Sorry, you need to enable JavaScript to visit this website.
AssCompact suche
Home
Management & Wissen
1. Oktober 2021
E-Bike-Abo als Alternative zum Dienstwagen für KMU

1 / 2

E-Bike Ebike E Bike Pedelec elektro Fahrrad fahren Rad Umwelt umweltfreundlich Transport

E-Bike-Abo als Alternative zum Dienstwagen für KMU

Die movelo GmbH bietet E-Bike-Abos zur Lösung für betriebliche Mobilität mit flexibler Laufzeit. Zu den Kunden zählen Tourismusbetriebe und Konzerne, immer öfter aber auch kleinere Unternehmen, die die Vorteile für sich entdecken, insofern könnte dies auch für Maklerbetriebe eine Alternative zum Auto sein.

Ein Beitrag von Niclas Schubert, Geschäftsführer der movelo GmbH

Nicht nur durch die steuer­liche Absetzbarkeit und die Möglichkeit der Subventionierung von unterschied­lichen Fördergebern (in Deutschland mehrere Bundesländer, Städte, Kommunen, das Bundesumwelt­ministerium und diverse Strom­anbieter) ist das E-Bike als Firmenfahrzeug ein Modell, das für eine zunehmende Zahl an Unternehmen aller Größenordnungen an Attraktivität gewinnt: Als sowohl öko­logisch nachhaltiges als auch verkehrstechnisch entlastendes Fort­bewegungsmittel vermittelt es in der öffentlichen Wahrnehmung ein wirksames Bild von Modernität und ökologischem Verantwortungsbewusstsein. Unternehmen, die ihre Mitarbeiter elektrisch und auf zwei Rädern auf Dienstwege zwischen Standorten, zu Kunden und auch auf den Arbeits- und Nachhauseweg schicken, um von diesem positiven Image zu profitieren, stehen im Wesentlichen drei Nutzungs­modelle zur Verfügung: der Direkterwerb, das Dienstradleasing und das betriebliche E-Bike-Abo.

In der Stadt zu Hause

Während das Modell des Dienstradleasings es Mitarbeitern ermöglicht, über ihre Arbeitgeber ein E-Bike über eine Vertragslaufzeit von drei Jahren zu erwerben, bietet das E-Bike-Abo eine Lösung für betriebliche Mobilität mit flexibler Laufzeit und planbaren Kosten. 2005 gegründet, stattet movelo Unternehmen in Form eines Full-Service-Angebots mit Elektrofahr­rädern aus: Für einen steuerlich absetzbaren Mietbetrag (ab 66 Euro für ein E-Bike) werden die Räder – als „Share“-Variante inklusive Ladestationen und Smartphone-App, als „Key“-Variante mit dem klassischen Fahrradschlüssel – zu einer Mindestvertragslaufzeit von sechs Monaten angeboten. movelo übernimmt Anlieferung, Versicherung, Wartung und bei Bedarf auch die Reparatur. Der Unternehmens­kunde ist mit diesem Modell nicht Eigentümer der Räder, kann sie jedoch im eigenen Design gestalten lassen sowie seinen Mitarbeitern für den privaten Gebrauch zur Verfügung stellen.

Der Trend zur nachhaltigen Mobilität und zur Reduzierung von Emissionen auf Unternehmensseite ist sicherlich ein wichtiger Faktor für die zunehmende Nachfrage nach dem Konzept. E-Bikes haben sich vor allem im urbanen Bereich als effizienteste Form der Mobilität etabliert. Diese Effizienz belegt auch eine im Auftrag des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur durchgeführte Studie. Demnach legen Autofahrer während einer durchschnittlichen Fahrt in der Stadt eine Distanz von 9,4 Kilometern in knapp 16 Minuten zurück. E-Bike-Fahrer bewäl­tigen durchschnittlich pro Fahrt 9,2 Kilometer – und das in annähernd derselben Zeit, knapp 18 Minuten. Moderne E-Bikes haben eine Reichweite von rund 160 Kilometern, fördern bei richtiger Anwendung die Gesundheit der Nutzer und sind in den gängigen Varianten 25 km/h schnell.

Seite 1 E-Bike-Abo als Alternative zum Dienstwagen für KMU

Seite 2 E-Bike-Flotten für nahezu alle Branchen

 
Ein Artikel von
Niclas Schubert