DKM-News: Geschäftsbeziehungen brauchen persönliches Gespräch | AssCompact – News für Assekuranz und Finanzwirtschaft
AssCompact - Facebook AssCompact - LinkedIN AssCompact - Twitter AssCompact - Xing AssCompact - Whats App AssCompact - Whats App

DKM-News: Geschäftsbeziehungen brauchen persönliches Gespräch
01. Juli 2019

DKM-News: Geschäftsbeziehungen brauchen persönliches Gespräch

23 Jahre jung und moderner denn je – so präsentiert sich die DKM 2019. Messechef Konrad Schmidt gibt im AssCompact-Interview Auskunft über den Stand der Planungen der diesjährigen Leitmesse der Versicherungs- und Finanzbranche.


23 Jahre jung und moderner denn je – so präsentiert sich die DKM 2019. Messechef Konrad Schmidt gibt im AssCompact-Interview Auskunft über den Stand der Planungen der diesjährigen Leitmesse der Versicherungs- und Finanzbranche.


DKM-News: Geschäftsbeziehungen brauchen persönliches Gespräch
Im Oktober dieses Jahres startet die 23. DKM. Was können die Fachbesucher denn von der Leitmesse erwarten?

Im letzten Jahr war die Resonanz zur Leitmesse besonders positiv: Die DKM 2018 begrüßte insgesamt 14% mehr Aussteller als im Vorjahr und verbuchte ein Besucherplus von rund 6%. Unserer Meinung nach zeigt das zwei Dinge ganz klar: Der Maklermarkt hat in der Versicherungs- und Finanzbranche weiterhin eine uneingeschränkt hohe Relevanz. Und: Die DKM hat als Leitmesse unserer Branche nichts an Strahlkraft eingebüßt. Für uns als Veranstalter bedeutet das aber keineswegs, dass wir uns auf diesen Lorbeeren ausruhen werden. In den letzten Monaten haben wir unser Messekonzept wieder proaktiv weiterentwickelt und vorangetrieben, um für unsere Aussteller sowie Besucher gleichermaßen weiterhin attraktiv und interessant zu bleiben. Hinzu kommt: Durch das neue helle Eingangskonzept der Messe Dortmund präsentiert sich die DKM in diesem Jahr buchstäblich in einem neuen Licht. Der Umbau hat uns neben einem attraktiveren Anstrich neue Tagungsmöglichkeiten eröffnet, die auch positive Auswirkungen auf das Hallenkonzept haben werden. Alles in allem kann man sagen: Unsere Fachbesucher können sich auf eine DKM freuen, die moderne und impulsgebende Elemente mit Altbewährtem verbindet.

Wie weit sind die konkreten Planungen für die diesjährige DKM denn schon vorangeschritten?

Sobald das Feedback zur letzten DKM im November ausgewertet ist, laufen bei uns bereits die Planungen zur nächsten Leitmesse an. Entsprechend sind wir heute – über drei Monate vor der diesjährigen DKM – schon ziemlich weit, was die Vorbereitungen angeht. Der Großteil der Standflächen ist bereits fixiert, sodass sich interessierte Unternehmen beeilen sollten, um noch eine gewünschte Ausstellungsfläche zu sichern. Auch das Themenpark-Angebot steht schon fest: Insgesamt neun Themengebiete – so viele wie noch nie – werden sich in diesem Jahr auf kompakten Ausstellungsflächen präsentieren, um einen möglichst konzentrierten Überblick über Anbieter und Fragestellungen des jeweiligen Bereichs zu geben. Neu hinzukommen wird 2019 ein Park zu den Themen „BiPRO“ und „Immobilien“. Was das weitere Rahmenprogramm angeht, sind wir gerade dabei, die Programmpunkte für die Speaker’s Corner festzuzurren. So viel kann ich an dieser Stelle schon verraten: Der Finanz- und Politikexperte Friedrich Merz wird 2019 auf der Hauptbühne der DKM anzutreffen sein.

Können Sie uns schon einen kleinen Ausblick auf die thematischen Inhalte der DKM 2019 geben?

