ETF-Nachfrage springt in die Höhe | AssCompact – News für Assekuranz und Finanzwirtschaft
AssCompact - Facebook AssCompact - LinkedIN AssCompact - Twitter AssCompact - Xing AssCompact - Youtube

ETF-Nachfrage springt in die Höhe
09. August 2019

ETF-Nachfrage springt in die Höhe

ebase hat aktuelle Zahlen zur Nachfrage nach ETFs veröffentlicht. Demnach haben die Kunden der B2B-Direktbank in den ersten sieben Monaten des laufenden Jahres die ETF-Nachfrage auf ein neues Rekordhoch getrieben. Vor allem im Juli waren die passiven Indexfonds gefragt.


ebase hat aktuelle Zahlen zur Nachfrage nach ETFs veröffentlicht. Demnach haben die Kunden der B2B-Direktbank in den ersten sieben Monaten des laufenden Jahres die ETF-Nachfrage auf ein neues Rekordhoch getrieben. Vor allem im Juli waren die passiven Indexfonds gefragt.


ETF-Nachfrage springt in die Höhe

Die Kunden der European Bank for Financial Services (ebase) haben zwischen Januar und Ende Juli im Schnitt mehr als drei Mal so viele ETF-Anteile gekauft wie verkauft. Darüber hinaus bewegte sich auch die Handelsaktivität auf Rekordniveau. Die passiven Investmentfonds befinden sich bei deutschen Anleger somit weiter klar auf dem Vormarsch. ebase will auf diese Tatsache mit einem weiteren Ausbau des ETF-Angebotes von aktuell etwa 800 auf 1.300 ETFs reagieren.

ETF-Rekordmonat Juli

 

ETF-Nachfrage springt in die Höhe

Besonders im Juli waren ETFs beliebt. Über den gesamten Monat hinweg haben die Mittelzuflüsse die Mittelabflüsse um mehr als das Fünffache übertroffen (siehe Grafik). „Der bereits seit Jahren bestehende Trend zu Anlagen in Exchange Traded Funds (ETFs) hat sich in letzter Zeit noch einmal merklich beschleunigt. Bei den ebase Kunden bewegt sich die Nachfrage auf Rekordniveau, im Juli wurden beispielsweise mehr als fünf Mal so viele ETF-Anteile gekauft wie verkauft“, kommentiert Rudolf Geyer, Sprecher der Geschäftsführung von ebase.

 

Mehr als nur noch Standardindizes

Innerhalb der ETF-Landschaft macht ebase einen Wandel aus. Konzentrierte sich die Nachfrage vor einigen Jahren noch stark auf wenige sehr bekannte Indizes wie Dax und MSCI World, greifen die Kunden heut vermehrt auf ein breites Spektrum an Indizes zurück. „Beispielsweise war der MSCI World Minimum Volatility Index nach dem klassischen MSCI World der 2019 bisher am häufigsten gehandelte Index. Auch dies belegt die Reife des Marktes und das gestiegene Informationsniveau der Anleger“, so Geyer. (mh)

Lesen Sie auch: Das sind die 10 größten ETF-Anbieter

Bild: © Maksym Yemelyanov – stock.adobe.com




Ähnliche News

Nachhaltige Kapitalanlagen gewinnen immer stärker an Bedeutung. Auch im Bereich der passiven Investments wird die Nachfrage immer größer. State Street Global Advisors kommt dem mit der Auflage des SPDR S&P 500 ESG Screened UCITS ETF. weiterlesen
WeltSparen hat sein ETF-Angebot ausgebaut. Das vor allem für Tages- und Festgelder bekannte Portal hat hierzu eine Kooperation mit justETF gestartet. Insgesamt zehn von justETF-Experten zusammengestellte ETF-Portfolios sind ab sofort über WeltSparen investierbar. weiterlesen
Anleger setzen global weiterhin auf ETFs. Die weltweiten Mittelzuflüsse entwickelten sich im Oktober erneut positiv. Besonders gefragt sind Aktien-ETFs. Doch auch Anleihe-ETFs verbuchten im vergangenen Monat tdeutliche Zuflüsse. weiterlesen


AssCompact Abonnement

Sie wollen das AssComapct Magazin und/oder den AssCompact Newsletter abonnieren? Klicken Sie hier

Sie sind bereits Leser des AssCompact Magazins und möchten Ihre Daten ändern? Klicken Sie hier

Empfohlener Artikel

Die Finanz- und Versicherungsbranche ist bei Nachwuchskräften alles andere als beliebt. Von 14 Branchen landet sie im aktuellen „Young Professionals Barometer“ von Trendence auf dem vorletzten Platz. Welche Versicherer in der Liste der Wunscharbeitgeber ganz vorne liegen, zeigt AssCompact in einer Bildergalerie.