AfW fordert 34f-Vermittler zum Protest gegen BaFin-Aufsicht auf | AssCompact – News für Assekuranz und Finanzwirtschaft
AssCompact - Facebook AssCompact - LinkedIN AssCompact - Twitter AssCompact - Xing AssCompact - Youtube

AfW fordert 34f-Vermittler zum Protest gegen BaFin-Aufsicht auf
16. Mai 2020

AfW fordert 34f-Vermittler zum Protest gegen BaFin-Aufsicht auf

Der AfW-Verband startet die Aktion „Gemeinsam gegen die BaFin-Aufsicht von § 34f Vermittler/-innen und für einen Fortbestand der unabhängigen Finanzanlagenberatung!“ Vermittler sollen sich an ihren Bundestagsabgeordneten wenden.


Der AfW-Verband startet die Aktion „Gemeinsam gegen die BaFin-Aufsicht von § 34f Vermittler/-innen und für einen Fortbestand der unabhängigen Finanzanlagenberatung!“ Vermittler sollen sich an ihren Bundestagsabgeordneten wenden.


AfW fordert 34f-Vermittler zum Protest gegen BaFin-Aufsicht auf

Am 27.05.2020 findet im Finanzausschuss des Deutschen Bundestages die Öffentliche Anhörung zu dem Gesetzentwurf der Bundesregierung „zur Übertragung der Aufsicht über Finanzanlagenvermittler und Honorar-Finanzanlagenberater auf die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht“ (BT-Drucksache 19/18794) statt. Geladen sind dazu verschiedene Interessensvertreter. So auch der Bundesverband Finanzdienstleistung AfW, der dort auf Vorschlag der FDP-Fraktion geladen ist.

Der AfW ruft zudem Vermittler auf, sich an ihren Bundestagsabgeordneten zu wenden, um ihre Argumente gegen einen Aufsichtswechsel der 34f-Vermittler von den IHKen und Gewerbeämtern auf die BaFin vorzubringen. Dafür hat der AfW eine eigene Landingpage eingerichtet, auf der alle Details zusammengefasst sind, und auf der auch der jeweilige Bundestagsabgeordnete zu finden ist.

„Es ist wichtig, dass jetzt alle Bundestagsabgeordneten durch Vermittlerinnen und Vermittler informiert werden, dass die geplante BaFin-Aufsicht durch ihre enormen Kosten zu einem Kahlschlag der unabhängigen Finanzanlagevermittlung führen wird“, erläutert AfW-Vorstand Frank Rottenbacher die Aktion. „Sowohl der Wirtschafts- als auch der Finanzausschuss des Bundesrates, als auch der Nationale Normenkontrollrat lehnen das Gesetz ab. Das müssen wir allen Abgeordneten verdeutlichen“.

Zuvor hatte auch schon das Branchenmagazin kapital-markt intern zum Protest aufgerufen und die Vermittler ebenfalls aufgerufen auf, ihren Bundes- und Landtagsabgeordneten anzuschreiben. Mehr Infos dazu gibt es auf www.k-mi.de. Über den Verlag erhält man auch eine bearbeitbare Textvorlage. (bh)

Lesen Sie auch: Welche Kosten für BaFin und 34f-Vermittler bei einem Aufsichtswechsel anfallen

Bild: © Thomas Reimer – stock.adobe.com




Ähnliche News

Der Trend der zunehmenden digitalen Orientierung über alle Altersklassen hinweg wird sich aufgrund der Corona-Krise zukünftig noch verstärken. Wie traditionelle Versicherer ihre Kunden dabei nicht an die BigTechs wie Amazon und Co. verlieren, untersucht der World Insurance Report 2020 von Capgemini. Wichtige Stichworte sind personalisierte Portfolios, Echtzeit-Daten und funktionierende Online-Kanäle. weiterlesen
Der Veranstalter der DKM 2020, die bbg Betriebsberatungs GmbH, will bis spätestens Ende Juni entscheiden, ob die Leitmesse der Finanz- und Versicherungswirtschaft in diesem Jahr in der Messe Dortmund stattfinden kann. Zusammenbringen will die bbg die Branche aber auch in diesem Jahr auf jeden Fall. weiterlesen
Um Maklern und Finanzberatern in der Corona-Krise zur Seite zu stehen, bietet Standard Life einen vergünstigten Einstieg in die digitale Kundenberatung im Rahmen einer Kooperation mit dem FinTech Flexperto. Zudem kommt der Versicherer seinen Vertriebspartnern bei der Rückforderung von Courtagen entgegen. weiterlesen


AssCompact Abonnement

Sie wollen das AssComapct Magazin und/oder den AssCompact Newsletter abonnieren? Klicken Sie hier

Sie sind bereits Leser des AssCompact Magazins und möchten Ihre Daten ändern? Klicken Sie hier

Empfohlener Artikel

Die Finanz- und Versicherungsbranche ist bei Nachwuchskräften alles andere als beliebt. Von 14 Branchen landet sie im aktuellen „Young Professionals Barometer“ von Trendence auf dem vorletzten Platz. Welche Versicherer in der Liste der Wunscharbeitgeber ganz vorne liegen, zeigt AssCompact in einer Bildergalerie.