AXA Bank wechselt den Besitzer | AssCompact – News für Assekuranz und Finanzwirtschaft
AssCompact - Facebook AssCompact - LinkedIN AssCompact - Twitter AssCompact - Xing AssCompact - Youtube

AXA Bank wechselt den Besitzer
12. Dezember 2019

AXA Bank wechselt den Besitzer

AXA Deutschland kooperiert mit der Fondsdepot Bank als zukünftige Plattform für ihr Investmentdirektgeschäft. Durch die Kooperation soll das Produkt- und Servicespektrum erweitert werden. In diesem Zuge wechselt auch die AXA Bank den Besitzer.


AXA Deutschland kooperiert mit der Fondsdepot Bank als zukünftige Plattform für ihr Investmentdirektgeschäft. Durch die Kooperation soll das Produkt- und Servicespektrum erweitert werden. In diesem Zuge wechselt auch die AXA Bank den Besitzer.


AXA Bank wechselt den Besitzer

AXA Deutschland stellt sich im Bereich Einmalbeitrag und Geldanlage neu auf. Hierzu wurde eine langfristige Kooperationsvereinbarung mit der Fondsdepot Bank abgeschlossen. Die Fondsdepot Bank stellt künftig die Technologie- und Service-Plattform inklusive Expertise für die Verwaltung des fondsbasierten Investmentdirektgeschäftes für drei der größten Versicherer in Deutschland.

AXA behält Beratung und Betreuung der Kunden

Gemeinsam wollen AXA und Fondsdepot Bank ihren Kunden und Vertriebspartnern nachhaltig attraktive Produkte sowie vereinfachte und digital ausgerichtete Services bieten. Die Kooperation ermögliche es AXA, das aktuelle Leistungsspektrum beizubehalten, konsequent weiterzuentwickeln und interne Prozesse zu vereinfachen. Dazu zähle unter anderem eine Weiterentwicklung bei der Fondsauswahl und der Vermögensverwaltung, wie es in einem Statement der AXA heißt. Während die Fondsdepot Bank die technische Fondsplattform stellt, verbleiben Beratung und Betreuung der Kunden bei AXA und ihren Vertriebspartnern.

AXA Bank geht an Fondsdepot Bank

AXA bringt die eigene Bank in die Partnerschaft ein. Hierzu übernimmt die Muttergesellschaft der Fondsdepot Bank, eine vollständige Tochter der DXC Technology Company, alle Anteile an der AXA Bank. Der Erwerb soll vorbehaltlich der Zustimmung der Aufsichtsbehörden bis Ende 2020 abgeschlossen sein. Für die rund 40 betroffenen Mitarbeiter der AXA Bank sollen in enger Abstimmung mit den zuständigen Betriebsratsgremien in den nächsten Wochen tragfähige Lösungen gefunden werden. Hierzu werden zeitnah Gespräche mit allen Mitarbeitern geführt.

Baufinanzierungsgeschäft bleibt bei AXA

Mittelfristig ist die Zusammenführung von AXA Bank und Fondsdepot Bank unter einem Dach vorgesehen. Bis dahin werden AXA Bank und Fondsdepot Bank als eigenständige Unternehmen geführt. Auch der Name „AXA Bank“ bleibt bis dahin bestehen. Das von der AXA Bank ebenfalls betriebene Baufinanzierungsgeschäft ist nicht Bestandteil der Transaktion, sondern verbleibt inklusive der in diesem Bereich tätigen Mitarbeiter im deutschen AXA Konzern.

Über die AXA Bank

In der AXA Bank hat AXA Deutschland bislang das Angebot im Bereich des Investment- und Bankgeschäfts gebündelt. Hierzu gehören insbesondere verschiedene, über das klassische Versicherungsgeschäft hinausgehende Formen der Geldanlage, wie zum Beispiel Festgelder, Wertpapiere sowie das Vermögensmanagement. Die AXA Bank verfügt über eine Vollbanklizenz in Deutschland und ist als eigenständige Gesellschaft eine hundertprozentige Tochter der deutschen AXA Konzern AG. (mh)

Bild: © Goodpics – stock.adobe.com




Ähnliche News

Ihr Engagement als Sponsor im Laufsport dehnt die Generali nun auch auf weitere Sportarten aus. Als Partner des Deutschen Tennis Bunds will der Versicherer den Zugang zum Tennis erleichtern. Unterstützt wird er von der Generali-Markenbotschafterin Angelique Kerber. Zudem engagiert sich Generali nun auch im Wintersport.    weiterlesen
Zwischen Brexit und Megxit geht das InsurTech Getsafe in Großbritannien mit einer digitalen Hausratversicherung an den Start. Hierfür hat das Heidelberger Unternehmen eine britische Tochter gegründet. Mit diesem Schritt leitet die Neo-Versicherung ihre Expansion ein: Künftig will Getsafe ganz Europa bedienen. weiterlesen
Um Zugang zu weiteren Kapazitätsgebern im Erst- und Rückversicherungsmarkt zu erhalten, hat die Ecclesia Gruppe einen eigenen Rückversicherungsmakler ins Leben gerufen. Aufbauen soll die neue Gesellschaft Klaus Riechmann, der zuletzt Geschäftsführer des Rückversicherungsmaklers König & Reeker war. weiterlesen


AssCompact Abonnement

Sie wollen das AssComapct Magazin und/oder den AssCompact Newsletter abonnieren? Klicken Sie hier

Sie sind bereits Leser des AssCompact Magazins und möchten Ihre Daten ändern? Klicken Sie hier

Empfohlener Artikel

Die Finanz- und Versicherungsbranche ist bei Nachwuchskräften alles andere als beliebt. Von 14 Branchen landet sie im aktuellen „Young Professionals Barometer“ von Trendence auf dem vorletzten Platz. Welche Versicherer in der Liste der Wunscharbeitgeber ganz vorne liegen, zeigt AssCompact in einer Bildergalerie.