AssCompact suche
Home
Immobilien
15. April 2021
Bausparkasse Mainz präsentiert neuen Bauspartarif
node.field_artikel_bild.entity.alt.value

Bausparkasse Mainz präsentiert neuen Bauspartarif

Die Bausparkasse Mainz hat ein neues Tarifwerk vorgestellt. Die „PlusLine“ soll in zwei Varianten das Thema Bausparen auf eine neue Ebene bringen. Mit dem Schritt reagiere die Bausparkasse auf das Konsumverhalten und den veränderten Lebensstil der Kunden.

Wohneigentum ist in Deutschland so beliebt wie nie zuvor. Entsprechend ist auch das Interesse an Bausparverträgen groß. Mehr als 1,8 Millionen Menschen in Deutschland schließen jährlich einen Bausparvertrag ab. Die Bausparkasse Mainz (BKM) bietet diesen nun ein überarbeitetes Tarifportfolio an. Der neue Tarif „PlusLine“ ist in zwei Varianten erhältlich.

Tarif für schnelle Bauspardarlehen

Die Tariflinie „HausPlus“ richtet sich an Kunden mit Bau-, Kauf- oder Renovierungsplänen. Neben einem günstigen Darlehen stehen hier die schnelle Verfügbarkeit und die anpassbare Zins- und Darlehenshöhe im Fokus: Mit einem Zinssatz für Baugeld ab 0,99% p. a. und einer flexibleren Wahlzuteilung will das Unternehmen den Wünschen der Kunden gerecht werden. „Dank der Wahlzuteilung kann ein Kunde nach lediglich 24 Monaten Sparzeit ein Bauspardarlehen bekommen. Hierbei kommt es nicht auf die Höhe des Guthabens an und die Option besteht zu jedem Kalendertag im Jahr“, unterstreicht Dr. Bernd Dedert, Vorstandssprecher der Bausparkasse Mainz, die Optimierung der neuen Produktwelt.

Tarif für sparende Kunden

Die Tariflinie „ZinsPlus“ orientiert sich an den zunächst sparenden Kunden, denen ein garantierter Guthabenzins wichtig ist. Ein später benötigtes Darlehen ist auch in dieser Tarifvariante möglich. Neben einem Basiszins von 0,25% p. a. sollen Kunden von einem Sparbonus der Bausparkasse Mainz von bis zu 3% profitieren. Die Abschlussgebühr wird auf 1% gesenkt und eine Kontogebühr entfällt gänzlich.

Bausparen dürfte 2021 noch attraktiver werden

„Mit der neuen Tarifwelt stellen wir noch einmal mehr die attraktivste Sparform am Markt in den Vordergrund. Nach wirklich guten Jahren konnten wir im ersten Quartal 2021 unser Neugeschäft sowohl in der Baufinanzierung als auch im Bausparen um jeweils 14% zum Vorjahr steigern“, kommentiert Dr. Bernd Dedert. Vor dem Hintergrund steigender Preise und der am Markt diskutierten Zinswende mit höheren Baugeldzinsen rechnet die Bausparkasse Mainz mit einer deutlichen Steigerung der Attraktivität für das Produkt Bausparen. Eine aktuelle Forsa-Umfrage bestätige eine hohe Bereitschaft zu Investitionen in Energiesparen und in die Verbesserung der Wohnsituation. (mh)

Bild: © Coloures-Pic – stock.adobe.com