AssCompact - Facebook AssCompact - LinkedIN AssCompact - Twitter AssCompact - Xing AssCompact - Youtube

Großdeal: Immobiliendienstleister Aplenoa wechselt den Besitzer
08. Dezember 2020

Großdeal: Immobiliendienstleister Aplenoa wechselt den Besitzer

Aplenoa ist einer der größten Immobiliendienstleister in Deutschland – und hat nun einen neuen Eigentümer. Der Finanzinvestor EQT hat die Gesellschaft an das Private-Equity-Unternehmen PAI verkauft. Auch unter dem neuen Eigentümer soll der Wachstumskurs des Unternehmens fortgesetzt werden.


Aplenoa ist einer der größten Immobiliendienstleister in Deutschland – und hat nun einen neuen Eigentümer. Der Finanzinvestor EQT hat die Gesellschaft an das Private-Equity-Unternehmen PAI verkauft. Auch unter dem neuen Eigentümer soll der Wachstumskurs des Unternehmens fortgesetzt werden.

Großdeal: Immobiliendienstleister Aplenoa wechselt den Besitzer

Apleona hat einen neuen Eigentümer. Das Immobiliendienstleistungsunternehmen mit Sitz in Neu-Isenburg bei Frankfurt wurde vom französischen Private-Equity-Unternehmens PAI Partners (PAI) übernommen. Verkäufer ist der schwedische Finanzinvestor EQT. Die Transaktion steht noch unter Vorbehalt der kartellrechtlichen und regulatorischen Genehmigungen.

Weiter auf Wachstumskurs

Laut Apleona-CEO Dr. Jochen Keysberg bietet der Eigentümerwechsel beste Voraussetzungen für eine weitere erfolgreiche Entwicklung und überdurchschnittliches Wachstum des Immobiliendienstleisters: „Mit PAI als neuen Eigentümer kann Apleona weiterhin als unabhängiges Unternehmen eigenständig am Markt operieren und ist zudem in der Lage, digitale Innovationen voranzutreiben und sowohl das Leistungsangebot wie auch die regionale Abdeckung durch anorganisches Wachstum zu ergänzen“, kommentierte Dr. Keysberg den Verkauf.

Covid-19-Pandemie beschleunigt Branchentrends

PAI habe als Finanzinvestor eine jahrzehntelange Tradition und Industrieexpertise und sei bekannt dafür, Unternehmensbeteiligungen langfristig und nachhaltig weiterzuentwickeln, so Dr. Keysberg weiter. Die andauernde Covid-19-Pandemie werde bestehende Trends, wie das Outsourcing von Immobiliendienstleistungen durch große Industrieunternehmen, die internationale Ausschreibung immer größerer, auch grenzüberschreitender Portfolien sowie eine starke Nachfrage nach digitalen Lösungen und Produkten für Gebäudenutzer und für die Gebäudetechnik, zum Beispiel zur Energie- und CO2-Einsparung, verstärken.

Marktkonsolidierung zu erwarten

„Profitieren werden davon intergierte Facility Manager mit starker technischer Expertise und einer internationalen Plattform, wie Apleona,“ ist Dr. Keysberg überzeugt. Damit verbunden sei eine Marktkonsolidierung insbesondere im stark fragmentieren Deutschen Facility Management Markt: „Bei der erwartenden Marktkonsolidierung in Deutschland wird Apleona mit seinem neuen Eigentümer PAI sicher eine maßgebliche und aktive Rolle spielen“, erwartet der Apleona CEO mittelfristig.

Ehemalige Bilfinger-Tochter

Apleona ist seit dem Verkauf von Bilfingers Immobiliensparte an EQT im Herbst 2016 am Markt aktiv. Das Unternehmen mit zirka 20.000 Mitarbeitern hat seitdem sein Geschäftsmodell auf integrierte Immobiliendienstleistungen für Industrieunternehmen und Immobilieninvestoren (Property Companies) fokussiert und seine europäische Plattform für das Management großer, länder- und regionenübergeifender Portfolien ausgebaut. (mh)

Bild: © Song_about_summer – stock.adobe.com




Ähnliche News

Ein neuer Report der Immobilienberatung Colliers prognostiziert für 2021 eine anhaltend hohe Aktivität an den globalen Immobilieninvestmentmärkten. Vor allem in der zweiten Hälfte dürfte die Immobilieninvestmentaktivität rund um den Globus sogar stark zunehmen. weiterlesen
Das PropTech realxdata hat ein neues Feature für Immobilientransaktionen vorgestellt. Der Deal Tracker ergänzt bestehende Portfoliomanagement- und Marktanalysefunktionen. Zudem hat realxdata eine Datenkooperation mit Property Magazine gestartet. weiterlesen
Das Investitionsvolumen auf dem deutschen Immobilienmarkt war 2020 rückläufig. Das zeigt eine aktuelle Studie von EY Real Estate. Umso mehr stehen opportunistische Immobilieninvestoren aber für 2021 in Lauerstellung. Ein differenzierender Blick auf die jeweiligen Teilmärkte sei allerdings wichtiger denn je. weiterlesen


AssCompact Abonnement

Sie wollen das AssComapct Magazin und/oder den AssCompact Newsletter abonnieren? Klicken Sie hier

Sie sind bereits Leser des AssCompact Magazins und möchten Ihre Daten ändern? Klicken Sie hier

Empfohlener Artikel

Die Finanz- und Versicherungsbranche ist bei Nachwuchskräften alles andere als beliebt. Von 14 Branchen landet sie im aktuellen „Young Professionals Barometer“ von Trendence auf dem vorletzten Platz. Welche Versicherer in der Liste der Wunscharbeitgeber ganz vorne liegen, zeigt AssCompact in einer Bildergalerie.