AssCompact suche
Home
Investment
3. Juni 2021
DAI stellt Fitnessprogramm für deutschen Kapitalmarkt vor

1 / 2

node.field_artikel_bild.entity.alt.value

DAI stellt Fitnessprogramm für deutschen Kapitalmarkt vor

Das Deutsche Aktieninstitut (DAI) fordert für die Zeit nach der Bundestagswahl die nächste Bundesregierung dazu auf, Aktien in Deutschland zu fördern und den deutschen Kapitalmarkt fit für die Zukunft zu machen. Hierzu hat das Institut nun ein 10-Punkte-Programm vorgestellt.

Das DAI sieht für die Zeit nach der Bundestagswahl 2021 großen Handlungsbedarf in Sachen Kapitalmarkt. „Vier Monate vor der Bundestagswahl ist bereits absehbar, dass es für die neue Bundesregierung viel zu tun gibt. Mit mehr Aktien die Altersvorsorge aller Bürger stabilisieren, ein besseres Ökosystem für Börsengänge schaffen, die Hauptversammlung modernisieren und eine deutlich marktwirtschaftlichere Herangehensweise bei Nachhaltigkeitsinitiativen sind nur einige Maßnahmen, die die nächste Bundesregierung ergreifen muss“, so Dr. Christine Bortenlänger, Geschäftsführende Vorständin des Deutschen Aktieninstituts.

Aktien in der Altersvorsorge verankern

Aktien sind ein ideales Instrument zur Altersvorsorge. Wer langfristig anlegt und sein Geld breit streut, erwirtschaftet mit Aktien attraktive Erträge. Um das deutsche Rentensystem an die Demografie anzupassen und zukunftssicher zu machen, muss die Altersvorsorge um ein Ansparverfahren mit Aktien ergänzt werden, das in der gesetzlichen, betrieblichen oder privaten Säule verankert werden kann. Damit kann die Politik den Lebensstandard der Bürger im Alter sichern.

Ökosystem für mehr Börsengänge schaffen

Um Chancen für zukunftsfähige Arbeitsplätze zu schaffen, muss Deutschland dem DAI zufolge sein Ökosystem Kapitalmarkt stärken. Eine leistungsfähige Basis von Kapitalgebern, Emissionsbanken und Analysten, die bestmöglich zusammenarbeiten, bilden demnach dieses Ökosystem, das für Börsengänge von entscheidender Bedeutung sei. Der Erfolg des Impfstoffherstellers Biontech habe gezeigt, dass der Forschungsstandort Deutschland den internationalen Vergleich grundsätzlich nicht scheuen muss. In Deutschland gebe es aber viel zu wenig Kapital zur Finanzierung solcher Wachstumsunternehmen. Statt in Deutschland gehen viele deutsche Wachstumsunternehmen deshalb in den USA an die Börse. Oftmals verlagert sich dann mehr und mehr ihrer Geschäftstätigkeit ins Ausland – mit dem Risiko des Verlustes deutscher Arbeitsplätze. Die neue Bundesregierung müsse hier gegensteuern und über Aktien in der Altersvorsorge dafür sorgen, dass mehr Kapital für Wachstumsunternehmen zur Verfügung steht.

Seite 1 DAI stellt Fitnessprogramm für deutschen Kapitalmarkt vor

Seite 2 Aktiengesetz dem digitalen Zeitalter anpassen