Cyber-Versicherungen: Wann kommt die Flut? | AssCompact – News für Assekuranz und Finanzwirtschaft
AssCompact - Facebook AssCompact - LinkedIN AssCompact - Twitter AssCompact - Xing AssCompact - Whats App AssCompact - Whats App

Cyber-Versicherungen: Wann kommt die Flut?
16. September 2019

Cyber-Versicherungen: Wann kommt die Flut?

Wie steht es um die Cyber-Versicherung aus Sicht der Anbieter? Wie beurteilen sie den Markt? Was treibt die Nachfrage und was ist eigentlich mit Silent-Cyber-Risiken? Assekurata und Instinctif Partners haben sich dieser Frage angenommen und nun eine aktuelle Studie dazu veröffentlicht.


Wie steht es um die Cyber-Versicherung aus Sicht der Anbieter? Wie beurteilen sie den Markt? Was treibt die Nachfrage und was ist eigentlich mit Silent-Cyber-Risiken? Assekurata und Instinctif Partners haben sich dieser Frage angenommen und nun eine aktuelle Studie dazu veröffentlicht.


Cyber-Versicherungen: Wann kommt die Flut?

Die Versicherungs-Rating-Agentur Assekurata und der Kommunikationsberater Instinctif Partners haben sich zusammengetan, um mehr über die Zukunft von Cyber-Versicherungen in Erfahrung zu bringen. Für die Studie haben beide Unternehmen im Zeitraum von Mai bis Juli 2019 insgesamt 38 Anbieter von Cyber-Policen und sieben Spezialmakler angeschrieben und immerhin 24 vollständige Antwortbögen zurückerhalten. Neun weitere Unternehmen lieferten zumindest Teile der Antworten.

Gefragt nach der Geschäftslage, ergab sich das Bild, dass die Cyber-Versicherungs-Anbieter aktuell eher schwache Einkünfte mit diesem Produkt erzielen. 68% der Teilnehmer schätzen die aktuelle Marktlage noch als eher schwach ein. Aber mittelfristig gehen 86% von einer eher starken oder starken Marktentwicklung aus. Hierbei gehen die Befragten davon aus, dass der Wettbewerb sich eher um die Bedingungen der Versicherungen als um die Kosten drehen wird.

Schadenserfahrung als Nachfragetreiber

Laut Einschätzung der Versicherungsanbieter, ist der größte Nachfragetreiber für Cyber-Versicherungen die Schadenserfahrung des Kunden selbst. Gefolgt von dem Bedarf an Assistance-Leistungen beim Cyber-Risikomanagement, gezielte Ansprache des Kunden durch den Vertrieb, gesetzlichen Anforderungen und schließlich sehen die Anbieter auch die Berichterstattung über Cyber-Schäden als relevanten Anreiz zur Nachfrageerhöhung.

Sicherheitsniveau eher niedrig eingeschätzt

Danach befragt, wie sie das Sicherheitsniveau von Privatkunden und Firmenkunden einschätzen, antworteten alle Befragten einhellig, dass sie dieses als zu niedrig erachteten. Auch im Bereich der kleinen, mittelständischen Unternehmen, schätzen immer noch 93% aller Studienteilnehmer den Eigenschutz der Unternehmen als (eher) niedrig ein. Nur im Bereich Industrie gehen knapp mehr als die Hälfte der Befragten davon aus, dass ein eher hohes Sicherheitsniveau vorherrscht. 30% wollen sogar ein sehr hohes festgestellt haben.

Silent-Cyber macht Marktneuordnung nötig

Auch auf den Vertriebssektor hat die Studie ein Auge geworfen. Hierbei gehen drei Viertel davon aus, dass sich Cyber-Versicherungen am besten über spezialisierte Partner vertreiben lassen. Ergänzend schätzen 63% die Kenntnisse der bestehenden Standardvertriebswege als nicht ausreichend, um Cyber-Policen an den Mann zu bringen.

Silent-Cyber ist schließlich der Bereich, der vielen Befragten noch Kopfzerbrechen bereitet. 74% der befragten Versicherungsanbieter gehen davon aus, dass konventionelle Sach- und Haftpflichtversicherungen noch erhebliche Risiken beinhalten, die eher dem Cyber-Bereich zuzuordnen wären. 44% gehen in diesem Rahmen davon aus, dass die Risiken neu kalkuliert werden müssen und mehr als drei Viertel sind der Ansicht, dass die Bedingungen im Hinblick auf Cyber-Risiken neu definiert werden sollten. (tku)

Bild: © peterschreiber.media – stock.adobe.com




Ähnliche News

Mit „CyberVlex“ präsentieren der Assekuradeur Victor und CyberDirekt eine neue Cyberversicherung. Es handelt sich dabei um einen Cyberschutz mit zwölf verschiedenen branchenspezifischen Bedingungswerken und Prämiensätzen. Eingebunden wird CyberVlex in alle Vertriebskanäle von CyberDirekt. weiterlesen
Mit „AL_CYBER“ bietet die ALTE LEIPZIGER einen neuen Cyberschutz für kleine und mittelgroße Unternehmen. Das Produkt ist modular aufgebaut – Größe, Risikoeinschätzung und vorhandene Absicherungen werden berücksichtigt. Für kleinere Firmen sind Versicherungssummen ab 10.000 Euro möglich. weiterlesen
Die neue COMPUTER BILD CyberVersicherung, ein Gemeinschaftsprodukt von HanseMerkur, BD24 und COMPUTER BILD, mit dem sich nun auch Privatpersonen absichern können, umfasst die Bestandteile Darknet-Screening, Identitätsschutz, Datenrettung, Internet-Käuferschutz und Reputationsschutz. weiterlesen


AssCompact Abonnement

Sie wollen das AssComapct Magazin und/oder den AssCompact Newsletter abonnieren? Klicken Sie hier

Sie sind bereits Leser des AssCompact Magazins und möchten Ihre Daten ändern? Klicken Sie hier

Empfohlener Artikel

Die Finanz- und Versicherungsbranche ist bei Nachwuchskräften alles andere als beliebt. Von 14 Branchen landet sie im aktuellen „Young Professionals Barometer“ von Trendence auf dem vorletzten Platz. Welche Versicherer in der Liste der Wunscharbeitgeber ganz vorne liegen, zeigt AssCompact in einer Bildergalerie.