AssCompact - Facebook AssCompact - LinkedIN AssCompact - Twitter AssCompact - Xing AssCompact - Youtube

Kein Paradigmenwechsel durch Corona-Krise: Value mit Qualität hat Bestand
28. Oktober 2020

Kein Paradigmenwechsel durch Corona-Krise: Value mit Qualität hat Bestand

Mit steigenden Infektionszahlen und dem Anbruch der kühleren Jahreszeit greifen wieder stärkere Maßnahmen zur Eindämmung des Virus. Was bedeutet das für Anlageberater? Den Dialog suchen. Viele Kunden sind verunsichert: Ist mein Geld noch angemessen anlegt? Wo lauern besondere Risiken? Wo die Chancen?

1 / 2


Mit steigenden Infektionszahlen und dem Anbruch der kühleren Jahreszeit greifen wieder stärkere Maßnahmen zur Eindämmung des Virus. Was bedeutet das für Anlageberater? Den Dialog suchen. Viele Kunden sind verunsichert: Ist mein Geld noch angemessen anlegt? Wo lauern besondere Risiken? Wo die Chancen?


Kein Paradigmenwechsel durch Corona-Krise: Value mit Qualität hat Bestand
Von Patrick Linden, Partner und Geschäftsführer der Niederlassung Deutschland von Clartan Associés

Gerade jetzt, in Zeiten der Unsicherheit, sollte man nicht ängstlich in Untätigkeit verharren. Die Nullzinspolitik der letzten Jahre wird uns, nicht zuletzt auch aufgrund der globalen Pandemie, bis auf Weiteres begleiten. Wer sein Geld gewinnbringend anlegen möchte, sollte es nicht aufs Sparkonto packen. Niedrigzinsen lassen es verkümmern. Aktien sind die bessere Lösung. Aber Vorsicht: Anleger sollten nicht jedem Trend hinterherlaufen. Gerade bei den großen Technologieunternehmen ist nach den Kursgewinnen der letzten Monate Zurückhaltung angeraten. Stattdessen gibt es Unternehmen, die jüngst durch die Pandemie zu Unrecht an den Börsen abgestraft worden sind: klassische Value-Titel.

Firmen, die solide und rentabel wirtschaften

Value-Unternehmen sind werthaltige Firmen, die solide und rentabel wirtschaften – was sich aber aktuell nicht in ihrem Börsenkurs widerspiegelt. Folglich haben sie ein niedriges Kurs-Gewinn-Verhältnisses (KGV). Ein weiterer Anhaltspunkt ist der intrinsische Wert. Unsere Investmentphilosophie basiert auf dem Grundsatz: „Quality & Value“. Das heißt, wir erwerben Qualitätsunternehmen mit hoher Unterbewertung. Oder anders ausgedrückt: Das wichtigste Kriterium einer Aktie in unsere Fonds ist die niedrige Bewertung gepaart mit einem hohem intrinsischen Wachstumspotential. Denn eine nachhaltige und langfristige Geldanlage sollte stets auf einem wahren Wert basieren. Alles andere ist in unseren Augen Spekulation.

Erkenntnisse aus Gesprächen mit Firmenverantwortlichen

Unersetzbar sind zudem die persönlichen Gespräche mit den Geschäftsführern und Vorständen der Unternehmen, ob physisch oder per Video. Die Informationen und dadurch gewonnenen Erkenntnisse bilden die Grundlage, um die weitere Entwicklung der Firmen zu erkennen, zu bewerten – und daraus die Antwort auf die Frage abzuleiten: Investieren, ja oder nein? Denn während einige unterbewerte Unternehmen extrem hohes Aufholpotenzial besitzen, hakt es bei anderen tatsächlich beim Geschäftsmodell. Diese werden womöglich nicht so schnell wieder auf die Beine kommen. Die Einzeltitelanalyse hat in den letzten Monaten somit wieder deutlich an Bedeutung gewonnen. Statt über eine ETF beispielsweise pauschal auf einen kompletten Index zu setzen, ist Selektion via Stock-Picking gefragt.

Tech-Werte: Bereits eine Blase?

Das Plus im bisherigen Jahresverlauf hat der amerikanischen Index S&P 500 maßgeblich den sogenannten GAFAM-Titeln – namentlich Google, Apple, Facebook, Amazon und Microsoft – zu verdanken. Diese fünf Tech-Werte haben nach ihrem Höhenflug einen Anteil von rund einem Fünftel an dem Index.

Seite 1 Kein Paradigmenwechsel durch Corona-Krise: Value mit Qualität hat Bestand

Seite 2 Rationalität wird sich bald wieder durchsetzen


Patrick Linden Patrick Linden



Ähnliche News

Die Bundesregierung hat einen Referentenentwurf für ein Fondsstandortgesetz (FOG) vorgestellt. Dadurch soll der Fondsstandort Deutschland wettbewerbsfähiger gemacht werden. Branchenvertreter reagieren positiv auf die Initiative an sich. Im Detail hagelt es aber zum Teil harsche Kritik. weiterlesen
Finanzberater leiden bisher wenig unter der Corona-Pandemie. Das geht aus einem aktuellen Beraterstimmungsbild von Moventum hervor. Deutlich mehr Auswirkungen hat die Krise demnach auf die Arbeitsweise der Berater und auf die Interessen und Beratungsbedarf der Kunden. weiterlesen
Frauen fühlen sich bei der Geldanlage oft noch immer unsicherer als Männer. FinMarie will das ändern und Frauen ein besseres finanzielles Selbstbewusstsein verschaffen. Dabei setzt das FinTech auf mehr als nur Finanzberatung. Ein Interview mit Karolina Decker, CEO & Founder der FinMarie GmbH. weiterlesen


AssCompact Abonnement

Sie wollen das AssComapct Magazin und/oder den AssCompact Newsletter abonnieren? Klicken Sie hier

Sie sind bereits Leser des AssCompact Magazins und möchten Ihre Daten ändern? Klicken Sie hier

Empfohlener Artikel

Die Finanz- und Versicherungsbranche ist bei Nachwuchskräften alles andere als beliebt. Von 14 Branchen landet sie im aktuellen „Young Professionals Barometer“ von Trendence auf dem vorletzten Platz. Welche Versicherer in der Liste der Wunscharbeitgeber ganz vorne liegen, zeigt AssCompact in einer Bildergalerie.