Sorry, you need to enable JavaScript to visit this website.
AssCompact suche
Home
Vertrieb
30. November 2021
Die Jungmakler 2021 im Gespräch: Lars Duckek

1 / 2

Die Jungmakler 2021 im Gespräch: Lars Duckek

Lars Duckek sieht sein Unternehmen 4beauty eher als BrokerTech denn als herkömmliches Maklerunternehmen. Wie er und sein Co-Geschäftsführer auf die Idee gekommen sind, Schönheitsbehandlungen abzusichern, erklärt der Finalist des Jungmakler Awards 2021 im Interview.

Hallo, Lars. Du hast gemeinsam mit deinem Co-Geschäftsführer die 4beauty Assekuranzmakler GmbH gegründet. Weshalb habt ihr euch für den Gesundheitsmarkt entschieden und woher rührt der Schwerpunkt auf Schönheits-OPs?

Hallo Tom, Göran und ich sind schon seit Jahren im Gesundheitsmarkt bzw. im Heilwesen aktiv. Ich hatte bereits meine Ausbildung bei einem Heilwesen-Makler absolviert, weshalb das Thema Arzt quasi das einzige ist, was ich tiefgründig kenne. Göran war bei demselben Unternehmen als Vertriebsleiter angestellt – daher kennen wir uns mittlerweile auch schon fast zehn Jahre. Durch die Übernahme des Familienbetriebes aus der Nähe von Koblenz, kenne ich seit 2018 auch andere Themenfelder des Versicherungsmaklers. Wir waren hier mehr auf Geschäftsführer von mittelständigen Betrieben spezialisiert und hatten dementsprechend neben der GGF-Versorgung auch deren Firmen betreut. Ich habe hier schnell gemerkt, dass das ein Segment ist, was mich nicht zu 100% begeistert oder ausfüllt.

Da Göran und ich immer mal wieder im Kontakt miteinander waren und er sich zwischenzeitlich im Vertrieb von Medizinprodukten für plastische und ästhetische Chirurgen selbstständig gemacht hat, kam ich immer wieder auf „den Arzt“ zu sprechen. Dazu kamen dann noch Erfahrungen im nahen Familien- und Freundeskreis, wo genau so eine Schönheits-OP missglückt ist. Zudem wurde Göran immer wieder von Ärzten angesprochen, ob es nicht bessere bzw. einfachere Lösungen als die bereits etablierten gibt. Zwei, drei Kölsch und ausführliche Diskussionen haben dann den Grundstein für die heutige 4beauty gelegt.

Die meisten Teilnehmer beim Jungmakler Award treten mit einem Maklerunternehmen an. Ihr seht euch aber eher als InsurTech. Wodurch hebt ihr euch von der Konkurrenz ab?

Der Begriff BrokerTech würde bei uns viel besser passen. Unsere 4beauty Assekuranzmakler GmbH und unsere 4beauty digital GmbH sind beide als Versicherungsmakler bei der zuständigen IHK registriert. Bei uns muss man klar unterscheiden, über welchen Geschäftszweig und Vertriebsweg wir sprechen. Einerseits schätze ich die Freiheiten eines Maklers in der Auswahl seiner Geschäftspartner und das Einstehen für den Kunden enorm. Andererseits bin ich davon überzeugt, dass der Versicherungsmakler, wie man ihn heute kennt und versteht, in Zukunft keine große Relevanz mehr haben wird, sofern sich die Denkweise hier nicht grundlegend ändert. Wir möchten zeigen, dass sich die Begriffe InsurTech und Versicherungsmakler keineswegs gegeneinander ausschließen, sondern für unser Verständnis die Zukunft darstellen. Da wir unsere eigenentwickelten Versicherungs- und Finanzierungsprodukte online, mit maximal telefonischer oder schriftlicher Kundenberatung anbieten, liegt hier der Schwerpunkt ganz klar auf Automatisierung und Digitalisierung unseres Workflows. Diese Produkte haben bis auf die freie Wahl unseres Geschäftspartners, im Sinne des Versicherers, nur noch wenig mit der Tätigkeit als Versicherungsmakler gemeinsam. Weil wir das wissen und auch nicht irreführend klingen wollen, laufen diese Produkte unter unserer 4beauty digital GmbH. Die beratungsintensiven Themen, z.B. die BHV für Fachärzte und Privatkliniken, mit umfangreicher persönlicher Betreuung vor Ort, werden über 4beauty Assekuranzmakler GmbH gesteuert.

Ich glaube unser Alleinstellungsmerkmal ist die Mischung aus Technologie für onlinebasierte Produkte, die wir mit einem persönlichen Service und umfangreicher Betreuung offline und vor Ort beim Kunden kombinieren und hierdurch echte Mehrwerte schaffen.