AssCompact - Facebook AssCompact - LinkedIN AssCompact - Twitter AssCompact - Xing AssCompact - Youtube

Barmenia, DFV und R+V bieten betriebliche Pflegezusatzversicherung
26. November 2019

Barmenia, DFV und R+V bieten betriebliche Pflegezusatzversicherung

Die Versicherer Barmenia, Deutsche Familienversicherung (DFV) und R+V haben ein Konsortium in bKV und Pflege gegründet. Mit „CareFlex Chemie“ stellt das Konsortium eine arbeitgeberfinanzierte tarifliche betriebliche Pflegezusatzversicherung für die Chemie- und Pharmaindustrie bereit.


Die Versicherer Barmenia, Deutsche Familienversicherung (DFV) und R+V haben ein Konsortium in bKV und Pflege gegründet. Mit „CareFlex Chemie“ stellt das Konsortium eine arbeitgeberfinanzierte tarifliche betriebliche Pflegezusatzversicherung für die Chemie- und Pharmaindustrie bereit.


Barmenia, DFV und R+V bieten betriebliche Pflegezusatzversicherung

„CareFlex Chemie“ bietet bundesweit erstmalig eine branchenweite arbeitgeberfinanzierte tarifliche Pflegevorsorge. Bereitgestellt wird die betriebliche Pflegezusatzversicherung von einem Konsortium bestehend aus der Barmenia Krankenversicherung, der DFV Deutsche Familienversicherung AG und der R+V Krankenversicherung. Die drei Versicherer bildet das deutschlandweit erste Konsortium in der betrieblichen Krankenversicherung (bKV) und der Pflege. Geschäftsführender Konsortialführer mit einem Anteil von 45% ist die R+V. Die DFV ist mit 35% beteiligt und ebenfalls Konsortialführer sowie für das Produkt sowie die Bestandsführung verantwortlich. Die Barmenia ist mit 20% am Konsortium beteiligt.

„CareFlex Chemie“ für die Chemie- und Pharmaindustrie

Die betriebliche Pflegevorsorge „CareFlex Chemie“ haben die Gewerkschaft IG BCE und der Arbeitgeberverband BAVC in ihrem aktuellen Tarifvertrag für alle Tarifbeschäftigten der Chemie- und Pharmaindustrie ab 01.07.2021 vereinbart. Die chemische Industrie in Deutschland zählt rund 580.000 Mitarbeiter, darunter 435.000 Tarifbeschäftigte. Auch außertariflich Beschäftigte der Branche können die Pflegevorsorge erhalten, sofern ihr Arbeitgeber dies vereinbart.

Keine individuelle Gesundheitsprüfung im Gruppenvertrag

Mit CareFlex Chemie lassen sich die Leistungen der gesetzlichen Pflegeversicherung ergänzen und Beschäftigte können die bestehende Finanzierungslücke verkleinern. Bei der branchenweiten Lösung sind keine individuellen Gesundheitsprüfungen notwendig. Als Vorbild dient ein Pilotmodell, das die IG BCE im Januar 2019 mit der Henkel AG & Co. KGaA vereinbart hatte. Versicherer und Produktgeber ist hier die Deutsche Familienversicherung.

Auch nahe Angehörige absichern

Beschäftigte in der Chemie-Industrie haben die Möglichkeit, ihre Pflege-Vorsorge privat aufzustocken. Darüber hinaus lassen sich auch nahe Angehörige wie Ehepartner, Kinder oder Eltern absichern. (tk)

Bild: © veerapong – stock.adobe.com




Ähnliche News

Bei Arbeitgebern gewinnt das Gesundheitsmanagement seit Jahren immer mehr an Bedeutung. Ganz besonders in der Hinsicht, soziale Verantwortung den Mitarbeitern gegenüber zu übernehmen. Die Allianz Private Krankenversicherungs-AG (APKV) legt daher besondere Priorität auf die betriebliche Krankenversicherung und bietet Vermittlern umfangreiche Unterstützung. weiterlesen
In diesem Jahr fand das AssCompact Forum betriebliche Versorgung erstmals auf digitalem Wege statt. In zahlreichen Live-Webinaren informierten Experten über zeitgemäße Konzepte rund um bAV, bKV und betriebliche Einkommensvorsorge. Das neue Online-Format stieß bei Vermittlern auf sehr großes Interesse. weiterlesen
Die AXA hat mit ihrer neuen betrieblichen Krankentagegeldversicherung ein integratives Produkt in der Mitarbeiterabsicherung im Portfolio. In Kombination mit einem Kollektivvertrag zur bAV ist die Krankentagegeldabsicherung über einen Gruppenvertrag mit vereinfachter Gesundheitsprüfung fakultativ abschließbar. weiterlesen


AssCompact Abonnement

Sie wollen das AssComapct Magazin und/oder den AssCompact Newsletter abonnieren? Klicken Sie hier

Sie sind bereits Leser des AssCompact Magazins und möchten Ihre Daten ändern? Klicken Sie hier

Empfohlener Artikel

Die Finanz- und Versicherungsbranche ist bei Nachwuchskräften alles andere als beliebt. Von 14 Branchen landet sie im aktuellen „Young Professionals Barometer“ von Trendence auf dem vorletzten Platz. Welche Versicherer in der Liste der Wunscharbeitgeber ganz vorne liegen, zeigt AssCompact in einer Bildergalerie.