Sorry, you need to enable JavaScript to visit this website.
AssCompact suche
Home
Management & Wissen
30. August 2021
Internetsichtbarkeit: Diese Versicherer können punkten

Internetsichtbarkeit: Diese Versicherer können punkten

Welche Versicherer in Sachen Webpräsenz besonders punkten können, hat der Spezialist für Marketinganalyse, -controlling und -monitoring, research tools, anhand von zwölf Produktgruppen analysiert. Auf die zehn Top-Anbieter entfallen laut Studie 38% der Gesamt-eVisibility.

Internetsichtbarkeit ist weit mehr als die Sichtbarkeit in Suchmaschinen. Neben Suchtreffern und Suchanzeigen sind auch Vergleichsportale und Social Media wichtige Bausteine der Webpräsenz. In diesen vier eVisibility-Einzelrankings der von research tools durchgeführten „Studie eVisibility Versicherungen 2021“ zählen Allianz und ERGO fast durchgängig zu den jeweils drei bestplatzierten Anbietern. Unter den Direktversicherern zeigt die Hannoversche beste Sichtbarkeit bei den Produkten Berufsunfähigkeit und Risiko-Leben. Sichtbarstes Vergleichsportal für Versicherungen ist demnach CHECK24.

In den zwölf analysierten Produktgruppen, die von Berufsunfähigkeit bis Zahnzusatz reichen, belegen insgesamt zehn verschiedene Versicherer Top-Ränge. Insgesamt 164 Anbieter erzielen im Versicherungsmarkt Internetsichtbarkeit. Auf die zehn Top-Anbieter entfallen dabei 38% der Gesamt-eVisibility. Im Vorjahr lag der Anteil noch bei 43%. Somit hat sich die Internetsichtbarkeit der zehn Top-Versicherer im Vergleich zu den anderen sichtbaren Anbietern deutlich verringert.

Unter den ermittelten 30 sichtbarsten Versicherern konnten fünf ihre Internetsichtbarkeit im Vergleich zum Vorjahr deutlich verbessern. Europ Assistance und Münchener Verein zählen hier zu den Aufsteigern. Einen ebenfalls großen Sprung nach vorn macht der Studie zufolge die W&W-Digitalmarke Adam Riese.

Top-Anbieter eVisibility nach Produktgruppe

Weitere Informationen zur Studie gibt es hier. (ad)

Bild: © Olivier Le Moal – stock.adobe.com