Credit Suisse wagt Neustart bei offenen Immobilienfonds | AssCompact – News für Assekuranz und Finanzwirtschaft
AssCompact - Facebook AssCompact - LinkedIN AssCompact - Twitter AssCompact - Xing AssCompact - Whats App AssCompact - Whats App

Credit Suisse wagt Neustart bei offenen Immobilienfonds
06. Mai 2019

Credit Suisse wagt Neustart bei offenen Immobilienfonds

Credit Suisse Asset Management vertreibt ab sofort einen neuen offenen Immobilienfonds. Der Credit Suisse Immo Trend Europa startet in den öffentlichen Vertrieb. Zwei Immobilien sind zum Start bereits gekauft. Der Immobilienfonds soll Anlegern eine jährliche Rendite von 3,0 bis 3,5% ermöglichen.


Credit Suisse Asset Management vertreibt ab sofort einen neuen offenen Immobilienfonds. Der Credit Suisse Immo Trend Europa startet in den öffentlichen Vertrieb. Zwei Immobilien sind zum Start bereits gekauft. Der Immobilienfonds soll Anlegern eine jährliche Rendite von 3,0 bis 3,5% ermöglichen.


Credit Suisse wagt Neustart bei offenen Immobilienfonds

Credit Suisse wagt sich wieder in das Segment der offenen Immobilienfonds vor und vertreibt ab sofort den Credit Suisse Immo Trend Europa. Der neue Fonds wird verwaltet von der von der Credit Suisse AM Immobilien Kapitalanlagegesellschaft. Aufgelegt wurde er bereits im September 2018. Bei dem Investment handelt es sich um einen offenen Immobilien-Publikumsfonds nach den Regeln des Kapitalanlagegesetzbuchs (KAGB).

Zwei Startimmobilien

Rechtzeitig zum Vertriebsstart hat Credit Suisse die ersten beiden Immobilien des Fonds im Gesamtwert von rund 47 Mio. Euro gekauft. Ein Objekt ist eine 1993 erbaute Immobilie in Thüringens Landeshauptstadt Erfurt. Sie umfasst etwa 6.200 m2 Mietfläche und wurde erst kürzlich in Neubauqualität saniert. Das zweite Objekt ist ein Hotel in zentraler Lage in der historischen Aachener Innenstadt. Die Immobilie hat eine Mietflache von insgesamt 4.355 m2.

Hochwertige und moderne Gewerbeimmobilien

Insgesamt soll der Fonds auf die Immobilientrends von heute und eine zeitgemäße Anlagestrategie setzen. Das Management strebt insbesondere breit diversifizierte Investments in hochwertige und moderne Gewerbeimmobilien mit stabilen Mieteinnahmen in Europa an. Der Fokus liegt dabei auf Liegenschaften der Segmente Einzelhandel, Büro und Logistik. Mit dieser Strategie strebt Credit Suisse eine jährliche Rendite von 3,0 bis 3,5% an. (mh)

Bild: © SasinParaksa – stock.adobe.com




Ähnliche News

Immobilien stehen bei den Deutschen hoch im Kurs. Dass auch Kleinanleger einfacher und breit gestreut in Immobilien investieren können, ist das Ziel von Finztep. Das neue FinTech ermöglicht die Geldanlage in offene und geschlossene Immobilienfonds, Immobilien-ETFs und Immobilien-Crowdinvestings. weiterlesen
Im ersten Halbjahr 2019 verzeichneten offene Immobilienpublikumsfonds laut einer aktuellen Scope-Auswertung neue Rekordzuflüsse. Einen wichtigen Grund hierfür sehen die Experten darin, dass die durchschnittlichen Renditen der Fonds in den vergangenen sechs Jahren spürbar gestiegen sind. weiterlesen
Stabilität und attraktive Renditen – danach suchen viele Investoren. Hotelimmobilien können genau das bieten. Allerdings weisen sie auch einige Besonderheiten auf, die Anleger bei Investments in Hotelimmobilien beachten sollten. weiterlesen


AssCompact Abonnement

Sie wollen das AssComapct Magazin und/oder den AssCompact Newsletter abonnieren? Klicken Sie hier

Sie sind bereits Leser des AssCompact Magazins und möchten Ihre Daten ändern? Klicken Sie hier

Empfohlener Artikel

Die Finanz- und Versicherungsbranche ist bei Nachwuchskräften alles andere als beliebt. Von 14 Branchen landet sie im aktuellen „Young Professionals Barometer“ von Trendence auf dem vorletzten Platz. Welche Versicherer in der Liste der Wunscharbeitgeber ganz vorne liegen, zeigt AssCompact in einer Bildergalerie.