Sorry, you need to enable JavaScript to visit this website.
AssCompact suche
Home
Management & Wissen
23. August 2021
Das sind die Antworten der Parteien auf die Themen der Branche

Das sind die Antworten der Parteien auf die Themen der Branche

Der BVK hat die großen Parteien nach ihren Positionen zu branchenrelevanten Themen gefragt. Mit diesen sogenannten Wahlprüfsteinen will der Verband Versicherungsvermittlern Orientierung im Hinblick auf die nahende Bundestagswahl bieten. Unter anderem geht es um die private Altersvorsorge und Regulierung.

Der Bundesverband Deutscher Versicherungskaufleute (BVK) hat, wie vor Bundestagswahlen üblich, alle im Bundestag vertretenen Parteien nach ihren Positionen zu aktuellen verbandspolitischen Themen befragt. Die Fragen an die Parteien drehen sich um die Themen:

  • Unterstützung des Berufsstands
  • Regulierung
  • private Altersvorsorge
  • europaweite Altersvorsorgeprodukte (Pan-European Personal Pension Product)
  • Aufsicht über Finanzanlagenvermittler
  • Erhalt des dualen Gesundheitssystems

Darüber hinaus haben sich mehrere Parteien auch zum Thema Nachhaltigkeit in der Versicherungs- und Vermittlerbranche geäußert.

Kontroverse Positionen

Aus den Antworten ergibt sich beispielsweise, dass die FDP plant, den überbordenden Bürokratieaufwand für Versicherungs- und Anlagevermittler einzugrenzen. Die Linkspartei erklärt, weshalb sie einer kapitalgedeckten Altersvorsorge grundsätzlich kritisch gegenübersteht. Die SPD weist darauf hin, dass einzelne schwarze Schafe in der Branche einen Provisionsdeckel nötig machen. CDU und CSU machen deutlich, weshalb sie eine Bürgerversicherung in der Krankenversicherung ablehnen. Und die Bündnisgrünen erklären, weshalb PEPP für europäische Sparer hinsichtlich Verbraucherschutz und Bürokratieabbau eine Chance darstellt.

AfD gibt sich wortkarg

Die AfD hatte zu vier von acht Wahlprüfsteinen überhaupt keine programmatische Position. Ansonsten sind die Antworten der Rechtspopulisten knapp gehalten. Eine Bürgerversicherung in der Krankenversicherung und Nachhaltigkeitskriterien in der Finanzwirtschaft lehnt die Partei aber beispielsweise ab.

Große Unterschiede in entscheidenden Fragen

„Mit unseren Wahlprüfsteinen geben wir der Branche eine wichtige und übersichtliche Wahlorientierung“, sagt BVK-Präsident Michael H. Heinz. „Es ist interessant zu lesen, wie teilweise diametral die einzelnen Parteien das Provisionssystem und die Probleme der Rentensicherung sowie des Gesundheitssystems sehen und was sie in der kommenden Legislaturperiode planen.“

Die vollständigen Antworten der Parteien auf die Fragen des BVK können hier auf der Website des Verbands heruntergeladen werden. (tku)

Bild: © mpix-foto – stock.adobe.com