Commerz Real steigt bei Crowdinvesting-Plattform Bergfürst ein | AssCompact – News für Assekuranz und Finanzwirtschaft
AssCompact - Facebook AssCompact - LinkedIN AssCompact - Twitter AssCompact - Xing AssCompact - Youtube

Commerz Real steigt bei Crowdinvesting-Plattform Bergfürst ein
04. April 2019

Commerz Real steigt bei Crowdinvesting-Plattform Bergfürst ein

Crowdinvesting boomt – vor allem bei Immobilien. Viele Immobilienfonds fürchten die neue Konkurrenz der Schwarminvestments. Commerz Real hat sich nun hingegen selbst an einer solchen Plattform beteiligt: Bergfürst.


Crowdinvesting boomt – vor allem bei Immobilien. Viele Immobilienfonds fürchten die neue Konkurrenz der Schwarminvestments. Commerz Real hat sich nun hingegen selbst an einer solchen Plattform beteiligt: Bergfürst.


Commerz Real steigt bei Crowdinvesting-Plattform Bergfürst ein

Commerz Real steigt bei der Crowdinvesting-Plattform Bergfürst ein. Der Asset- und Investmentmanager wird im Rahmen einer Kapitalerhöhung mit 24,9% zweitgrößter Gesellschafter des Start-ups und dessen strategischer Partner. Bergfürst wurde 2011 von Guido Sandler und Dennis Bemmann gegründet und gehört heute zu den führenden deutschen Online-Vermittlungsplattformen für Immobilien-Crowdinvesting.

Plattform mit über 35.000 Investoren

Aktuell verweist Bergfürst auf mehr als 35.000 Investoren, über 54 Mio. Euro investiertes und 12,9 Mio. Euro zurückgezahltes Kapital, inklusive Zinsen. Den Anlegern stehen alle Nutzungsarten von Immobilien zur Verfügung: Wohnen, Büro, Einzelhandel sowie Hotel und Pflege. Investiert werden kann derzeit deutschlandweit sowie in Österreich und Spanien. Weitere internationale Objekte sind in Planung. Die Mindestanlagesumme beträgt 10 Euro bei jährlichen Zinsen zwischen 5,0 und 7,50%.

Weiterer Schritt zum digitalen Asset-Manager

„Für uns ist der Einstieg ein weiterer Schritt auf unserem Weg zum digitalen Asset-Manager“, erläutert Andreas Muschter, Vorsitzender des Vorstands der Commerz Real. „Dazu gehört auch das Erkennen und Erschließen alternativer, neuartiger Geschäftsmodelle.“ Crowdinvesting bzw. Crowdfunding hätten sich in den vergangenen Jahren als alternative Anlage- und Finanzierungsmöglichkeit entwickelt und würden von immer mehr Anlegern und Projektentwicklern genutzt. Commerz Real sieht das Vehikel als Ergänzung zum klassischen Fondsgeschäft und erwartet, dass sich der Markt in den kommenden Jahren weiter etablieren und überproportional wachsen wird. „Dieses Potenzial wollen wir für uns nutzen“, so Muschter.

Positive Auswirkungen auf verschiedenen Ebenen

„Die Beteiligung der Commerz Real ist eine schöne Anerkennung unserer Leistung und unterstreicht die Qualität unserer Plattform“, kommentiert Guido Sandler, Gründer und Vorstand von Bergfürst. „Die Kapitalerhöhung und die Schaffung von gemeinsamen Strukturen werden sich bei uns auf unterschiedlichen Ebenen positiv auswirken.“ Neben der Erweiterung des Kundennetzwerks erwartet Bergfürst auch, kurzfristig Geschwindigkeit, Anzahl und Volumen je Emission deutlich erhöhen können. „Zudem profitieren wir von der Expertise des führenden Asset-Managers der Immobilienbranche und natürlich wird sich diese Kooperation auch vertrauensbildend im Hinblick auf unsere Neukundengewinnung auswirken“, so Sandler. (mh)




Ähnliche News

Die BVT Unternehmensgruppe aus München hat 2019 insgesamt 146 Mio. Euro an Eigenkapital platziert. US-Immobilien waren dabei erneut der Schwerpunkt. Gleich gilt für professionelle und semiprofessionelle Anleger. Der Anteil im Privatkundengeschäft wurde aber deutlich ausgebaut. weiterlesen
IMMAC hat einen neuen Alternativen Investmentfonds (AIF) vorgestellt. Der Publikumsfonds investiert in zwei Hotelimmobilien nahe des Münchner Flughafens und soll Anlegern Renditen in Höhe von 5,0% pro Jahr in Form von monatlichen Ausschüttungen einbringen. weiterlesen
PROJECT Investment hat für einen neuen Spezialfonds rund 100. Mio. Euro von zwei Versicherungsgesellschaften eingeworben. Der „WohnInvest MS Fonds“ soll in Mietwohnungen in deutschen Metropolregionen investieren und Ertragsausschüttungen von durchschnittlich 4,5% p. a. ermöglichen. weiterlesen


AssCompact Abonnement

Sie wollen das AssComapct Magazin und/oder den AssCompact Newsletter abonnieren? Klicken Sie hier

Sie sind bereits Leser des AssCompact Magazins und möchten Ihre Daten ändern? Klicken Sie hier

Empfohlener Artikel

Die Finanz- und Versicherungsbranche ist bei Nachwuchskräften alles andere als beliebt. Von 14 Branchen landet sie im aktuellen „Young Professionals Barometer“ von Trendence auf dem vorletzten Platz. Welche Versicherer in der Liste der Wunscharbeitgeber ganz vorne liegen, zeigt AssCompact in einer Bildergalerie.