AssCompact suche
Home
Investment
ETFs feiern starken Jahresauftakt
node.field_artikel_bild.entity.alt.value

ETFs feiern starken Jahresauftakt

Passive Investments bleiben auch 2021 im Trend. Europaweit sammelten ETFs im Jahr mehr als 15 Mrd. Euro neue Gelder ein. Besonders gefragt waren nachhaltige Produkte. Das geht aus einem aktuellen Marktbericht von Lyxor hervor.

Lyxor hat den ETF Money Monitor für Januar 2021 veröffentlicht. ETFs verbuchten dem Markbericht zufolge im Januar Zuflüsse in Höhe von 15,3 Mrd. Euro. Davon entfielen 1,9 Mrd. Euro auf Fixed-Income-ETFs und 12,9 Mrd. Euro auf Aktien-ETFs. Die passiven Investmentfonds bleiben demnach weiterhin im Trend.

Nachhaltige ETFs besonders hoch im Kurs

Besonders stark waren im Januar nachhaltige Produkte gefragt. ESG-ETFs sammelten 8,6 Mrd. Euro ein. Das ist nicht nur mehr als die Hälfte der gesamten ETF-Zuflüsse, sondern auch der bisher zweitgrößte monatliche Zufluss der Geschichte. 7,2 Mrd. Euro entfielen dabei auf nachhaltige Aktien-ETFs, 1,4 Mrd. Euro auf ESG-Anleihen-ETFs. Breit angelegte ESG-ETFs stellen mit 83,3 von 96,5 Mrd. Euro des verwalteten Vermögens nach wie vor den Löwenanteil unter den ESG-ETFs. Sie verzeichneten auch über die letzten zwölf Monate mit 45,3 Mrd. Euro die meisten Zuflüsse.

Leichte Abflüsse aus Geldmarkt-ETFs

Neben nachhaltigen Produkten waren Smart-Beta-ETFs gefragt. Sie verbuchten im Januar Zuflüsse von 1,2 Mrd. Euro. Treiber für diese Entwicklung war laut Lyxor die Rotation in Value, die das Interesse der Anleger weckte. Geldmarkt-ETFs zählten hingegen zu wenigen Verlieren. Im Januar büßten sie unter dem Strich 0,2 Mrd. Euro ein. (mh)

Bild: © Aksana Kavaleuskaya – stock.adobe.com