Die DKM wird auch in diesem Jahr natürlich wie gewohnt wieder über die wichtigsten und aktuellen Branchenthemen informieren. Zu diesem Zweck sind insgesamt 17 Kongresse in der konkreten Planung, die jeweils unterschiedliche Themenbereiche beleuchten werden. Hierfür haben wir uns wieder mit kompetenten Kooperationspartnern zusammengeschlossen, die uns bei der inhaltlichen Ausgestaltung der Kongresse unterstützen werden. Das Spektrum der einzelnen Vorträge ist breit gefächert und wird von A wie Altersvorsorge bis U wie Unternehmertum die ganze Themenbandbreite unserer Branche abdecken. Neu sind in diesem Jahr die Kongresse „BiPRO“, „Gesundheitssicherung“ sowie „Grundfähigkeiten und BU“. Hier werden auch die Fragen geklärt, die den Maklern unter den Nägeln brennen. So finden sich zum Beispiel die Auswirkungen eines Provisionsdeckels in diversen Programmpunkten wieder.

Warum sollten Produktgeber und Vermittler die DKM 2019 Ihrer Meinung nach auf keinen Fall verpassen?

Vertrauen ist vor allem in unserer Branche die Basis jeder erfolgreichen und langjährigen Geschäftsbeziehung. Aus diesem Grund bin ich nach wie vor der Überzeugung, dass sich der persönliche Austausch mit Entscheidern und Kollegen durch nichts ersetzen lässt. Trotz oder gerade wegen der immer weiter fortschreitenden Digitalisierung ist das Gespräch auf Augenhöhe ein wichtiger Baustein einer vertrauensvollen Zusammenarbeit. Doch gleichzeitig ist in unserer schnelllebigen Welt die Zeit der Erfolgsfaktor Nummer eins für unser unternehmerisches Handeln. Als Branchentreff bietet die DKM sowohl Ausstellern als auch Fachbesuchern die Möglichkeit, die zwei Tage Messegeschehen äußerst effektiv zu nutzen. Gespräche, die sonst zwei bis drei Wochen Reisezeit in Anspruch nehmen würden, können in Dortmund während der DKM-Stunden stattfinden.

Hinzu kommt, dass man als DKM-Teilnehmer ein konkretes Gefühl für die aktuellen Branchenthemen und das Marktgeschehen bekommt. So lässt sich zum einen das eigene unternehmerische Handeln besser einschätzen und zum anderen lassen sich leichter zukunftsfähige Entscheidungen für das eigene Geschäftsmodell treffen.

Neuigkeiten rund um die Leitmesse

Noch sind es über drei Monate bis zur DKM 2019, die vom 22. bis 24.10.2019 in Dortmund stattfindet. Ab heute erhalten Sie wöchentlich Neuigkeiten zur Leitmesse auf www.asscompact.de. Mehr Informationen gibt es außerdem auf www.die-leitmesse.de.




Ähnliche News

Vermittler müssen weder KI, Amazon noch PSD2 fürchten, so ein Ergebnis der Elefantenrunde der DKM 2019. Das sieht InsurTech-Experte Dr. Robin Kiera anders. Er meint: Diese Mythen müssen weg, denn IT-Systeme seien die besseren Menschenkenner. Für Vermittler gebe es trotzdem Hoffnung. Hier sein Kommentar: weiterlesen
Ein aktuelles Urteil zur Datenschutz-Grundverordnung stärkt die Rechte der Versicherten gegenüber ihren Versicherern und deren Vermittlern. Besonders in Streitfällen nach einer Deckungsablehnung zieht das Urteil, das auch Makler kennen sollten, Folgen nach sich. Von Cäsar Czeremuga und Peer Hendrik J. Deckers, Kanzlei Wilhelm Partnerschaft von Rechtsanwälten mbB. weiterlesen
Wie schätzen unabhängige Vermittler die Dienstleistungsqualität der Versicherer ihnen gegenüber ein und mit welchem Anbieterservice sind sie am zufriedensten? Das hat aktuell wieder die Studie „AssCompact AWARD – Maklerservice 2019“ ermittelt. weiterlesen


AssCompact Abonnement

Sie wollen das AssComapct Magazin und/oder den AssCompact Newsletter abonnieren? Klicken Sie hier

Sie sind bereits Leser des AssCompact Magazins und möchten Ihre Daten ändern? Klicken Sie hier

Empfohlener Artikel

Die Finanz- und Versicherungsbranche ist bei Nachwuchskräften alles andere als beliebt. Von 14 Branchen landet sie im aktuellen „Young Professionals Barometer“ von Trendence auf dem vorletzten Platz. Welche Versicherer in der Liste der Wunscharbeitgeber ganz vorne liegen, zeigt AssCompact in einer Bildergalerie.