Sorry, you need to enable JavaScript to visit this website.
AssCompact suche
Home
Assekuranz
21. September 2021
Diese Hausratversicherer sind aus Kundensicht besonders fair
Real estate concept and ecology. Mixed media

Diese Hausratversicherer sind aus Kundensicht besonders fair

In der Corona-Pandemie ist vielen Menschen neu bewusst geworden, wie wichtig ein gemütliches Zuhause in schöner Umgebung ist. Welchen Versicherern Kunden in Sachen Hausrat hohe Fairness zuschreiben hat die ServiceValue GmbH in Zusammenarbeit mit Focus-Money jüngst untersucht.

Immobilientechnisch hat die Corona-Pandemie nicht nur dafür gesorgt, dass vielen Menschen bewusst geworden ist, wie gut es tut, einen kleinen Garten oder gar ein Häuschen im Grünen zu haben, was unter anderem für eine steigende Nachfrage nach Einfamilienhäusern am Stadtrand geführt hat (AssCompact berichtete).

Auch der emotionale Wert des Zuhauses ist für viele angestiegen. Und die Ausgaben für Möbel und Haushaltswaren haben laut dem Statistischen Bundesamt (Destatis) im Vergleich zum Vorjahr kräftig zugelegt. Und: Je wertvoller Hab und Gut, desto wichtiger ist ein umfassender Schutz desselben. Hausratversicherungen kommen für Schäden durch Feuer, Blitzschlag, Explosion, Einbruchdiebstahl, Sturm und Hagel, Leitungswasser oder Überspannung auf. Über die Police ist der komplette Hausrat von Möbeln über Kleidung bis hin zu Elektrogeräten abgesichert. Auf welche Anbieter von Hausratpolicen aus Kundensicht nicht nur im Schadenfall Verlass ist, das hat die ServiceValue GmbH in Kooperation mit Focus-Money jüngst in der Benchmarkstudie „Kundenurteil: Fairness von Hausratversicherern 2021“ erfragt.

24 Leistungs- und Servicemerkmale auf dem Prüfstand: Kundenberatung top

Insgesamt wurden 3.307 Kundenurteile zu 37 Hausratversicherern eingeholt. Dabei wurden 24 Leistungs- und Servicemerkmale aus den sechs Leistungskategorien Tarifleistung, Kundenkommunikation, Kundenservice, Preis-Leistungs-Verhältnis, Kundenberatung und Schadenregulierung bewertet.

Besonders können die Hausratversicherer der Studie zufolge – wie schon in der Vorgängerstudie – vor allem in der Kundenberatung punkten. Im Eingehen auf Kundenbedürfnisse, in der Beantwortung aller Fragen, in Sachen Fachkompetenz und bei der Aufklärung zur Schadensminderungspflicht können sie ihre Kompetenz besonders unter Beweis stellen.

Leichte Verbesserung im schwachen Teilbereich „Kundenservice“

Positiv betonen die Studienautoren außerdem, dass sich die Versicherer in den vergangenen zwölf Monaten selbst in ihrer sonst „schwächsten“ Teildisziplin „Fairer Kundenservice“ (Erreichbarkeit der Mitarbeiter, Unkomplizierte Anliegenbearbeitung, Belohnung von Kundentreue, Kulanz bei Beschwerden/Reklamationen) leicht verbessern konnten. Bestes Einzelmerkmal der Untersuchung ist erneut die der Einzeldimension „Faire Tarifleistung“ abgefragte Angebotsauswahl: 92% der Befragten sind mit den Anbietern von Hausratpolicen hier zufrieden.

Elf Versicherer sind „sehr gut“

Im aktuellen Ranking erreichen elf Versicherer die Gesamtbewertung „sehr gut“. Es sind Allianz, CONCORDIA, CosmosDirekt, DEVK, ERGO, Generali, HUK24, HUK-COBURG, LVM, Provinzial Versicherungsgruppe und VGH. Dahinter folgen zehn Versicherer mit der Gesamtnote „gut“ und 16 weitere Gesellschaften.

Neben dem Ranking für 2021 hat ServiceValue auch ein Fünfjahresranking der Hausratversicherer veröffentlicht. Die Höchstbewertung „sehr gut“ erhalten hier alle Versicherer, die seit dem Jahr 2017 im Ranking der Hausratversicherer durchgehend vertreten waren und mindestens dreimal das Spitzenurteil „sehr gut“ erreichen konnten. Dies ist den folgenden elf Versicherern gelungen: Allianz, Ammerländer Versicherung, CONCORDIA, DEVK, die Haftpflichtkasse, ERGO, helvetia, HUK-COBURG, LVM, Provinzial Versicherungsgruppe und VGH.

Über die Studie

Die Benchmarkstudie „Kundenurteil: Fairness von Hausratversicherern 2021“ kann über die ServiceValue GmbH bezogen werden. Die Wettbewerbsanalyse enthält Gesamtergebnisse sowie detaillierte Einzelprofile für 37 Hausratversicherer in Deutschland. Die Studie wird seit 2016 durchgeführt. (ad)

Bild: © Sergey Nivens – stock.adobe.com