
24. April 2019

„Enteignungen sind der vollkommen falsche Weg“

Der Dachverband immobilienwirtschaftlicher Berufe (FIABCI) Deutschland hat sich mit klaren Worten in die aktuelle Diskussion um Enteignung von Wohnraum eingeschaltet. Demnach sind Enteignungen der vollkommen falsche Weg zur Schaffung von mehr Wohnraum.


Der Dachverband immobilienwirtschaftlicher Berufe (FIABCI) Deutschland hat sich mit klaren Worten in die aktuelle Diskussion um Enteignung von Wohnraum eingeschaltet. Demnach sind Enteignungen der vollkommen falsche Weg zur Schaffung von mehr Wohnraum.


„Enteignungen sind der vollkommen falsche Weg“

Ein Aufheizen der Diskussion um Enteignungen ist laut dem FIABCI Deutschland Augenwischerei und verschleiert wahre Problemlage. Enteignungen seien der vollkommen falsche Weg zu mehr Wohnraum in Deutschland. „Die aktuellen Diskussionen und Forderungen von Enteignungen privater Eigentümer sind zutiefst erschreckend. Die Wohnungsnot in urbanen Zentren ist in der Tat eines der dringendsten Probleme unserer Zeit. Aber Enteignungen zu verlangen lenkt vom eigentlichen Problem ab: Es wird schlicht und ergreifend viel zu wenig gebaut. Hier müssen Lösungen gefunden werden“, meint Michael Heming, Präsident des FIABCI Deutschland.

Kommunen sind gefragt

So sind nach Angaben von FIABCI auch die Kommunen gefragt, die mehr Bauland ausweisen oder durch kürzere Genehmigungsverfahren schnellere Bauzeiten möglichen machen müssen. Auch über Möglichkeiten günstiger zu Bauen sollte sich die öffentliche Hand dringend Gedanken machen. So steht die Kostenexplosion bei Immobilienprojekten dem hohen Bedarf nach mehr Wohnraum komplett entgegen. „Das derzeitige Aufheizen der Diskussion durch Enteignungsforderer ist reine Augenwischerei und verschleiert die wahre Problemlage komplett“, warnt Heming abschließend. (mh)




Ähnliche News

Das EUROPEAN REAL ESTATE BRAND INSTITUTE hat zum zehnten Mal die Markenwerte führender Immobilienunternehmen analysiert und Sieger in zwölf Kategorien gekürt. Für Deutschland wurden dabei eigene nationale Sieger prämiert. weiterlesen
Der Bundesgerichtshof (BGH) mahnt in einem aktuellen Urteil die sorgfältige Sachverhaltsaufklärung der Härtefallklausel an. Demnach müssen Richter jeden Einzelfall prüfen, wenn ein Mieter eine Eigenbedarfskündigung wegen eines Härtefalls ablehnt. weiterlesen
Die PATRIZIA Immobilien AG erhält einen neuen Namen. Ab sofort firmiert die Augsburger Gesellschaft nur noch als PATRIZIA AG. Zugleich gab das Immobilienunternehmen eine Erhöhung der Dividende bekannt. weiterlesen


AssCompact Abonnement

Sie wollen das AssComapct Magazin und/oder den AssCompact Newsletter abonnieren? Klicken Sie hier

Sie sind bereits Leser des AssCompact Magazins und möchten Ihre Daten ändern? Klicken Sie hier

Empfohlener Artikel

Die Finanz- und Versicherungsbranche ist bei Nachwuchskräften alles andere als beliebt. Von 14 Branchen landet sie im aktuellen „Young Professionals Barometer“ von Trendence auf dem vorletzten Platz. Welche Versicherer in der Liste der Wunscharbeitgeber ganz vorne liegen, zeigt AssCompact in einer Bildergalerie.