Bargeldloses Zahlen auf dem Vormarsch | AssCompact – News für Assekuranz und Finanzwirtschaft
AssCompact - Facebook AssCompact - LinkedIN AssCompact - Twitter AssCompact - Xing AssCompact - Whats App AssCompact - Whats App

Bargeldloses Zahlen auf dem Vormarsch
23. April 2019

Bargeldloses Zahlen auf dem Vormarsch

Der Wert aller E-Geld Zahlungen ist in Deutschland seit 2013 um fast 700% gestiegen. Das ist das Ergebnis einer aktuellen Studie von IG Index. Demnach sind Kartenzahlungen in Deutschland seit 2013 um 23,7% gestiegen, Scheckzahlungen allerdings seit 2013 um 58% gesunken.


Der Wert aller E-Geld Zahlungen ist in Deutschland seit 2013 um fast 700% gestiegen. Das ist das Ergebnis einer aktuellen Studie von IG Index. Demnach sind Kartenzahlungen in Deutschland seit 2013 um 23,7% gestiegen, Scheckzahlungen allerdings seit 2013 um 58% gesunken.


Bargeldloses Zahlen auf dem Vormarsch

Eine aktuelle Studie von IG Index hat herausgefunden: Der Betrag aller E-Geld-Zahlungen in Deutschland hat sich in den letzten Jahren insgesamt versiebenfacht. Während der Wertanteil aller E-Payment-Zahlungen in Deutschland 2013 noch 0,1 Mrd. Euro betrug, belief er sich 2017 auf 0,8 Mrd. Euro. Der deutsche Anteil aller E-Geld-Zahlungen innerhalb Europas lag zuletzt jedoch bei lediglich 1,0%. Die Summe aller digitalen Zahlungen mit E-Geld hat sich im europäischen Raum seit 2013 insgesamt fast um 150% vermehrt. Luxemburg ist hierbei im europäischen Vergleich Vorreiter: In dem Kleinstaat werden bereits seit 2013 mit Abstand die meisten Transaktionen mit E-Zahlungen in Europa durchgeführt.

Lastschriftverfahren häufigste Zahlungsart

Ein ebenfalls interessantes Ergebnis der Studie: Das Lastschriftverfahren ist mit 41,0% immer noch die am häufigsten verwendete Zahlungsart in Deutschland. Immer weniger wird hingegen der Scheck als Zahlungsmittel verwendet: Seit 2013 gibt es in diesem Bereich einen Rückgang um ingesamt 58% zu verzeichnen. Der Wert aller Scheckzahlungen in Deutschland lag nach den zuletzt veröffentlichten Daten noch bei 109,1 Mrd. Euro. Kartenzahlungen hingegen verzeichnen in Europa einen Anstieg um 49,6%. Im europäischen Vergleich liegt das Vereinte Königreich mit fast 20,7 Mio. Kartenzahlungen (2017) auf dem ersten Platz.

Länder mit dem größten Anteil an Kartenzahlungen

1. UK (20,79 Mio.)
2. Frankreich (12,00 Mio.)
3. Deutschland (4,49 Mio.)
4. Niederlande (4,28 Mio.)
5. Spanien (4,03 Mio.)

Weitere Informationen sind hier abzurufen. (sg)




Ähnliche News

Ein Job in der Versicherungsbranche? Laut einer neuen Studie können sich immerhin 30% der Befragten gut vorstellen, für einen Versicherer zu arbeiten. Welche Gesellschaften zu den attraktivsten Arbeitgebern zählen oder sogar Wunscharbeitgeber sind und womit die Branche punktet, zeigt eine Bildergalerie. weiterlesen
Franziska Zepf ist Inhaberin von Premius Finanz- und Versicherungsmakler und konnte sich beim Jungmakler Award 2019 gegen viele Mitbewerber durchsetzen. Im Interview erklärt die Drittplatzierte, wie sie nichts dem Zufall überlässt, was der PremiusCheck ist und warum man ihn am besten selbst erleben sollte. weiterlesen
Henry Werner ist Gesellschafter bei IMMOLIEBE und Inhaber von Finanzen mit Kopf und er war Finalist beim Jungmakler Award 2019. Im Interview erklärt er, dass man nicht reich sein muss, um Immobilien zu erwerben und warum Digitalisierung vor der Unterschrift nicht haltmachen darf. weiterlesen


AssCompact Abonnement

Sie wollen das AssComapct Magazin und/oder den AssCompact Newsletter abonnieren? Klicken Sie hier

Sie sind bereits Leser des AssCompact Magazins und möchten Ihre Daten ändern? Klicken Sie hier

Empfohlener Artikel

Die Finanz- und Versicherungsbranche ist bei Nachwuchskräften alles andere als beliebt. Von 14 Branchen landet sie im aktuellen „Young Professionals Barometer“ von Trendence auf dem vorletzten Platz. Welche Versicherer in der Liste der Wunscharbeitgeber ganz vorne liegen, zeigt AssCompact in einer Bildergalerie.