Berufsunfähigkeit: Diesen Thesen stimmen die Makler zu | AssCompact – News für Assekuranz und Finanzwirtschaft
AssCompact - Facebook AssCompact - LinkedIN AssCompact - Twitter AssCompact - Xing AssCompact - Whats App AssCompact - Whats App

Berufsunfähigkeit: Diesen Thesen stimmen die Makler zu
30. April 2019

Berufsunfähigkeit: Diesen Thesen stimmen die Makler zu

Im Rahmen der Studie „AssCompact AWARD – BU/Arbeitskraftabsicherung 2019“ wurden die Makler neben ihren Favoriten auf Produktgeberseite auch nach ihrer Meinung rund um die BU-Versicherung gefragt. Welchen Aussagen sie dabei am ehesten bzw. eher weniger zustimmen, zeigt eine Bildergalerie.


Im Rahmen der Studie „AssCompact AWARD – BU/Arbeitskraftabsicherung 2019“ wurden die Makler neben ihren Favoriten auf Produktgeberseite auch nach ihrer Meinung rund um die BU-Versicherung gefragt. Welchen Aussagen sie dabei am ehesten bzw. eher weniger zustimmen, zeigt eine Bildergalerie.


Berufsunfähigkeit: Diesen Thesen stimmen die Makler zu
Mit 84,5% sind die meisten unabhängigen Vermittler im Rahmen der Studie „AssCompact AWARD – BU/Arbeitskraftabsicherung 2019“ der Meinung, ein Produkt der Arbeitskraftabsicherung sollte einen lückenlosen Übergang zwischen Krankengeld bzw. Krankentagegeld und BU beinhalten. Lediglich für 38,5% sollte ein Produkt der Arbeitskraftabsicherung eine Kombi aus Pflegerente und BU beinhalten. <i>[Bild: © WoGi - stock.adobe.com]</i>
1. Lückenloser Übergang
Mit 84,5% sind die meisten unabhängigen Vermittler im Rahmen der Studie „AssCompact AWARD – BU/Arbeitskraftabsicherung 2019“ der Meinung, ein Produkt der Arbeitskraftabsicherung sollte einen lückenlosen Übergang zwischen Krankengeld bzw. Krankentagegeld und BU beinhalten. Lediglich für 38,5% sollte ein Produkt der Arbeitskraftabsicherung eine Kombi aus Pflegerente und BU beinhalten. [Bild: © WoGi - stock.adobe.com]
  1 von 7




Ähnliche News

Der BU-Regulierungsprozess aus Sicht der Vermittler: Wie lange dürfte die Leistungsprüfung höchstens dauern? Wer sind die größten Verzögerer innerhalb des Prozesses und was könnten Versicherer ändern, um Kunden besser zu unterstützen? Die Vermittlerantworten auf diese Fragen hat Franke und Bornberg mit Ergebnissen einer aktuellen BU-Leistungspraxisstudie verglichen. weiterlesen
Die meisten Deutschen schieben die BU-Vorsorge auf die lange Bank und geben ihr Geld lieber für andere Dinge aus. Zudem halten sich hartnäckig viele Irrtümer und Vorurteile rund um die Berufsunfähigkeit und verhindern so, dass Kunden sich gegen dieses existenzielle Risiko richtig absichern. Welche Fehlinformationen das sind, damit hat sich eine aktuelle Studie der Continentale Lebensversicherung befasst. weiterlesen
Der Berufsunfähigkeitstarif der Württembergischen Leben ist modular aufgebaut und kann anhand verschiedener Optionen und Bausteine individualisiert werden. In jedem Vertrag ist ein zudem ein sogenannter „BU-Retter“ inbegriffen, der bei anlassbezogenen Zahlungsschwierigkeiten genutzt werden kann. weiterlesen


AssCompact Abonnement

Sie wollen das AssComapct Magazin und/oder den AssCompact Newsletter abonnieren? Klicken Sie hier

Sie sind bereits Leser des AssCompact Magazins und möchten Ihre Daten ändern? Klicken Sie hier

Empfohlener Artikel

Die Finanz- und Versicherungsbranche ist bei Nachwuchskräften alles andere als beliebt. Von 14 Branchen landet sie im aktuellen „Young Professionals Barometer“ von Trendence auf dem vorletzten Platz. Welche Versicherer in der Liste der Wunscharbeitgeber ganz vorne liegen, zeigt AssCompact in einer Bildergalerie.