AssCompact suche
Home
Assekuranz
Condor präsentiert Neuerungen bei Schüler-BU
node.field_artikel_bild.entity.alt.value

Condor präsentiert Neuerungen bei Schüler-BU

Die Condor hat ihre Berufsunfähigkeitsversicherung für Schüler angepasst. Das Eintrittsalter wurde von 15 auf zehn Jahre gesenkt. Ab sofort gibt es für Jugendliche zudem eine monatliche BU-Rente von bis zu 1.500 Euro. Neu ist außerdem eine Erhöhungsoption.

Die Condor Lebensversicherungs-AG hat ihre Berufsunfähigkeitsversicherung (BU) speziell für Schüler überarbeitet. So wurde das Eintrittsalter von 15 auf zehn Jahre herabgesetzt. Darüber hinaus kann für Jugendliche ab sofort eine monatliche BU-Rente von bis zu 1.500 Euro vereinbart werden – statt zuvor bis zu 1.250 Euro. Zu den weiteren Neuerungen zählt die Erhöhungsoption „Berufsstart“. Mit dieser Option können Schüler zum Berufsstart die versicherte BU-Rente auf bis zu 80% des Nettoeinkommens anpassen. Der „Berufsgruppen-Check“ ermöglich eine Überprüfung der Prämien. Insgesamt lässt sich der Beitrag zwei Mal verringern – erstmals beim Wechsel in die Jahrgangsstufe 11.

BU passt sich der Berufswahl an

„Condor hat die Schüler-BU nicht nur sehr preiswert, sondern auch besonders flexibel gestaltet“, betont Condor-Vertriebsvorstand Dr. Ulrich Hilp. „Da Schüler in der Regel noch nicht wissen, was sie später machen wollen, passt sich unsere BU nahezu jedem Berufsweg an“, so Hilp weiter. Sollten Schüler später beispielsweise eine Beamtenlaufbahn einschlagen, bietet Condor mit der BU eine vollständige Dienstunfähigkeitsklausel. Wird der Schüler im Laufe seines Lebens selbstständig, profitiert er vom Verzicht der Condor auf eine Umorganisation für Betriebe mit weniger als zehn Mitarbeitern. Wer später als Angestellter nur noch Teilzeit arbeitet, für den gelten aufgrund der Condor-Teilzeitklausel dieselben Leistungsvoraussetzungen wie zuvor als Vollzeitkraft. (tk)

Bild: © davit85 – stock.adobe.com