Empira Gruppe startet Immobilienfonds für Wohnprojektentwicklungen | AssCompact – News für Assekuranz und Finanzwirtschaft
AssCompact - Facebook AssCompact - LinkedIN AssCompact - Twitter AssCompact - Xing AssCompact - Whats App AssCompact - Whats App

Empira Gruppe startet Immobilienfonds für Wohnprojektentwicklungen
25. Februar 2019

Empira Gruppe startet Immobilienfonds für Wohnprojektentwicklungen

Ein neuer Fonds der Empira Gruppe setzt auf das Potenzial von Wohnimmobilien. Er setzt auf die Entwicklung von Immobilienprojekten. Anschließend sollen die Objekte des Immobilienfonds nicht direkt verkauft, sondern langfristig im Bestand bleiben.


Ein neuer Fonds der Empira Gruppe setzt auf das Potenzial von Wohnimmobilien. Er setzt auf die Entwicklung von Immobilienprojekten. Anschließend sollen die Objekte des Immobilienfonds nicht direkt verkauft, sondern langfristig im Bestand bleiben.


Empira Gruppe startet Immobilienfonds für Wohnprojektentwicklungen

Die Empira Gruppe hat einen Projektentwicklungsfonds aufgelegt. Der Empira Residential Invest investiert in Wohnimmobilienprojekte mit Fokus auf den deutschen Top-7-Standorten. Für den Fonds werden Grundstücke mit vorhandenem Baurecht akquiriert. Unter Nutzung der Expertise der Empira Gruppe sollen zudem signifikante Kostenersparnisse gegenüber dem klassischen Ankauf von Bestandsimmobilien realisiert werden.

Mindestens 400 Mio. Euro Investitionsvolumen

Die Empira Gruppe übernimmt im Fonds sämtliche Stufen der Immobilienentwicklung sowie das Asset-Management und das abschließende Transaktionsmanagement der entwickelten Bestandsobjekte. Das Gesamtinvestitionsvolumen liegt bei mindestens 400 Mio. Euro. „Institutionelle Investoren profitieren mit dem neuen Fonds von attraktiven Renditen, da sie frühzeitig in die Wertschöpfungskette einsteigen. Deutsche Metropolen werden auch künftig von demografischem Wachstum profitieren“, sagt Lahcen Knapp, CEO der Empira Gruppe zu den Hintergründen der Fondsauflage.

Entwickeln und langfristig halten

Beim Empira Residential Invest setzt Empira auf die „Develop-and-Hold“-Strategie, bei der Wohnimmobilien entwickelt und mittelfristig im Bestand gehalten werden. „Investoren erzielen mit dieser Strategie neben einem regelmäßigen Cashflow auch eine Wertschöpfungsrendite, die deutlich über dem Vergleichswert beim Kauf einer Bestandsimmobilie liegt“, erläutert Knapp. (mh)




Ähnliche News

Der deutschen Fondswirtschaft sind im ersten halben Jahr 42 Mrd. Euro zugeflossen. Das geht aus Zahlen des Fondsverbands BVI hervor. Besonders gut hat sich das Geschäft mit Immobilienfonds entwickelt. Ihr Absatz hat sich in etwa verdoppelt. weiterlesen
Die Anbieter von Immobilienfonds im Logistiksegment bewerten ihre derzeitige Lage als sehr gut und blicken positiv auf das Jahr 2020. Dies geht aus einer Umfrage der Ratingagentur Scope hervor. Aufwind erhalten Logistikinvestments vor allem durch den E-Commerce und die Strukturveränderungen im Einzelhandel.  weiterlesen
MPC Capital hat eine neue Plattform für Immobilieninvestoren vorgestellt. „InTheCity“ basiert auf einer bewährten Office-Strategie einer Tochtergesellschaft in den Niederlanden. Das Startportfolio besteht aus acht Assets in verschiedenen holländischen Standorten. weiterlesen


AssCompact Abonnement

Sie wollen das AssComapct Magazin und/oder den AssCompact Newsletter abonnieren? Klicken Sie hier

Sie sind bereits Leser des AssCompact Magazins und möchten Ihre Daten ändern? Klicken Sie hier

Empfohlener Artikel

Die Finanz- und Versicherungsbranche ist bei Nachwuchskräften alles andere als beliebt. Von 14 Branchen landet sie im aktuellen „Young Professionals Barometer“ von Trendence auf dem vorletzten Platz. Welche Versicherer in der Liste der Wunscharbeitgeber ganz vorne liegen, zeigt AssCompact in einer Bildergalerie.